Skip to main content

Cooper verlängert als Trainer bei den Lightning

Er führte als Coach mit der längsten Amtszeit Tampa Bay in dieser Saison zur Presidents' Trophy

von NHL.com @NHLdotcom

Jon Cooper unterzeichnete am Dienstag einen mehrjährigen Vertrag und bleibt Trainer der Tampa Bay Lightning.

Der 51-Jährige Trainer mit der längsten Amtszeit in der NHL führte die Lightning (59-14-4) in dieser Saison zur Presidents' Trophy. Tampa Bay ist das vierte Team in der Geschichte der NHL, nach den 1977/78 Montreal Canadiens (59), 1976/77 Canadiens (60) und 1995/96 Detroit Red Wings (62), das mindestens 59 Spiele gewann.

"Ich freue mich sehr, Jons Verlängerung heute bekannt zu geben", sagte Lightning General Manager Julien BriseBois. "Seine Fähigkeit, eindrucksvolle Beziehungen zu allen Spielern und Mitarbeitern aufzubauen, ist ein Markenzeichen seines Schaffens bei der Organisation und er ist der absolut beste Trainer für unser Eishockeyteam."

 

[Ähnliches: 24. Powerranking: Flames erstürmen Platz 3]

 

"Mit seiner Fähigkeit, eine starke Kultur zu entwickeln und sich gleichzeitig ständig anzupassen, war er ein großer Teil des Erfolgs der Mannschaft. Er hat mit seinem unermüdlichen Streben nach Perfektion dazu beigetragen, hohe Standards für unsere Organisation zu setzen. Ich möchte [Cooper] und seiner Familie für ihr kontinuierliches Engagement für die Organisation und die Gemeinde Tampa Bay danken und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jon für die kommenden Jahre."

Cooper wurde am 25. März 2013 eingestellt und brachte es auf eine Bilanz von 301-157-44 über sieben Spielzeiten mit den Lightning. Kein Team erreichte mehr Siege (297) und Punkte (635) seit seiner ersten vollen Saison 2013/14. Cooper, der 2014 unter den Jack Adams Award Finalisten als bester Trainer stand, kam dreimal auf 50 Saisonsiege.

Cooper hat die Lightning in drei der letzten vier Saisons bis ins Eastern Conference Finale geführt. Sie verloren das Stanley Cup Finale 2015 in sechs Spielen gegen die Chicago Blackhawks, wurden im Conference Finale 2016 in sieben Spielen von den Pittsburgh Penguins besiegt und verloren in der vergangenen Saison das Conference Finale in sieben Spielen gegen die Washington Capitals.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.