Skip to main content

Save des Jahrzehnts: Capitals Holtby in Spiel 2 des Cup Finale 2018

Seine Rettungstat gegen Golden Knights' Tuch zum Besten Save der 2010er von NHL.com, NHL.com International ausgewählt.

von NHL.com/de @NHLde

Holtbys spektakulärer Stock-Save

WSH@VGK, Sp2: Holtby mit einem unglaublichen Save

Cup Finale, Sp2: Braden Holtby zeigt einen unglaublichen Save mit dem Stock, stoppt Alex Tuch und hält die Führung der Caps im 3. Drittel fest

  • 00:47 •

Im Vorfeld der Bekanntgabe des NHL Ersten und Zweiten All-Team des Jahrzehnts am 24. Januar (18:30 Uhr ET; NBCSN) wird die NHL ihre besten Spiele, Momente, Events, Trainer und Mannschaften der 2010er Jahre bekanntgeben.

Eine Auswahl, die von Mitarbeitern der NHL.com und NHL.com International zusammengestellt wurde, wird jeden Tag im Vorfeld der Veröffentlichung der All-Teams vorgestellt. Heute der Save des Jahrzehnts vom Torwart der Washington Capitals, Braden Holtby, in Spiel 2 des Stanley Cup Finales gegen die Vegas Golden Knights am 30. Mai 2018.

ARLINGTON, Va. -- Braden Holtby verließ sich auf das, was er trainiert hatte und auf seinen Instinkt, und er hoffte, dass Alex Tuch das machen würde, was er von ihm erwartete.

Das war der Ansatz des Torwarts der Washington Capitals, als er in Spiel 2 des Stanley Cup Finales 2018 gegen die Vegas Golden Knights das machte, was sofort als "The Save" gegen Tuch bekannt wurde. Ohne diese Aktion hätte Washington in dieser Saison vielleicht nicht den Stanley Cup gewonnen.

"Das Timing ist wahrscheinlich das, was es so besonders macht", sagte Holtby.

Nach einer 4:6-Niederlage in Spiel 1 der Best-of-7 Serie, lagen die Capitals spät in Spiel 2 mit 3:2 in Front, als Verteidiger Shea Theodore von den Golden Knights den Puck von der neutralen Zone tief in Washingtons Drittel spielte.

Der Puck prallte verrückt von der hinteren Bande und vom Plexiglas auf Holtbys rechte Seite ab und landete durch den Torraum direkt beim Vegas-Stürmer Cody Eakin im rechten Kreis. Eakin passte schnell zu Tuch links am Torraum, der das halbe freie Tor vor sich hatte.
Capitals Verteidiger John Carlson, der durch den seltsamen Aufprall des Pucks die falsche Richtung eingeschlagen hatte, gehörte zu denjenigen, die dachten, dass Tuch treffen würde, sollte Eakins Pass an ihm vorbei in den Slot gehen.

"Auf jeden Fall", sagte Carlson. "Ich wette, wenn es einen (Kamera-)Winkel von (der rechten Bande) gibt, frage ich mich, wie viel von (Holtbys) Körper überhaupt im Tor ist. Es war einfach unglaublich."

Holtby tauchte nach rechts und stoppte mit seinem Schlägerblatt Tuchs schnellen Schuss aus der Luft, bevor er den Puck unter sich vergrub, als noch 1:59 Minuten auf der Uhr standen.

"Man versucht einfach sich auf den Puck zu konzentrieren und geht an eine Stelle, an der man denkt, dass er ihn dorthin schießen wird", sagte Holtby. "Wenn man sich die Schüsse ansieht, die reingehen, dann deshalb, weil sie den Puck dorthin schießen, wo sie ihn nicht schießen wollen oder sollten. Zum Glück hat er ihn richtig geschossen, also hatte ich eine Idee, wohin er gehen könnte."

Die Capitals gewannen mit 3:2 und glichen die Serie zum 1:1 aus, anstatt mit 0:2 in Rückstand zu geraten. Sie gewannen die nächsten drei Spiele und zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Stanley Cup.

Holtby, der auf eine Bilanz von 16-7 mit einem Gegentrefferschnitt von 2,16, einer Fangquote von 92,2 Prozent und zu zwei Shutouts in den Stanley Cup Playoffs 2018 kam, spielte seine Rettungstat aus fachlicher Sicht zwar herunter, aber er hat es immer geschätzt, auf der größten Bühne dieses Sports angekommen zu sein.

"Es ist eher Nostalgie, weil es etwas ist, von dem man träumt, dass es einem im Stanley Cup Finale gelingt, im Gegensatz zu technisch schwierigen Rettungstaten", sagte Holtby. "Wenn man sich die Paraden des Jahrzehnts ansieht, so denke ich, wenn man die Torhüter bittet, zu sagen, was wirklich schwierig ist und was nicht, würde man wahrscheinlich nicht die gleiche Rangliste bekommen. Man betrachtet es auf unterschiedliche Weise.

"Einige von ihnen sehen wirklich cool aus, auch wenn sie es gar nicht so sehr sind. Also muss man beides berücksichtigen, denke ich."

Video: Größte NHL-Momente des Jahrzehnts werden verkündet

All-Decade-Zeitplan:

Mittwoch, 15. Jan.: Save des Jahrzehnts -- Braden Holtby, Spiel 2, Stanley Cup Finale 2018

Donnerstag, 16. Jan.: Trainer des Jahrzehnts
Freitag, 17. Jan.: Franchise des Jahrzehnts
Samstag, 18. Jan.: Playoffserie des Jahrzehnts
Sonntag, 19. Jan.: Spiel des Jahrzehnts
Montag, 20. Jan.: Event des Jahrzehnts
Dienstag, 21. Jan.: Moment des Jahrzehnts
Mittwoch, 22. Jan.: Tor des Jahrzehnts
Freitag, 24. Jan.: Erstes und Zweites All-Team des Jahrzehnts

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.