Skip to main content

Freitagspiele brachten Würze in das Playoffrennen

Islanders stürmten an Hurricanes und Blue Jackets vorbei; Stars schlossen auf Blues auf

von NHL.com/de Autor / Marc Rösch

Nur selten bringt ein einziger Abend so viel Würze in das Rennen um die Stanley Cup Playoff-Plätze wie der vergangene Freitag. Obwohl in der NHL nur vier Paarungen auf dem Programm standen, wurde das Tableau in der Western wie auch in der Eastern Conference maßgeblich beeinflusst.

Mehr anzeigen

Thomas Greiss beweist seine Klasse

Nach zuletzt schwierigen Tagen überzeugt der Deutsche mit seinem ersten Saisonshutout in Raleigh

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Dieses Spiel wird ihm extrem gut getan haben. Thomas Greiss war mit herausragenden 45 Saves beim 3:0-Erfolg seiner New York Islanders bei den Carolina Hurricanes in der PNC Arena in Raleigh gegen die dort beheimateten Carolina Hurricanes der unumstrittene Held des Abends.

Mehr anzeigen

Einmal von der Abwehr in den Sturm und zurück

Brent Burns bewies erneut, dass er einer der wenigen Spieler ist, die auf allen Positionen effektiv sein können

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Während im Eishockey alle Spieler in der Verteidigung mitarbeiten müssen und alle Spieler mit angreifen, gibt es doch eine klare Trennung zwischen Angreifern und Verteidigern. Doch manche Spieler schaffen es tatsächlich, beide Positionen eindrucksvoll zu besetzten.

Einer dieser vielseitigen Verwandlungskünstler ist Brent Burns von den San Jose Sharks. Burns wurde ursprünglich 2003 von den Minnesota Wild als Stürmer gedraftet, dann aber zum Verteidiger umfunktioniert.

Mehr anzeigen

Coyotes und Rieder zeigen ihr großes Potenzial

Arizona gewinnt drei Spiele in Folge, bei denen der deutsche Stürmer jeweils punktet

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Für die Arizona Coyotes war die Saison 2017/18 im Grunde gelaufen, bevor sie richtig begonnen hatte. Nach einer verheerenden Niederlagenserie im Oktober geriet das angestrebte Ziel, bei der Vergabe der Playoff-Plätze im Westen ein ernstes Wörtchen mitzureden, rasch außer Reichweite. In der Folge wechselten sich Zwischenhochs und Tiefs in schöner Regelmäßigkeit ab. Doch in den vergangenen Tagen stellte die Mannschaft eindrucksvoll unter Beweis, welch enormes Potenzial in ihr steckt. Mit neun Punkten aus fünf Spielen schaffte sie fast die optimale Ausbeute.

Mehr anzeigen

Avalanche zuhause hui, auswärts nicht so toll

Colorado überzeugt auf heimischem Eis, brauchen jetzt aber auch auswärts dringend mehr Siege

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Es könnte eigentlich alles so schön sein für die Colorado Avalanche in diesen Tagen. Durch das 2:0 auf heimischem Eis gegen die Montreal Canadiens steigerte das Team aus Denver seine beeindruckende Heimserie auf zehn Siege in Folge. Schon die ganze Saison 2017/18 über läuft es für sie mit einer Bilanz von 20-7-1 im Pepsi Center durchaus erfreulich. Wenn da nur nicht die mäßige Auswärtsbilanz von 11-14-3 wäre, die hauptverantwortlich dafür ist, dass das Team trotz der beeindruckenden Zwischenbilanz im eigenen 'Wohnzimmer' nicht auf einem Playoffplatz rangiert, sondern nach 56 Saisonspielen eben diesem und den Minnesota Wild zwei Zähler hinterherhängt.

Mehr anzeigen

Eine Nachricht an ihre Anhänger

Mit Linden und Sather wandten sich zwei Präsidenten in einem offenen Brief an die Fans

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Geduld ist eine Tugend, die im Profisport häufig bis an die Grenzen auf die Probe gestellt wird. Die Interessen und Erwartungen der Anhänger, der Klubs und der Spieler unterscheiden sich kaum, wenn es um den Erfolg der Mannschaft geht. Doch die Vorstellung hinsichtlich der Zeitspanne, in der sich dieser einstellen soll, variiert gewaltig. Es ist nicht möglich, vom einen auf den anderen Tag ein Siegerteam zusammenzustellen, selbst wenn das Management, unter Berücksichtigung ökonomischer Grenzen, eine noch so gute Arbeit verrichtet.

Mehr anzeigen

Unterschied zwischen Eintagsfliege und Dauerbrenner

Obwohl immer wieder Überraschungskandidaten auftauchen, werden nur Teams mit klarem Plan und Struktur zu Stammgästen in den Playoffs

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Am Dienstag trafen zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Teams aufeinander, die sich im Eastern Conference Finale der vergangenen Playoffs eine enge und verbissene Schlacht um den Einzug in das Finale um den Stanley Cup lieferten. Die Ottawa Senators waren bei den Pittsburgh Penguins zu Gast und verloren auch diese Partie mit 3:6, nachdem sie das erste Duell im eigenen Stadion 1:3 verloren hatten. Während die Senators auf dem vorletzten Platz der Conference stehen, scheinen die Penguins wieder auf Erfolgskurs zu sein.

Mehr anzeigen

Warum wir Eishockey und die NHL lieben

Schon einmal darüber nachgedacht, was die Faszination Eishockey ausmacht?

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Jetzt aber schnell. Wer noch nicht daran gedacht hat seiner Liebsten oder seinem Liebsten eine Ehrerbietung darzubringen, der sei noch einmal daran erinnert: Heute ist der 14. Februar - Valentinstag, der Tag der romantischen Liebe.

Ist das nicht auch ein idealer Zeitpunkt für eine Liebeserklärung an die schönste Mannschaftssportart und die großartigste Liga der Welt?

Mehr anzeigen

Für Denis Malgin läuft es derzeit richtig rund

Der Angreifer profitiert von der Umstellung in der Panthers-Offensive und glänzt als Scorer

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Für Denis Malgin von den Florida Panthers läuft es derzeit richtig rund. Seitdem ihn sein Coach Bob Boughner vor drei Wochen in die zweite Angriffsreihe beorderte, punktet er beinahe wie am Fließband. In den sieben Spielen seit der Umstellung verbuchte er sechs Zähler (vier Tore, zwei Vorlagen) und damit fast die Hälfte seiner Gesamtausbeute in der laufenden Spielzeit. Bei 33 Einsätzen kam er bislang auf 15 Scorerpunkte (neun Tore, sechs Assists).

Mehr anzeigen

Die Chicago Blackhawks stecken in der Krise

Das Team aus der Windy City droht erstmals seit Jahren wieder die Playoffs zu verpassen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

So langsam läuft den vor Saisonbeginn hoch gehandelten Chicago Blackhawks die Zeit davon. Nach neun Playoff-Teilnahmen in Serie droht das Franchise in diesem Frühjahr erstmals wieder die Endrunde zu verpassen. Am Montagabend setzte es bei den Arizona Coyotes in der Gila River Arena eine weitere Pleite, die mit 1:6 zudem recht deftig ausfiel. Und auch am Dienstag zog das Team beim 2:5 gegen die Vegas Golden Knights den Kürzeren. Zwar zeigten sich die 'Hawks' in der Spielerstadt Las Vegas einmal mehr zunächst durchaus kämpferisch und engagiert, doch die Golden Knights hielten gut dagegen. Drei schnelle Tore im 3. Drittel drehten dann die zuvor ausgeglichene Partie. Beim Team aus Chicago war danach erneut spürbar Resignation zu erkennen.

Mehr anzeigen