Skip to main content

Wilds Parise wurde am Rücken operiert

Minnesotas Sturmer wird vermutlich 8 bis 10 Wochen ausfallen

von NHL.com / NHL.com

Minnesota Wild Stürmer Zach Parise wurde am Dienstag am Rücken operiert und wird vermutlich acht bis zehn Wochen dem Team fehlen.

Parise hat in dieser Saison noch nicht gespielt, nachdem er sich während des Trainingcamps verletzt hatte. Er hatte sich bereits in der Spielzeit 2015/16 einen Bandscheibenvorfall zugezogen und er verpasste die Stanley Cup Playoffs in dieser Saison aufgrund einer Rückenverletzung.

Parise unterzog sich am Dienstag einer Mikro-Bandscheibenentfernung, durch die laut spine-health.com das komprimierte Rückenmark sowie die Nervenwurzel direkt entlastet und die Schmerzen eines Bandscheibenvorfalls gemildert werden.

Parise, 33, erzielte letzte Saison 42 Scorerpunkte (19 Tore, 23 Assists) in 69 Spielen für die Wild. In den vergangenen vier Spielzeiten verpasste er verletzungsbedingt insgesamt 48 Partien.

Minnesota muss ebenfalls ohne die Stürmer Nino Niederreiter (Sprunggelenk), Charlie Coyle (Wadenbein) und Mikael Granlund (Leiste) auskommen. Es wird erwartet, dass Granlund, der die letzten fünf Spielen verpasst hatte, am Dienstag in der Partie gegen die Vancouver Canucks wieder zur Verfügung stehen wird.

Mehr anzeigen