Skip to main content

Thomas Vanek unsicher zur Trade Deadline

Red Wings Stürmer sagt, dass er sich nicht sicher ist, wo er nach dem Mittwoch spielen wird

von Nicholas J. Cotsonika @cotsonika / NHL.com Kolumnist

DETROIT -- Nachdem die Detroit Red Wings am Montag in der Joe Louis Arena trainiert hatten, packten sie ihre Sachen für eine Auswärtstour. Sie flogen nach Vancouver, wo sie am Dienstag auf die Canucks treffen werden. Stürmer Thomas Vanek erzählte, dass er etwas mehr Anzüge als üblich und einen Extrakoffer dabei hat. Verteidiger Brendan Smith sprach davon, dass er versuche gar nicht darüber nachzudenken.

In ihrer Situation, zu dieser Zeit des Jahres, ist das Reiseziel unbekannt.

Die Red Wings sind Letzter in der Eastern Conference und werden vermutlich zum ersten Mal seit 1989/90 die Stanley Cup Playoffs verpassen. General Manager Ken Holland gab am Freitag Stürmer Tomas Jurco an die Chicago Blackhawks für einen Draft Pick der dritten Runde ab und verpflichtete am Montag Verteidiger Nick Jensen für zwei Jahre. Nun muss er bis zum Ende der NHL-Wechselfrist am 1. März um 3 p.m. ET weitere Entscheidungen treffen.

Holland plant keinen Neuaufbau. Er konzentriert sich auf vier Spieler, die zu Unrestricted Free Agents werden -- Vanek, Smith und die Stürmer Drew Miller und Steve Ott -- während er sich die Angebote für die anderen anhört. Vanek und Smith sind die besten UFAs. Bei Vanek klingt es so, als würde er ungern schon jetzt einen Vertrag bei den Red Wings unterschreiben, Smith hält sich offener, ist sich aber unsicher ob er einen bekommen wird.

"Wir haben nicht über einen Kontrakt gesprochen. Es ist jetzt aber auch nicht die richtige Zeit dazu", sagte Vanek. "Der 1. Juli ist bald. Dann sehen wir weiter. Ich warte und schaue mir dann an, welche Angebote es gibt."

Smith sagte: "Möchte ich Free Agent werden? Ich hätte lieber einen Vertrag. Ich wüsste gerne, wo ich spielen werde. Wenn man Free Agent wird, dann ist alles unsicher und das kann beängstigend sein."

Vanek kam in den vergangenen vier Spielzeiten von den Buffalo Sabres zu den New York Islanders, zu den Montreal Canadiens, zu den Minnesota Wild zu den Red Wings. Er wurde in der Saison 2013/14 zweimal getradet.

Nachdem er 2014 als Free Agent einen 3-Jahres Vertrag über $19,5 Millionen bei den Wild unterschrieben hatte, wurde er vergangene Saison aus seinem Vertrag herausgekauft und verpflichtete sich bei den Red Wings, mit denen er sich auf einen Einjahresvertrag über $2,9 Millionen einigen konnte. Wenn er gesund war, zählte er zu ihren besten Spielern. Er brachte es in 47 Spielen auf 38 Scorerpunkte (15 Tore, 23 Assists).

Mit 33 Jahren liebt er die Beständigkeit. Er und seine Frau Ashley haben einen 9-jährigen Sohn Blake und die sechsjährigen Zwillinge Luka und Cade. Sie leben in einem Haus in einem Vorort von Detroit. Die Jungs gehen dort in die Schule. Sollte er getradet werden, müsste er in einem Hotel in einer anderen Stadt wohnen und nächste Saison müssten sie eventuell erneut umziehen.

"Ich sage nicht, dass Vegas kein schöner Platz ist", sagte Vanek. Wenn ich mit anderen Jungs spreche, dann finden sie es auch ganz OK, doch sie möchten unter ihren Bedingungen dorthin gehen und nicht gezogen werden."

Obwohl die Red Wings und Vanek ganz gut zusammenpassen, müssen sie einen Deal aushandeln. Vanek bestritt eine gute Saison und hätte vielleicht einen höheren Marktwert. Könnte er woanders einen besseren Vertrag aushandeln? Würde sich ein Wechsel für ihn lohnen?

"Es ist schwer zu sagen", meinte Vanek. "Meine Kinder sind in einem Alter, wo sie ihren Vater vermissen würden, nicht nur die Mutter. Man vermisst die Zeit, die man mit ihnen verbringt und in der man sie nicht sehen kann. Es ist nicht einfach, doch andererseits ist das eben unser Geschäft. Ich liebe das was ich mache und ich kann es nur eine gewisse Zeit lmachen."

Video: ПИТ-ДЕТ: Ванек с кистей забил в верхний угол

Sollte Holland ein gutes Angebot für Vanek bekommen, dann muss er ihn abgeben und kann hoffen, dass er ihn am 1. Juli wieder bekommt. Sollte Holland keine guten Angebote bekommen, riskiert er, dass er ihn verliert und gar nichts erhält.

Würden sich die Chancen der Red Wings erhöhen, dass Vanek erneut einen Vertrag bei ihnen unterschreibt, wenn sie ihn nicht traden?

"Vermutlich", sagte Vanek. "Ja. Ganz sicher."

Holland würde gerne auf Nummer sicher gehen.

"Wie auch immer, ich wäre nicht überrascht", sagte Vanek. "Wäre ich geschockt, wenn ich irgendwo hin müsste? Nein keinesfalls. Wäre ich geschockt, wenn ich hier bleiben müsste? Nein. Obwohl die Playoffaussichten nicht gut sind, man weiß nie."

Die Red Wings haben Smith in der ersten Runde (Nr. 27) beim NHL Draft 2007 gezogen. Smith hat sich nicht so entwickelt, wie sie es sich vorgestellt hatten, aber er ist erst 28 und hat seine Fähigkeiten. Gerne würden sie ihn zum richtigen Preis weiterverpflichten. Smith würde am liebsten schon heute unterschreiben und nicht weitere Optionen auskundschaften.

"Ich habe mich hier immer sehr wohlgefühlt", sagte Smith. "Ich spiele gerne hier. Wie schon gesagt, ich kenne das hier, die Art der Wings und ich liebe diese Art."

Doch liebt er es so sehr, dass er sich mit den Red Wings auf einen Vertrag einigen kann? Falls nicht, muss ihn Holland abgeben.

"Kumpels fragen mich 'Gehst du woanders hin? Wann einigst du dich auf einen Vertrag?' ", sagte Smith. "Ich antworte darauf 'Ich bin mir zurzeit nicht sicher.' "

Reiseziel unbekannt.

Mehr anzeigen