Skip to main content

26.11. Spiel-Übersicht: Marleaus 1600. Spiel

Toronto gewinnt bei Patrick Marleaus Meilenstein, Columbus liefert sich einen spannenden Schlagabtausch mit Detroit

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Patrick Marleau ist der elfte Spieler, der 1600 Partien in der NHL bestritt und feierte dabei einen Sieg mit den Toronto Maple Leafs. Die Washington Capitals fuhren gegen ihren Meistertrainer Barry Trotz ihren sechsten Sieg in Folge ein und die Columbus Blue Jackets standen gegen die Detroit Red Wings nach zwölf Toren am Ende auf der Siegerseite.

Andersen sichert Sieg für Maple Leafs

Die Toronto Maple Leafs gewannen in ihrer Scotiabank Arena mit 4:2 gegen die Boston Bruins. Die ausschlaggebenden Spieler für den Sieg waren Torwart Frederik Andersen mit 38 Saves und Topscorer Mitchell Marner, der drei der vier Tore der Maple Leafs vorbereitete.

In den ersten 35 Minuten tauschten die Teams munter Tore aus. Travis Dermott brachte die Maple Leafs im ersten Drittel in Führung, David Pastrnak glich in der 24. Minute im Powerplay aus. Igor Ozhiganov brachte Toronto mit seinem ersten NHL-Tor die erneute Führung ein, doch Pastrnak ließ das nicht auf sich sitzen und erzielte auch noch das 2:2. 82 Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts holte Josh Leivo in Überzahl die erneute Führung für Toronto, dabei lieferte Patrick Marleau in seinem 1600. NHL-Spiel seine 603. Vorlage. Zach Hyman nutzte gegen Ende des dritten Drittels das leere Tor der Bruins, um den Schlussstand von 4:2 herzustellen.

Video: BOS@TOR: Ozhiganov per Onetimer zum ersten NHL-Tor

Panthers holen in Verlängerung den ersten Sieg in vier Spielen

Die Florida Panthers erkämpften sich im BB&T Center von Sunrise einen 4:3-Heimsieg nach Verlängerung gegen die New Jersey Devils.

Die Devils erwischten den besseren Start. Miles Wood brachte das Team früh in Führung und Blake Coleman erhöhte nach sechs Minuten in Unterzahl auf 2:0 für die Gäste. Während Wood, der auf der Strafbank bereits Colemans Tor feierte, sich den unbeliebten Platz noch mit Travis Zajac teilte, kam jedoch auch schon der Anschluss von Aleksander Barkov. Jared McCann glich noch im ersten Drittel für die Panthers aus.

Im Schlussabschnitt bejubelten die Devils ihre erneute Führung durch Jesper Bratt, doch Jonathan Huberdeau besorgte mit seinem 100. Tor in der NHL den späten Ausgleich. In der Verlängerung entschied Mike Hoffman das Spiel nach 88 Sekunden zu Gunsten der Hausherren.

Video: NJD@FLA: Hoffman versenkt Huberdeaus Pass zum OT-Sieg

Capitals holen sechsten Sieg in Folge

Die Washington Capitals gewannen gegen die New York Islanders und ihren ehemaligen Trainer Barry Trotz mit 4:1. Es war Washingtons sechster Sieg in Folge. Für Trotz war es das erste Spiel, das er als Verantwortlicher hinter der Bande gegen die Capitals bestritt, nachdem er in der vergangenen Saison den Stanley Cup mit ihnen geholt hatte.

Valtteri Filppula erzielte zwar nach 36 Sekunden das 1:0 für die Islanders, doch es sollte ihr einziges Tor bleiben. Tom Wilson, der bereits im vierten Spiel in Folge punktete, glich wenig später aus. Nic Dowd, Wilson und Alex Ovechkin waren für die übrigen Tore verantwortlich. Nicklas Backstrom bereitete drei Treffer vor und überholte mit 827 Punkten Peter Bondra auf dem zweiten Platz in der Ewigkeitsliste der Capitals. Der deutsche Torwart Thomas Greiss in Diensten der Islanders brachte es auf 20 Saves.

Video: WSH@NYI: Wilson schließt Tic-tac-toe im Powerplay ab

Rangers bezwingen Ottawa im Schlussabschnitt

Die New York Rangers bezwangen im Madison Square Garden die Ottawa Senators mit 4:2 und sicherten sich damit den dritten Platz in der Metropolitan Division.

Marc Staal eröffnete das Spiel mit dem 1:0 für die Rangers in der elften Minute. Damit beendete er eine Durststrecke von 94 Spielen ohne Tor. Die Freude währte aber nur kurz, Mark Stone glich wenig später aus. Nach einem torlosen zweiten Drittel holte Lias Anderson mit seinem ersten NHL-Tor die Führung zurück und Chris Kreider erhöhte auf 3:1. Stone gelang zwar noch der Anschlusstreffer, doch Mika Zibanejad schickte den Puck zur Entscheidung in das mittlerweile verwaiste Tor der Senators.

Video: OTT@NYR: Kreider profitiert von einer tollen Vorlage

Blue Jackets gewinnen Torfeuerwerk in Detroit

Die Columbus Blue Jackets gewannen auswärts mit 7:5 gegen die Detroit Red Wings. Es war bereits das dritte Mal in dieser Saison, dass die Blue Jackets mindestens sieben Tore in einem Spiel erzielten, so oft gelang das ansonsten nur den Tampa Bay Lightning.

Pierre-Luc Dubois, Josh Anderson und Artemi Panarin brachten die Blue Jackets im ersten Drittel mit 3:0 in Front. Nach einem Tor von Gustav Nyqvist für die Red Wings, erhöhten Markus Nutivaara und Boone Jenner auf 5:1. Mike Green, Dennis Cholowski und Anthony Mantha brachten die Red Wings wieder bis auf ein Tor heran, Dubois traf erneut und Mantha ließ die Red Wings weniger als drei Minuten vor der Schlusssirene beim Stand von 6:5 nochmals hoffen. Seth Jones brachte den Puck aber im leeren Tor unter und entschied das Spiel endgültig zu Gunsten der Gäste.

Video: CBJ@DET: Dubois trifft nach schlauem Pass von Panarin

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Ich habe die jungen Männer, die uns heute gegenüberstanden (Washington Capitals) wachsen gesehen. Sie geben nie auf, kämpfen immer weiter und wenn eine Chance kommt, ergreifen sie sie, das haben sie auch heute gemacht. Das machen Meister so. Sie finden einen Weg zum Sieg." - New York Islanders Trainer Barry Trotz über sein Ex-Team

"Er (Patrick Marleau) ist einfach eine Maschine. Er kommt immer näher an Gordie Howe heran. Er ist einfach nur beeindruckend, so stabil. Ich bin stolz auf ihn." - San Jose Sharks Stürmer Joe Thornton über seinen ehemaligen Kollegen

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Frederik Andersen, Toronto Maple Leafs (38 Saves)
2nd Star: Jonathan Huberdeau, Florida Panthers (1 Tor, 2 Assists)
3rd Star: Tom Wilson, Washington Capitals (2 Tore, 1 Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.