Skip to main content

Veteranen steigern sich

Marian Gaborik und Anze Kopitar kommen gemeinsam auf 11 Punkte in vier Spielen für die Los Angeles Kings

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die letzte Saison war eine herbe Enttäuschung für die Los Angeles Kings. Nach zwei Stanley Cup Siegen in drei Jahren, mussten sie zum ersten Mal seit der Saison 2008-09 wieder früher in die Sommerpause, weil sie sich nicht für die Playoffs qualifizieren konnten. Das soll diese Saison wieder anders werden und derzeit liegen sie voll im Rennen um einen der begehrten Playoffplätze. Im Moment liegen die Kalifornier auf dem zweiten Wild Card Platz der Western Conference.

An den jüngsten Siegen haben auch zwei der Veteranen der Kings gewaltigen Anteil, die ihr Potential in der bisherigen Saison noch nicht voll ausschöpfen konnten. Der Slowake Marian Gaborik und sein Slowenischer Mitspieler Anze Kopitar kommen in den letzten vier Spielen gemeinsam auf 11 Punkte. Gaborik macht eine schwere Saison durch, nachdem er wegen einer Fußverletzung aus dem World Cup of Hockey erst verspätet in die Saison starten konnte.

Er kam erst am 26. November zu seinem ersten Einsatz und hat bisher drei Tore und fünf Assists in 21 Partien. Nach 11 Spielen ohne einen einzigen Punkt, machte er in den letzten vier Partien aber zwei Tore und zwei Assists und damit so viele Punkte wie in den 17 Spielen zuvor.

Anze Kopitar ist in letzter Zeit sogar noch stärker. In den letzten vier Spielern kommt er auf sechs Assists und ein Tor. Über die gesamte bisherige Saison betrachtet, zeigt aber auch Kopitar noch nicht sein ganzes Können. Kopitar Spielt seit 2006-07 für die Kings, die ihn ein Jahr zuvor drafteten und führte das Team bis auf seine Rookie Saison in jeder Saison nach Punkten an. In dieser Saison ist er mit 20 Vorlagen zwar der beste Vorbereiter der Kings, liegt mit 24 Punkten aber weit hinter Jeff Carter mit seinen 40 Punkten. Dennoch ist er mit seinen sieben Punkten in den letzten vier Spielen einer der wichtigsten Faktoren im Team. Der Kapitän sucht nach wie vor nach seinem Torinstinkt, scheint aber auf dem richtigen Weg zu sein und das nicht zu früh.

Wollen die Kings diese Saison wieder in den Playoffs angreifen und im Kampf um den Stanley Cup ein Wörtchen mitreden, brauchen sie die beiden in Topform. Nach Heimspielen gegen die Tampa Bay Lightning und die San Jose Sharks, geht es für Los Angeles diesen Monat noch für fünf Spiele auf Auswärtstour. Sie sind dann bei den New York Islanders, den New York Rangers, den New Jersey Devils, den Carolina Hurricanes und Arizona Coyotes zu Gast. Alles in allem überwiegend lösbare Aufgaben, schließlich sind die San Jose Sharks und die New York Rangers die einzigen dieser Teams, die derzeit auf einem Playoffplatz liegen.

Eine besondere Stärke der Kings ist auch die Verlängerung. 10 Mal mussten sie länger als 60 Minuten Spielen, neun dieser Partien gewannen sie. Gerade in solchen Situationen sind erfahrene Spieler wie Gaborik und Kopitar von unschätzbarem Wert. Sie kommen gemeinsam auf 636 Tore, 853 Assists und 1489 Punkte in 1756 NHL Spielen. Setzen der Slowake und der Slowene ihren Aufwärtstrend fort, stehen die Chancen für die Kings wieder an der Endrunde teilzunehmen hervorragend.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.