Skip to main content

Playoff-Serie des Jahrzehnts: Western Finale 2014

Kings gewinnen das siebte Spiel gegen die Blackhawks in der Overtime und schließlich den Stanley Cup

NHL.com @NHLdotcom

Im Vorfeld der Bekanntgabe des NHL Ersten und Zweiten All-Team des Jahrzehnts am 24. Januar (18:30 Uhr ET; NBCSN) wird die NHL ihre besten Spiele, Momente, Events, Trainer und Mannschaften der 2010er Jahre bekanntgeben.

Eine Auswahl, die von Mitarbeitern der NHL.com und NHL.com International zusammengestellt wurde, wird jeden Tag im Vorfeld der Veröffentlichung der All-Teams vorgestellt. Heute die Playoff-Serie des Jahrzehnts: Western Conference Finale 2014 zwischen den Los Angeles Kings und Chicago Blackhawks.

CHICAGO - Das Western Conference Finale 2014 zwischen den Chicago Blackhawks und Los Angeles Kings beinhaltete alles, weswegen es bejubelt wird. Die von vielen erwartende Begegnung der beiden vorangegangenen Stanley Cup Siegern brachte eine 3:1-Führung in der Best-of-7-Serie für das eine Team, doch das andere kam zurück und erzwang ein Spiel 7, das in die Overtime ging.

"Ich denke das Interessante an dieser Zeit, dieser Ära war, dass wir etwas anders spielten und gewannen und sie spielten auch anders und gewannen auch", sagte Kings-Stürmer Dustin Brown über den 5:4-Sieg seiner Mannschaft am 1. Juni 2014. "Jeder versucht mit den Trends zu gehen, wie Geschwindigkeit, Fähigkeiten oder große, schwere Teams und sie waren mehr rein Hybrid und wir waren ein großes, schweres Team und spielen gut in der Defensive. Sie waren vielleicht ähnlicher dem, wie die Teams heute spielen, aber beide Teams haben einen Weg gefunden fünf Meisterschaften in sechs Jahren zu gewinnen. Und dann treten die beiden gegeneinander an. Es war vom Start bis zum Finish eine wirklich erinnerungswürdige Serie."

Die Blackhawks gewannen Spiel 1 im United Center mit 3:1 und besorgten sich eine 2:0-Führung in Spiel 2 ehe die Kings sechs Mal in Folge, inklusive drei Tore von Stürmer Jeff Carter, zum 6:2-Sieg trafen. Die Kings kehrten nach Hause ins Staples Center zurück und bezwangen die Blackhawks in Spiel 3 mit 4:3 sowie in Spiel 4 mit 5:2 zu einer 3:1-Serienführung. Aber zurück im United Center, erzielte Stürmer Michal Handzus nach 2:04 Minuten in der zweiten Overtime den 5:4-Sieg der Blackhawks in Spiel 5. Stürmer Patrick Kane traf nach 16:15 Minuten im dritten Drittel und besorgte den Blackhawks einen 4:3-Sieg in Spiel im Staples Center. Die Serie war zurück in Chicago zum ultimativen Showdown.

"Dann hatten wir Spiel 7, Overtime, um ins Cup-Finale einzuziehen," sagte der damalige Blackhawks-Trainer Joel Quenneville. "Es war eines dieser Spiele, die so und so hätten ausgehen können. Wir hatten unsere Momente, sie hatten ihre Momente."

Chicago führte 2:0, 3:2 und 4:3, doch Kings-Verteidiger Alec Martinez sorgte für den größten Moment, als sein Handgelenkschuss vom linken Punkt von Blackhawks-Verteidiger Nick Leddy über die Schulter von Torhüter Corey Crawford hinweg zum 5:4-Sieg ins Netz abgefälscht wurde und die Kings ins Cup-Finale 2014 brachte.

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

"Alleine wie das Spiel hin und her ging und die Overtime, nachdem Führungen hergeschenkt wurden, das war ein spaßiges Spiel dabei zu sein", sagte Brown, dessen Team weiterkam und durch den Erfolg gegen die New York Rangers im Cup-Finale die zweite Meisterschaft in drei Jahren gewinnen konnte. "Spiel 7 war wahrscheinlich eines der mehr erinnerungswürdigen Spiele; es ist definitiv das erinnerungswürdigste Spiel, in dem ich teilgenommen habe und vielleicht eines der mehr erinnerungswürdigen Spiele des Jahrzehnts."

Das Gleiche kann über die Serie gesagt werden.

"Es war ein Wettkampf und es hat viel Spaß gemacht und leider waren wir am Ende dabei auf der falschen Seite", sagte Blackhawks-Verteidiger Duncan Keith. "Aber ich denke jede Serie, die wir gegen L.A. gespielt haben, brachte dieses Gefühl, weil sie unglaublich schnell, mit hoher Intensität und gegenseitigem Respekt gespielt wurde. Es gab nicht viele Rudelbildungen und solche Sachen. Es war eine gute und spaßige Serie, dabei gewesen zu sein."

All-Decade-Zeitplan:
15. Jan.: Save des Jahrzehnts -- Braden Holtby, Spiel 2, Stanley Cup Finale 2018 
16. Jan.: Trainer des Jahrzehnts -- Joel Quenneville
17. Jan.: Franchise des Jahrzehnts - Chicago Blackhawks
18. Jan.: Playoff-Serie des Jahrzehnts - Western Conference Finale 2014, Los Angeles Kings gegen Chicago Blackhawks 
Sonntag.: Spiel des Jahrzehnts
Montag.: Event des Jahrzehnts
Dienstag: Moment des Jahrzehnts
Mittwoch: Tor des Jahrzehnts
Freitag.: Erstes und Zweites All-Team des Jahrzehnts

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.