Skip to main content

Spieler

Meistgesucht
Player Headshot

Sidney Crosby | #87

Pittsburgh Penguins
Pittsburgh Penguins

Crosby gewann die Art Ross Trophy und Hart Trophy in der Saison 2006-07 und erneut in der Saison 2013-14. Er ist ein dreimaliger Gewinner des Ted Lindsay Award, der dem außergewöhnlichsten Spieler, gewählt von Mitgliedern der NHL Players Association, verliehen wird. Crosby verhalf den Penguins dazu, eine der erfolgreichsten Franchises der NHL auf und abseits des Eis zu werden und war für mehr als ein Jahrzehnt einer der am meisten beachteten Spieler der Liga. 2009 und 2016 holte er den Stanley Cup und wurde beim zweiten Gewinn mit der Conn Smythe Trophy für den MVP der Playoffs ausgezeichnet.  Mehr

Player Headshot

Alex Ovechkin | #8

Washington Capitals
Washington Capitals

Ovechkin war der erste Spieler, der im NHL Draft 2004 ausgewählt wurde und hatte einen beachtlichen Einstieg in seiner ersten NHL Saison 2005-06 mit 52 erzielten Toren und 106 Punkten, die ihm die Calder Trophy als der beste Neuling der NHL in diesem Jahr einbrachte. Seine 65 Tore in der Saison 2007-08 sind die meisten von einem Spieler in einer Spielzeit des 21. Jahrhunderts und er erreichte die 50-Tore-Marke sieben Mal, der höchste Wert unter den aktiven Spielern, indem er in der Saison 2015-16 50 Mal traf.  Mehr

Player Headshot

Patrick Kane | #88

Chicago Blackhawks
Chicago Blackhawks

Kanes Tor in der Verlängerung von Spiel 6 im Finale 2010 brachte den Blackhawks ihre erste Stanley Cup Meisterschaft nach 49 Jahren ein. Er gewann die Conn Smythe Trophy als der MVP der Playoffs während Chicagos Weg zum Cupgewinn in 2013 und war gemeinsam bester Scorer in 2015, als Chicago seine dritte Meisterschaft in sechs Spielzeiten feierte. Er ist in seiner Karriere auf den Weg sich die Auswahl für den besten in den USA geborenen Spieler aller Zeiten zu bringen. Unterstützend dafür knackte Kane in der Saison 2015-16 erstmals in seiner Karriere mit 106 Punkten den dreistelligen Bereich. Neben der Art Ross Trophy für diese Leistung gewann er auch die Hart Trophy und den Ted Lindsay Award, alle drei zum ersten Mal durch einen US-Amerikaner.  Mehr

Player Headshot

Steven Stamkos | #91

Tampa Bay Lightning
Tampa Bay Lightning

Stamkos ist ein zweimaliger Gewinner der Maurice Richard Trophy als der beste Torjäger der NHL. Er führte die Liga mit 51 Toren in der Saison 2009-10 an und war Top in der Saison 2011-12 mit 60, einer Marke, die seitdem keiner mehr erreicht hat. Der erste Spieler, der im NHL Draft 2008 ausgewählt wurde, kommt auf zwei weitere Spielzeiten mit 40 oder mehr Toren und drei Spielzeiten, in denen er mehr als 90 Punkte erzielt hatte. Er half den Lightning mit sieben Toren und 18 Punkten in 26 Playoffspielen in das Stanley Cup Finale 2015.  Mehr

Player Headshot

Jamie Benn | #14

Dallas Stars
Dallas Stars

Die Stars ernannten Benn im Sommer 2013 zu ihrem Kapitän und er zahlte es in der folgenden Saison zurück, die er mit 34 Toren und 79 Punkten, sowie First-Team All-Star Ehren, abschloss. Er verbesserte seine offensiven Werte auf 35 Tore und 87 Punkte in der Saison 2014-15. Ein Vier-Punkte-Spiel im Saisonfinale von Dallas machte ihn zum ersten Spieler in der Franchise Geschichte, der die Art Ross Trophy als der beste Scorer der NHL, gewinnen konnte.  Mehr

Player Headshot

John Tavares | #91

New York Islanders
New York Islanders

Mit Tavares als ihren Kopf haben sich die Islanders zu einem der besten jungen Mannschaften der NHL entwickelt. Er war Finalist für die Hart Trophy als der Ligas MVP in der Saison 2012-13 und wurde Dritter in der Hart Wahl hinter Montreal Canadiens Torhüter Carey Price in der Saison 2014-15, als er der zweitbeste Scorer der NHL war. Er wurde außerdem in das First-Team All-Star gewählt, dem ersten Islander seit Mike Bossy in der Saison 1985-86 diese Ehre zuteil wurde.  Mehr

Player Headshot

Carey Price | #31

Montréal Canadiens
Montréal Canadiens

Price führte die Canadiens 2014 in das Eastern Conference Finale, aber sein Erfolg in dieser Saison ging über die NHL hinaus. Er war bereits überragend während der Olympiade 2014 in Sotschi, als er sowohl im Halbfinale gegen die USA, als auch im Finale gegen Schweden ohne Gegentor blieb und so Kanada zur Goldmedaille führte. Er wurde von der IIHF als der beste Torhüter des Turniers ausgezeichnet.  Mehr

Player Headshot

Connor McDavid | #97

Edmonton Oilers
Edmonton Oilers

Die Oilers gewann die Draft Lottery 2015 und wählten ihn als ersten Spieler und er verlor keine Zeit zu zeigen, dass er bereits als 18-Jähriger in die NHL gehört. McDavid erzielte seinen ersten Treffer in seinem dritten Spiel, gegen die Dallas Stars am 13. Oktober 2015 und hatte nur vier Abende später sein erstes Mehr-Tore-Spiel gegen die Calgary Flames. Er wird als der Kopf der Wiederbelebung der Oilers angesehen.  Mehr

Player Headshot

Henrik Lundqvist | #30

New York Rangers
New York Rangers

Alles was Lundqvist seit jeher gemacht hat ist damit fortzufahren zu gewinnen. Er überholte Mike Richters Franchise Rekord bei den Siegen in der Saison 2013-14, als er Rangers zum ersten Mal in 20 Jahren in das Stanley Cup Finale führte. Lundqvist hält den Franchise Rekord für Spiele, Siege und Shutouts und er gewann die Vezina Trophy als der beste Torhüter der NHL in der Saison 2011-12.  Mehr

Player Headshot

Brent Burns | #88

San Jose Sharks
San Jose Sharks

Der Eigentümer einer der am meisten beachteten Bärte in der NHL hatte das Jahr seiner Karriere in der Saison 2015-16, als er alle Verteidiger mit 27 Toren anführte und Zweiter mit 75 Punkten wurde. Burns hat auch schon in der Offensive genauso wie in der Defensive gespielt, aber der neue Trainer Peter DeBoer entschied sich ihn ausschließlich als Verteidiger einzusetzen. Burns ist einer der gefährlichsten Schützen der NHL und ein wesentlicher Grund, warum das Sharks' Powerplay in der Saison 2015-16 so erfolgreich war.  Mehr