Skip to main content

Spieltag kompakt vom 27. Dezember

Blue Jackets und Wild bauen Siegesserien aus, Penguins Evgeni Malkin erzielt 800. Karrierepunkt

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Penguins entführen zwei Punkte aus New Jersey

NEWARK, N.J. -- Mit 5-2 setzten sich die Pittsburgh Penguins am Dienstag im Prudential Center gegen die New Jersey Devils durch.

Die Topstars der Gäste waren maßgeblich am Sieg beteiligt. In der siebten Spielminute erzielte Evgeni Malkin in Überzahl seinen 15. Saisontreffer und egalisierte damit die frühe Führung der Gastgeber durch PA Parenteau (2.). Kapitän Sidney Crosby (31.), Justin Schultz (40.) Carl Hagelin (44.) und Bryan Rust (59.) schossen die weiteren Tore für die Penguins. Crosby traf bereits zum vierten Mal in Folge. Malkin, der den Treffer von Schultz auflegte, erzielte seinen 800. Karrierepunkt. Im Tor der Penguins erhielt Marc-Andre Fleury den Vorzug vor Matt Murray. Er parierte 21 Schüsse. Devils Keeper Corey Schneider machte 24 Saves.

Islanders überaschen Capitals

NEW YORK -- Andrew Ladd avancierte beim 4-3 Heimsieg der New York Islanders gegen die Washington Capitals im Barclays Center zum Matchwinner. Zwei Mal brachte er seine Farben gegen die Presidents Trophy Sieger des Vorjahres in Front. In der 35. Spielminute schoss er das zwischenzeitliche 2-1; nach 44:41 gespielten Minuten das 3-2. Cal Clutterbuck (9.) und Anders Lee (46.) trafen ebenfals für die Islanders. Für die Washington Capitals konnten sich Justin Williams (14.), Alex Ovechkin (42.) und Andre Burakovsky (54.) in die Torschützenliste eintragen. Jaroslav Halak, der bei den Gastgebern zwischen den Pfosten stand, gab eine glänzende Vorstellung ab. Er parierte 31 Schüsse. Capitals Keeper Braden Holtby wehrte 27 Versuche ab.

Video: WSH@NYI: Burakovsky verkürzt Rückstand der Caps

Bruins können Blue Jackets nicht stoppen

COLUMBUS -- Die Boston Bruins mussten sich den Columbus Blue Jackets im Gastspiel in der Nationwide Arena mit 4-3 geschlagen geben. Die Blue Jackets fuhren damit ihren 13. Sieg in Folge ein. Von Beginn an legten sie wie die sprichwörtliche Feuerwehr los. Scott Hartnell (4.), Seth Jones (9.) und Matt Calvert (10.) statuierten ein Exempel und zeigten wer Herr im Haus war. Davon unbeeindruckt zeigten sich jedoch Bostons David Backes (12.), Austin Czarnik (12.) und David Krejci (39.). Sie egalisierten den Rückstand innerhalb von 27 Minuten. Im Schlussabschnitt nutzte dann jedoch Nick Foligno (51.) seine Chance und brach in Überzahl das Unentschieden. Columbus Keeper Sergei Bobrovski hielt 37 Schüsse und steht mit 28 Siegen an der Spitze der NHL. Bostons Schlussmann Tuukka Rask machte 18 Saves.

Sharks gewinnen Kalifornien-Derby gegen Ducks

ANAHEIM -- In einem packenden Spiel setzten sich die San Jose Sharks mit 3-2 nach Verlängerung im Honda Center gegen die Anaheim Ducks durch. Offensivverteidiger Brent Burns traf nach 2:46 Minuten in der Overtime zur Entscheidung für die San Jose Sharks. Zuvor waren Paul Martin (7.) und Melker Karlsson (35.) für den Finalteilnehmer des Vorjahres erfolgreich. Bei den Gastgeber konnten sich Ondrej Kase (29.) sowie Jakob Silfverberg (54.) in die Torschützenliste eintragen. San Joses Keeper Martin Jones hielt 34 Schüsse. John Gibson, der bei den Ducks im Tor stand, blockte 22 Schüsse.

Rangers landen Befreiungsschlag gegen Senators

NEW YORK -- Die New York Rangers lassen zwei Niederlagen in Serie hinter sich und holten sich im Madison Square Garden einen 4-3 Sieg gegen die Ottawa Senators. Die Stürmer Derek Stepan und Nick Holden erwiesen sich dabei für die Rangers äußerst hilfreich. Beide trafen doppelt. Nick Holden erzielte in der 12. Spielminute das zwischenzeitliche 1-2 und in der 47. Spielminute den 4-3 Endstand. Stepan war im Mittelabschnitt zweifach erfolgreich. Mark Borowiecki (3.), Zack Smith (4.) und Cody Ceci (17.) trafen im Eröffnungsdrittel für die Senators. Bei den Gästen hütete Mike Condon das Tor. Er hielt 21 Schüsse. Rangers Schlussmann Antti Raanta machre 33 Saves.

Sabres ziehen sich gegen Red Wings aus dem Abwärtsstrudel

DETROIT -- Vier Spiele in Folge gaben die Buffalo Sabres ab. Beim Gastspiel in der Joe Louis Arena legten sie diese Serie ab und holten sich einen 4-3 Sieg gegen die Detroit Red Wings. Großen Anteil daran hatte Sabres Goalie Robin Lehner, der stolze 40 Saves auspackte. Sein Pendant Petr Mrazek, der das Tor der Red Wings hütete, hielt 18 Schüsse. Buffalos Evander Kane (8., 49.) trug sich doppelt in die Torschützenliste ein. Sam Reinhart (16.) und Jack Eichel (36.) waren ebenfals für die Gäste erfolgreich. Für die Red Wings trafen Henrik Zetterberg (35.) Drew Miller (37.) sowie Thomas Vanek (47.). Für den Österreicher Vanek, der ein Powerplaytorschoss, war es der sechste Treffer in der laufenden Saison. Für Sabres Coach Dan Bylsma war es der 300. Sieg in der NHL.  

 Video: BUF@DET: Vanek bezwingt Lehner bei Überzahl

Seriensieger Wild gegen Predators erfolgreich

NASHVILLE -- Auch die Nashvile Predators mussten sich gegen die Minnesota Wild geschlagen geben. Die Wild fuhren am Dienstag in der Bridgestone Arena mit einem 3-2 nach Verlängerung ihren elften Sieg in Folge ein. Wilds Jared Spurgeon besorgte seinen Farben nach 2:46 Minuten in der Overtime die Entscheidung. Zuvor waren Zach Parise (6.) und Chris Stewart (27.) für die Gäste erfolgreich. Filip Forsberg (25.) sowie Reid Boucher (29.) trafen für die Predators, die erneut auf ihren verletzten Superstar P.K. Subban verzichten mussten. Wie Predators General Manager in einem Radiointerview bekannt gab, sei Subban noch nicht bei 100 Prozent. Wild Keeper Devan Dubnyk parierte 28 Schüsse. Pekka Rinne, der für die Predators im Tor stand, machte 36 Saves.

Flames entführen zwei Punkte aus Colorado

DENVER -- Mit 6-3 holten sich die Calgary Flames im Pepsi Center einen Sieg gegen die Colorado Avalanche. Allen voran Mikael Backlund (2., 26.) und Johnny Gaudreau (12., 51.) avancierten zu den Matchwinnern bei den Flames. Beide trafen doppelt. Sam Bennett (30.) sowie Kris Versteeg (55.) waren ebenfalls für die Gäste erfolgreich. Bei den Avalanche trug sich der Schwede Gabriel Landeskog (19., 54.) doppelt in die Torschützenlsiste ein. Auch Colorados 39-jähriger Stürmer Jarome Igingla traf in der 34. Spielminute gegen seinen langjährigen Club. Flames Schlussmann Brian Elliott hielt 25 Schüsse. Colorados Calvin Pickard wehrte 25 Schüsse ab.
 
Jets fliegen über Blackhawks

CHICAGO -- Die Winnipeg Jets schlugen die Chicago Blackwaks mit 3-1 im United Center. Damit waren sie zum dritten Mal in der laufenden Saison gegen Chicago erfolgreich. Blake Wheeler (9.), Mark Scheifele (15.) und Drew Stafford (43.) trafen für Winnipeg. Bei den Blackhawks war Artem Anisimov der einzige Torschütze. Anisimov stand zum ersten Mal seit dem 17. Dezember wieder im Kader. Dafür mussten die Gastgeber verletzungsbedingt auf Marian Hossa verzichten. Jets Keeper Connor Hellebuyck glänzte mit 34 Saves. Corey Crawford, der bei den Hausherren zwischen den Pfosten stand, parierte 31 Schüsse.

Video: WPG@CHI: Petan schnappt den Puck, bedient Stafford

Stars mit Auswärtssieg gegen Coyotes

GLENDALE, Ariu. -- Auch gegen die Dallas Stars konnten sich die Arizona Coyotes nicht durchsetzen. Die Stars beschehrten ihnen mit einem 3-2 in der Gila River Arena die fünfte Niederlage in Folge. Bereits in der dritten Spielminute gingen die Stars in Führung. Jason Spezza traf per Shorthander. Jamie Benn (33.) und John Klingberg (59.) per Emptynetter erzielten die weiteren Tore für die Stars. Sieben Sekunden vor dem Spielende erhielt Coyotes Radim Vrbata einen Penalty zugesprochen, den er verwandelte. Coyotes Anthony Duclair konnte in der 24. Spielminute seine 22 Spiele währende Torflaute ablegen. Dallas Keeper Kari Lehtonen machte 35 Saves. Mike Smith parierte 26 Schüsse für die Coyotes.

Stars des Abends

Evander Kane (Buffalo Sabres)
Johnny Gaudreau (Calgary Flames)
Brent Burns (San Jose Sharks)

Topszene des Spieltags

Beim Spiel der San Jose Sharks gegen die Anaheim Ducks waren beim Spielstand von 2-2 noch 2:14 Minuten in der Verlängerung zu spielen. San Joses Kapitän Joe Pavelski wurde in der Neutralen Zone bedient. Er führte die Scheibe in das Angriffsdrittel, wo sich Brent Bruns zwischen die gegnerische Verteidigungsreihe mogelte. Butterweich bediente Pavelski den eingelaufenen Burns. Dieser lies sich nicht zwei Mal bitten, umkurvte Anaheims Keeper Gibson und legte den Puck mit der Rückhand zum 3-2 Endstand über die Torlinie.

Video: SJS@ANA: Burns verlädt Gibson zum OT-Sieg

Gut zugehört

"Wir haben nach diesen zehn Minuten großartig gespielt. Für meinen Teil ist es frustrierend. Ich konnte den letzten Save nicht machen obwohl es nicht viel gab, was ich hätte besser machen können. Es ist meine Aufgabe, uns eine Chance zum Gewinnen zu geben. Das war heute nicht der Fall", Bostons Keeper Tuukka Rask

"Es war ein sehr herausfordernder erster Teil der Saison. Es ist sehr toll, etwas mehr Energie zu haben und etwas ausgeruht zu sein", Wild Stürmer Zach Parise

"Crosby gibt mir viele Vorlagen. Er gibt mir tolle Pässe und ich wusste, dass er mich in diesem Powerplay freistehen sieht. Ich wusste, dass er die Scheibe zu mir zurückbringen wird", Penguins Stürmer Evgeni Malkin

Was uns morgen erwartet

Nach den Weihnachtsferien greifen am Mittwoch neun weitere Teams wieder in das Geschehen ein. Für die Penguins, die am Dienstag bereits bewiesen, dass sie die Weihnachtsgans gut verdaut haben, geht es ohne Pause weiter. Sie empfangen um 7:00 Uhr Ortszeit die Montreal Canadiens.

Alle Partien vom 28. Dezember 2016:

Toronto @ Florida 7:00 PM ET
Carolina @ Pittsburgh 7:00 PM ET
Montreal @ Tampa Bay 7:30 PM ET
Philadelphia @ St. Louis 8:00 PM ET
Los Angeles @ Vancouver 10:00 PM ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.