Skip to main content

Vanek, Boeser und Gagner brillieren

Sturmtrio verdirbt Blackhawks die Laune und markiert zusammen zwölf Scorerpunkte

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Als Vanek im zurückliegenden Sommer einen Einjahresvertrag bei den Vancouver Canucks unterzeichnete, war er sich bewusst, welche Rolle er höchstwahrscheinlich spielen sollte. Als zuverlässiger Mann für die Tiefe des Kaders und womöglich wertvolles Handelsgut im Frühjahr trat der 33-jährige Österreicher seinen Dienst beim nicht gerade erfolgsverwöhnten Klub an. Dass er nun die Vorarbeit zu einem der schönsten Saisontore der Canucks liefern sollte, hatte er sicherlich nicht auf der Rechnung.

Zwar ist Vanek allseits als raffinierter Punktesammler bekannt, doch als er sich am Donnerstag 1:25 Minuten vor Spielende gegen die Chicago Blackhawks vor das Gästegehäuse tankte und dann den Puck mit einer sehenswerten 180°-Drehung zum einschussbereiten Sturmpartner Brock Boeser zurücklegte, staunte nicht nur Blackhawks-Torsteher Anton Forsberg.

Die Anwesenden in der Rogers Arena trauten ihren Augen kaum, als Boeser den Puck völlig freistehend in die Maschen jagte. Auch der Torschütze selbst konnte sein Glück kaum fassen.

"Er hat heute einige richtig gute Pässe gezeigt, aber in diesem Moment war ich mir ganz sicher, dass er schießen wird", erinnerte sich der 20-jährige Rookie. "Ich dachte, dass er den Hattrick vollmachen wird und auf einmal sah ich, wie er sich zu mir umdreht."

Vancouvers erste Sturmreihe um Vanek, Boeser und den Dritten im Bunde, Sam Gagner, harmonierte an diesem Abend blendend und führte die mit 5:2-Toren unterlegenen Gäste sprichwörtlich an der Nase herum. Zusammen sammelten sie nicht weniger als zwölf Scorerpunkte.

Video: CHI@VAN: Boeser trifft nach Vaneks perfekter Vorlage

Dabei gab es in den vergangenen Wochen wenig Erfreuliches aus Vancouver zu vermelden: Eine Hiobsbotschaft wie der Fußbruch von Topstürmer Bo Horvat folgte der nächsten und lediglich zwei Siege aus den vergangenen zehn Partien sprechen eine deutliche Sprache. Passabel in die Spielzeit 2017/18 gestartet, rutschten die Canucks in den vergangenen Wochen immer weiter in den Tabellenkeller der Pacific Division. 

Das Aufkommen des neuzusammengesetzten Sturmtrios lässt in Vancouver Hoffnung aufkeimen. Was Headcoach Travis Green am 19. Dezember gegen die Montreal Canadiens im dritten Drittel kurzzeitig ausprobierte, sollte sich drei Spiele später gegen die Blackhawks als Erfolgsgarant erweisen.

"Ich habe viel mit Vanek gespielt", erzählte Gagner. "Wenn man dann noch Boeser reinwirft, ist das eine super Kombination. Er findet so oft die freie Stelle auf dem Eis und kreiert so viele Chancen. Er geht glänzend mit dem Puck um und hat einen hervorragenden Schuss. Hoffentlich können wir darauf aufbauen."

Video: CHI@VAN: Vanek netzt Gagners no-look Pass ein

Mit der neuen Angriffsformation schließt sich für Vanek ein Kreis, der bereits im Sommer begonnen hat. Während er noch auf einen neuen Vertrag wartete, hielt er sich an der Universität von Minnesota fit und Brock Boeser, der aus dem wenige Kilometer entfernten Burnsville, Minn. stammt, trainierte einige Male mit.

"Ich kannte ihn noch nicht so gut", erinnerte sich Vanek gegenüber Sportsnet. "Aber wir haben ab und an zusammen gezockt und waren auch einige Male zusammen in einer Reihe. Ich habe ihn von Beginn an gemocht. Er ist ein sehr bescheidener Junge. Unbestritten ist er sehr talentiert, aber er ist auch ein super Kerl. Jungs wie er einer ist, hilft man gerne."

Beim Heimerfolg gegen die Blackhawk halfen sie sich nahezu durchgehend gegenseitig und ließen einander hervorragend aussehen.

Nur wenige Augenblicke bevor Vanek Boeser einen Sahnepass servierte, legte dieser dem Österreicher das zwischenzeitliche 4:1 auf. Gekonnt spielte der hinter dem Tor stehende Boeser den Puck mit der Rückhand zu Vanek in den Slot. Außenstürmer Vanek ließ sich nicht zweimal bitten, netzte ein und überholte Kapitän Henrik Sedin in der teaminternen Scorerwertung.

Mit seinen vier Zählern gegen Chicago (2 Tore, 2 Assists) erhöhte Vanek seine Ausbeute auf 28 Punkte (12 Tore, 16 Assists) und ist der zweitbeste Scorer seines Teams.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.