Skip to main content

Von Lettland über die Schweiz nach Columbus

Torwart Elvis Merzlikins wechselte aus seiner Wahlheimat Lugano in die NHL und steht nun vor neuen Herausforderungen

von Alexander Gammel @nhlde / NHL.com/de Autor

Am 20. März wurde für Torwart Elvis Merzlikins ein Traum war, als er einen Vertrag bei den Columbus Blue Jackets unterschrieb. Obwohl die Blue Jackets ihn im NHL Draft 2014 in der dritten Runde (Nummer 76) wählten, ist es sein erster Vertrag bei einem NHL-Team. Der 24-jährige Lette ist nicht nur in seiner Heimat ein Star, sondern vor allem in der Schweiz, die seit seinem 15. Lebensjahr seine Wahlheimat ist. Mittlerweile ist er in den USA angekommen und findet sich in einer neuen Umgebung und vor neuen Herausforderungen wieder.

"Gestern habe ich ein wenig die Stadt erkundet und bin den ganzen Tag durch die Gegend gelaufen. Es gefällt mir hier sehr gut, eine schöne Stadt", berichtete er im Interview mit NHL.com/de. "Die Leute hier sind sehr hilfsbereit und nett, ich fühle mich wirklich wohl. Die Mitspieler, die ich bisher getroffen habe, haben das bestätigt. Ich wurde gut aufgenommen."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Merzlikins durchlief die letzten Jahre im Nachwuchs des HC Lugano und stand in der Saison 2013/14 erstmals als Profi für den Klub in der National League auf dem Eis. In den nächsten Jahren entwickelte er sich zum Publikumsliebling und Erfolgsgaranten der Mannschaft. In 210 Spielen in der höchsten Schweizer Spielklasse lieferte er eine Fangquote von 92 Prozent bei 2,63 Gegentoren im Schnitt pro Spiel und 15 Shutouts.

"Der Abschied war natürlich hart", zeigte sich Merzlikins sichtlich berührt. "Das war meine Familie. Ich habe dort meine Profi-Karriere angefangen und es war ein emotionaler Abschied von der Mannschaft. Die Spieler waren wie meine Brüder und Väter. Sie haben mir so viel beigebracht, wie man spielt, wie man sich verhält."

In Deutschland wurde er den Fans besonders durch seine starken Leistungen mit der lettischen Nationalmannschaft bekannt. Er hütete in den vergangenen drei Weltmeisterschaften das Tor und stand regelmäßig besonders gegen große Nationen im Mittelpunkt. Die größte Überraschung lieferte er bei der WM 2018, als er in sieben Einsätzen mit 1,5 Gegentoren im Schnitt pro Spiel und einer Fangquote von 94 Prozent für den Einzug in das Viertelfinale sorgte. Bei den Spielen mit der Nationalmannschaft konnte er sich bereits gegen NHL-Stars beweisen, doch nun steht er vor der großen Herausforderung, seine Qualitäten in der NHL zu beweisen.

"Das Spiel hier ist natürlich viel schneller, daran muss ich mich erst gewöhnen", ist sich das junge Ausnahmetalent bewusst. Doch General Manager Jarmo Kekalainen nannte ihn nicht umsonst den "besten Torhüter außerhalb der NHL." Merzlikins weiß, was er kann und hat das entsprechende Selbstbewusstsein. "Ich bin bereit und will mit den Blue Jackets angreifen."

Die Konkurrenz ist in Columbus jedoch groß. Die unbestrittene Nummer eins zwischen den Pfosten, Sergei Bobrovsky, gewann bereits zwei Mal die Vezina Trophy als bester Torhüter der NHL. Hinter ihm stehen noch Keith Kinkaid und Joonas Korpisalo. Keine leichte Aufgabe unter diesen Umständen auf sich aufmerksam zu machen.

"Sie trainieren mit dem Team, ich trainiere vor allem mit unserem Torwarttrainer Manny Legace. Wir konzentrieren uns darauf, wie ich meinen Stil anpassen muss. Ich habe gerade genug im Kopf und kann da nicht daran denken, was die anderen Torhüter machen", erklärte Merzlikins, dass er den Konkurrenzkampf im Team ignoriert. "Da habe ich keine Zeit über die anderen Torhüter nachzudenken. Ich habe viel zu lernen, deshalb konzentriere ich mich gerade einfach auf die harte Arbeit mit Manny."

 

[Ähnliches: Nico Sturm exklusiv: Die große Chance auf die NHL]

 

Seine Arbeitshaltung und sein selbstbewusstes Auftreten sind in der Schweiz längst bekannt und machten ihn dort auch zu einem erfolgreichen und beliebten Spieler, der 2016 und 2018 als bester Torhüter der Schweiz mit Jaques Plante Trophäe ausgezeichnet wurde. Diese Qualitäten sollen ihm nun helfen, vielleicht bald als Ersatz für sein Idol Bobrovsky zum Einsatz zu kommen.

"Ich schätze mich glücklich, so einen Torwart in der Mannschaft zu haben, weil ich immer etwas von ihm lernen kann", schwärmte der Lette von Bobrovsky. "Ich bin hier in guten Händen. Er war im Nachwuchs mein Lieblingstorwart, ich habe immer zu ihm aufgeschaut. Jetzt bin ich in seinem Team, das ist natürlich genial."

Elvis Merzlikins hat einen weiten Weg vor sich, um sich bei den Blue Jackets Eiszeit zu verdienen. Doch mit 24 Jahren ist er für einen Torwart in einem guten Alter. Zudem hat er bereits gezeigt, dass er auf höchstem Niveau zu Spitzenleistungen fähig ist. Mit seinem Einsatz und seinem Talent hat er sicherlich die Möglichkeit, sich einen Platz für den Kader der nächsten Saison zu verdienen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.