Skip to main content

Spieltag kompakt vom 11. Februar

Lundqvist erreicht Meilenstein und Rieder trifft bei Heimsieg gegen Pittsburgh Penguins

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Die Boston Bruins und St. Louis Blues fuhren erneut Siege unter ihren neuen Coaches Bruce Cassidy und Mike Yeo ein. Bei den New York Rangers sorgte Schlussmann Henrik Lundqvist für einen echten Paukenschlag. Mit dem 4-2 Erfolg gegen die Colorado Avalanche erreichte er einen historischen Meilenstein. Als zwölfter Goalie der Ligageschichte knackte er die 400-Siege Marke. Kein Sportler zuvor erreichte diesen Wert in so kurzer Zeit (727 Spiele) wie Lundqvist.  

Cassidy bleibt mit Bruins ungeschlagen

BOSTON -- Boston Bruins neuer Coach Bruce Cassidy gestaltete auch sein zweites Spiel als Verantwortlicher siegreich. Im TD Garden behielten die Bruins mit 4-3 die Überhand gegen die Vancouver Canucks. In einer unterhaltsamen und ausgeglichenen Partie, hatten die Bruins letztendlich den längeren Atem. 5:37 Minuten vor dem Spielende traf Markus Granlund zum 3-3 Ausgleich, zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Youngster David Pasternak den Siegtreffer. Bostons Stürmer Frank Vatrano verbuchte drei Punkte (ein Tor, zwei Assists) während Goalie Anton Khudobin 29 Schüsse parierte. Canucks-Keeper Ryan Miller machte 26 Saves.

Video: Pasta vollendet mit Treffer seinen 100. NHL Punkt

Coyotes gegen Penguins erfolgreich

GLENDALE, Ariz. -- Tobias Rieder steuerte einen Treffer zum 4-3 Sieg nach Verlängerung der Arizona Coyotes gegen die Pittsburgh Penguins bei. Die Zuschauer in der Gila River Arena erlebten eine packende Partie, in der Verteidiger Connor Murphy 21,8 Sekunden vor dem Ende der Overtime zum entscheidenden Treffer ansetzte. Der Siegtreffer gegen Marc-Andre Fleury war sein erstes Tor in fünfzig Spielen. Penguins Kapitän Sidney Crosby blieb ohne Scorerpunkt und vertagte die Feierlichkeiten zu seinem 1.000 NHL-Punkt erneut. Fleury machte 21 Saves, Arizona-Keeper Mike Smith steuerte 28 Paraden zum Heimsieg bei.

Rangers sind Avalanche überlegen

NEW YORK -- Die New York Rangers wurden am Samstag im Madison Square Garden ihrer Favoritenstellung gerecht und schickten die Colorado Avalanche mit 4-2 nach Hause. Henrik Lundqvist machte 32 Saves und feierte seinen 400. NHL-Sieg. Kevin Klein traf doppelt für die Hausherren, Rick Nash sowie Kevin Hayes steuerten die weiteren Tore bei. Bei den Avalanche konnten John Mitchell und Gabriel Landeskog die Scheibe in das gegnerische Tor buchsieren. Avalanche Keeper Calvin Pickard parierte 26 Schüsse.

Video: COL@NYR: Lundqvist mit 400. Erfolg der Karriere

Oilers gegen Blackhawks chancenlos

EDMONTON -- Die Edmonton Oilers hatten den Chicago Blackhawks im heimischen Rogers Place nur wenig entgegenzusetzen. Obwohl Oilersstürmer Patrick Maroo nach 4:01 Minuten für die Hausherren traf, entwickelte sich kein erfreulicher Abend für Draisaitl und Co. In der Folge drehten die Blackhwaks richtig auf und erspielten sich bis zum Abpfiff eine 5-1 Führung. Damit bauten sie ihre Siegesserie auf insgesamt fünf Spiele aus. Richard Panik (zwei Tore, ein Assist) und Patrick Kane (ein Tor, zwei Assist) erzielten jeweils drei Punkte, Jonathan Toews legte zwei Treffer auf. Blackhawks Schlussmann Scott Darling glänzte mit 30 Saves, Edmontons Cam Talbot wehrte 16 Schüsse ab.

Islanders mit Nullnummer gegen Senators

OTTAWA -- Dennis Seidenbergs New York Islanders konnte am Samstag im Canadian Tire Centre die 3-0 Niederlage gegen die Ottawa Senators nicht abwehren. Senators Goalie Craig Anderson, der sein erstes Spiel seit dem 5. Dezember -- wegen der Krebserkrankung seiner Ehefrau trat er kürzer -- absolvierte, erwies sich als Sieggarant für Ottawa. Mit 33 Saves hielt er seinen Kasten sauber und sicherte sich seinen vierten Shutout der laufenden Saison. Mark Stone mit seinem 20. Saisontor (führender der Senators) sowie Zack Smith und Jean-Gabriel Pageau erzielten die Tore für die Senators, die auf dem zweiten Platz in der Atlantic Division rangieren. Thomas Greiss, der das Tor der Islanders hütete, verzeichnete 21 Saves.

Blues gewinnen erneut

MONTREAL -- Die St. Louis Blues fuhren im Bell Centre gegen die Montreal Canadiens ihren vierten Sieg in Folge ein. Patrik Berglund war mit seinem zweiten NHL-Hattrick maßgeblich am 4-2 Erfolg beteiligt. Auch David Perron war mit einem Treffer für die Blues erfolgreich, die unter ihrem neuen Coach Mike Yeo eine Bilanz von 5-1-0 vorweisen können. Jake Allen, der das Blues-Tor hütete, zeichnete sich mit 28 Saves aus. Sein Gegenüber Al Montoya konnte lediglich 18 Angriffe abwehren.

Flyers schlagen Sharks in Overtime

PHILADELPHIA -- Wayne Simmonds besorgte den Philadelphia Flyers in Überzahl den 2-1 Siegtreffer gegen die San Jose Sharks. Nach zwei torlosen Auftaktdritteln im Wells Fargo Center, trafen Ivan Provorov (47. Spielminute) auf Seiten der Flyers sowie Patrick Marleau (50.) für die San Jose Sharks im dritten Abschnitt. In der folgenden Verlängerung schnappte sich Simmonds nach 1:04 Minuten in der neutralen Zone das Spielgerät von Brent Burns und setzte zum entscheidenden Alleingang an. Flyers-Goalie Michal Neuvirth machte 23 Saves. Aaron Dell, der bei den Sharks zwischen den Pfosten stand, parierte 33 Schüsse.

Video: SJS@PHI: Simmonds' Alleingang führt zu Siegtor

Stars beenden Niederlagenserie

DALLAS -- Mit einem glatten 5-2 Sieg gegen die Carolina Hurricanes, beendeten die Dallas Stars am Samstag im American Airlines Center eine vier Spiele währende Flaute. Stars Außenstürmer Patrick Eaves, der seinen 600. NHL-Einsatz absolvierte, steuerte zwei Tore zum Erfolg bei. Auch Curtis McKenzie, Adam Cracknell sowie Esa Lindell waren für die Hausherren erfolgreich. Justin Faulk und Sebastian Aho erzielten die Ehrentreffer für die Hurricanes. Gästekeeper Cam Ward konnte 22 Schüsse abwehren. Kari Lehtonen steuerte 22 Saves zum Starssieg bei.

Capitals gegen Ducks in Torlaune

WASHINGTON -- Kaum zu stoppen schien die Angriffsmaschinerie der Washington Capitals im Verizon Center. Am 6-4 Heimerfolg gegen die Anaheim Ducks waren sechs Stürmer mit jeweils einem Torerfolg beteiligt. Nicklas Backstrom legte neben einem eigenen Tor zwei weitere Treffer auf (ein Tor, zwei Assists) Für Capitals-Torhüter Braden Holtby stellt der Sieg eine Verlängerung der persönlichen Siegesserie dar. Dank 18 Saves erreichte Holtby seinen vierzehnten Sieg in Serie ohne Niederlage. Ducks Keeper John Gibson konnte die Auswärtsniederlage trotz 33 Saves nicht verhindern.

Panthers von Predators nicht zu stoppen

NASHVILLE -- Oldie Jaromir Jagr leitete in der Bridgestone Arena mit dem ersten Treffer des Abends den 7-4 Erfolg seiner Florida Panthers gegen die Nashville Predators ein. Nun fehlt ihm nur noch ein Punkt, um die 1.900 Punktemarke voll zu machen. Vincent Trocheck (zwei Tore, ein Assist) und Jonathan Huberdeau (ein Assist, zwei Tore) erzielten jeweils drei Punkte beim Auswärtssieg der Panthers bei. Roman Josi war mit 27:07 Minuten Eiszeit der Dauerläufer bei den Predators, konnte die Heimniederlage jedoch trotz zweier Scorerpunkte (ein Tor, ein Assist) nicht abwenden. Roberto Luongo blockte 26 Schüsse für die Panthers. Pekka Rinne musste seinen Platz nach vier Gegentoren bei 16 Schüssen für Ersatzmann Juuse Saros räumen. Dieser machte 18 Saves.

Video: FLA@NSH: Josi nutzt glücklichen Abpraller im PP

Blue Jackets halten Red Wings ab

COLUMBUS -- Mit einem überragendem Schlussmann Sergei Bobrovsky und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Columbus Blue Jackets in der heimischen Nationwide Arena nahezu alle Angriffe der Detroit Red Wings abwehren. Am Ende nahmen sie einen 2-1 Sieg mit. Lediglich Red Wings Stürmer Thomas Vanek konnte in der 17. Spielminute den Abwehrriegel der Blue Jackets knacken und traf zum zwischenzeitlichen 1-1. Boone Jenner sowie Cam Atkinson waren für die Hausherren erfolgreich. Bobrovsky machte 25 Saves, sein Pendant Petr Mrazek wehrte 37 Schüsse ab.

Lightning in Winnipeg erfolgreich

WINNIPEG -- Victor Hedman, Ondrej Palat und Brayden Point erzielten jeweils ein Tor und eine Vorlage beim 4-1 Auswärtssieg der Tampa Bay Lightning gegen die Winnipeg Jets. Auch Brian Boyle konnte sich im MTS Centre für die Lightning, die nun drei der letzten vier Spiele siegreich gestalteten, als Torschütze auf dem Spielbericht eintragen. Jacob Trouba erzielte im Schlussabschnitt den Ehrentreffer für die Jets. Lightning-Schlussmann Ben Bishop glänzte mit 32 Saves, Connor Hellebuyck musste bei 29 Schüssen drei Mal hinter sich greifen.

Sabres behalten gegen Maple Leafs die Oberhand

TORONTO -- Evander Kane erwies sich mit zwei Treffern als Sieggarant beim 3-1 Sieg der Buffallo Sabres gegen die Toronto Maple Leafs im Air Canada Center. Auch Keeper Robin Lehner hatte mit 43 Saves großen Anteil am Erfolg der Sabres, die nun eine Bilanz von 3-1-2 aus den letzten sechs Spielen vorweisen und fünf Punkte hinter Toronto auf dem vierten Platz in der Atlantic Division rangieren. Sam Reinhart auf Seiten der Sabres sowie Mitchell Marner auf Seiten der Maple Leafs erzielten die weiteren Tore des Abends. Torontos Torhüter Frederik Anderson machte 20 Saves.

Stars des Abends

Patrick Berglund (St. Louis Blues)
Craig Anderson (Ottawa Senators)
Richard Panik (Chicago Blackhawks)

Video: STL@MTL: Berglund mit erstem Karrierehattrick

Topszene des Spieltags
Schon im zweiten Spiel in Folge traf Senators Stone von hinter der Torlinie. Er sammelte einen Schuss, der sein Ziel verfehlte, hinter dem Tor auf und ließ Greiss mit seinem Versuch alt aussehen. Am Donnerstag erzielte Stone einen Wraparound gegen die Stars.

Gut zugehört

"Wir haben drei unserer letzten vier Spiele nach Verlängerung oder Shootout verloren. Das ist wie ein Münzwurf. Ich denke nicht, dass wir in einer Krise sind", Sharks Coach Peter DeBoer

"Ich denke, das Team hat großartig gespielt. Wir hatten viel Power. Das dritte Drittel war fantastisch. Wir müssen dieses Spiel einfach hinter uns lassen und uns daran erinnern, wie wir gespielt haben und es am Sonntag wieder genauso machen", Canadiens Goalie Al Montoya

"Ja das ist sicherlich frustrierend. Wir kämpfen um einen Playoffplatz. Hier einen oder zwei Punkte mitzunehmen, wäre großartig gewesen, doch Pastrnak hat ein gutes Spiel gemacht und das Tor getroffen. Da kannst du nicht viel machen", Canucks Kapitän Henrik Sedin

Was uns morgen erwartet

Nach ihrer Niederlage gegen die St. Louis Blues, werden die Montreal Canadiens am Sonntag erneut gegen ein Team antreten, dass aufgrund eines Trainerwechsels auf der Erfolgswelle schwimmt. Sie gastieren bei den Boston Bruins, die unter ihrem neuen Coach Cassidy bislang ungeschlagen sind.

Alle Partien vom 12. Februar 2017:

San Jose @ New Jersey 12:30 PM ET
Detroit @ Minnesota 3:00 PM ET
Dallas @ Nashville 6:00 PM ET
Colorado @ NY Islanders 6:00 PM ET
Montreal @ Boston 7:30 PM ET
Vancouver @ Buffalo 7:30 PM ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.