Skip to main content

Islanders, Sabres und Canucks siegen

Die kleine Erfolgsserie der Edmonton Oilers ist beim 2:6 gegen die Buffalo Sabres gerissen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

New York Islanders gewinnen ihre Heimpremiere gegen die Ducks

Josh Bailey war mit seinem Siegtor in der Overtime der entscheidende Mann beim 3:2-Erfolg der Islanders gegen die Anaheim Ducks. Brock Nelson (8.) und John Tavares (48.) trafen ebenfalls für die Heimmannschaft, die somit ihren ersten Saisonsieg verbuchen konnten. Jaroslav Halak verbuchte 24 Saves.

Ryan Getzlaf hatten die Ducks es zu verdanken, dass sie überhaupt in die Verlängerung kamen. Eine Minute vor Ende des Schlussdrittels traf dieser zum Ausgleich für seine Farben. Cam Fowler (49.) traf ebenfalls für die Kalifornier, Gibson kam für die noch immer sieglosen Ducks auf 27 Rettungstaten.

Highlight des Spiels war aber unzweifelhaft der Siegtreffer durch Bailey, von dem die Fans seit längerem deutlich mehr erwarten, und der es heute auch liefern konnte. Beim 3:2-Siegtreffer startete er an der Blauen Linie der Ducks, umspielte gekonnt zwei Stürmer der Gäste, bevor er Gibson gekonnt mit einem Vorhandschuss überwand und so die Heimpremiere der Ìsles' endgültig in eine Party verwandelte.

Sein Trainer, Jack Capuano, war anschließend auch voll des Lobes für ihn: "Wenn er mit Selbstvertrauen agiert, dann ist er ein hochtalentierter Spieler. Er kann zweifelsohne in unserer Top-Reihe spielen. Das wollten wir mal testen, und das hat gut geklappt!"

Video: ANA@NYI: Baileys tolles Tor zum Sieg in OT

Ryan O'Reilly führt Sabres zum Sieg gegen die Oilers

Ryan O'Reilly verzeichnete am Sonntag zwei Tore und zwei Assists, darunter auch das Game-Winning-Goal, beim letztendlich klaren 6:2 der Buffalo Sabres gegen die Edmonton Oilers im frisch eröffneten Rogers Place.

O'Reilly brachte die Scheibe dabei in der vierten Minute des Mitteldrittels gekonnt an Torhüter Cam Talbot zur 3:2-Führung vorbei.

Kyle Okposo (3.) traf ebenfalls in Edmonton und verbuchte zusätzlich auch einen Assist in seinem ersten Spiel für die Sabres nach seinem Wechsel im Sommer.
Brian Gionta traf doppelt, und Matt Moulson einmal für sein Team. Torhüter Robin Lehner konnte 31 Rettungstaten ansammeln, damit seinen ersten Saisonsieg verbuchen.

Benoit Pouliot und Milan Lucic trafen für die Gastgeber, die ihre erste Saisonniederlage kassierten.

Talbot wurde zur Spielmitte vom Eis genommen, nachdem er von 15 Torschüssen vier passieren lassen musste. Jedoch kehrte er kurz darauf dann wieder zurück, nachdem sich sein Ersatz, Jonas Gustavsson, kurz vor Ende des Mitteldrittels verletzt hatte.

Vancouver Canucks drehen 0:3 gegen die Hurricanes noch in ein 4:3

Lange Zeit sah es zunächst nach einem überraschenden Auswärtssieg für die Carolina Hurricanes in Vancouver gegen die Canucks aus. Zu Beginn des Spiels hatten die Gäste aus North Carolina bereits recht früh kurzzeitig mit 3:0 scheinbar komfortabel in Führung gelegen. Victor Rask (18.), Teuvo Teravainen (20.) und Justin Falk (26.) trafen für den Stanley Cup-Sieger des Jahres 2006.

Doch die Canucks gaben nicht auf, konnten noch vor dem Ende des Mitteldrittels durch Bo Horvat (33.) zumindest ebenfalls ein erstes Tor erzielen, dann im Schlussabschnitt durch Markus Granlund (42.) und Ben Hutton (55.) sogar wieder ausgleichen, sich so zumindest schon einmal einen Zähler sichern.

In der Overtime war dann Brandon Sutter der vielumjubelte Held für die Hausherren, der das traumhafte Comeback des Westküstenteams nach nur 32 Sekunden endgültig komplett machte, ihnen somit den Zusatzpunkt sicherte, und die Zuschauer in der Arena damit größtenteils in Verzückung versetzte.

Topszene des Spieltags

Der Druck war, nach zunächst zwei Auswärtsniederlagen zum Saisonstart, bei den New York Islanders schon relativ groß, als sie heute zu ihrem ersten Heimspiel in der eigenen Arena in Brooklyn antreten durften. Alles andere als ein Sieg wäre wohl eine große Enttäuschung gewesen. Josh Bailey war es schließlich, der den Erfolg des Traditionsteams am Ende mit seinem Treffer zum 3:2 in der Overtime sichern konnte. Der herrliche Spielzug aus dem dieser Treffer entstand war dabei sicherlich der würdige Rahmen für diesen herbeigesehnten ersten Heimsieg der 'Isles'.

Stars des Abends

Ryan O'Reilly

Josh Bailey

Brandon Sutter

Gut zugehört

"Beim 'Drei gegen Drei' muss man einfach mit viel Selbstvertrauen agieren. Und dann muss man es eben nur noch erfolgreich zu Ende bringen" sagte Josh Bailey nach seinem Siegtreffer für die Islanders.

"Wir sind, wie man sieht, natürlich mit dem Ergebnis belohnt worden, welches wir uns erwartet hatten. Aber auf dem einen Punkt den wir hier ergattert haben können wir zumindest aufbauen", sagte Ryan Getzlaf nach der für ihn enttäuschenden Overtime-Pleite der Ducks.

Was uns morgen erwartet

Auch der nächste Spieltag hat mit nur vier Partien erneut ein relativ überschaubares Programm zu bieten. Von besonderem Interesse dürfte dabei wohl sein, wie der bisher so schwache Saisonstart der Detroit Red Wings weiter verlaufen wird, wenn diese daheim die Ottawa Senators empfangen werden. Aber auch der Auftritt der Colorado Avalanche beim Titelverteidiger in Pittsburgh hat sicherlich seinen ganz besonderen Reiz. Zu einem mit Spannung erwarteten Ost-West-Vergleich kommt es dann im MSG, wenn die New York Rangers den Vorjahresfinalisten aus San Jose begrüßen können.

Alle Partien vom 17.10.2016:

Colorado @ Pittsburgh 7:00 PM ET
    
San Jose @ NY Rangers 7:00 PM ET
    
Ottawa @ Detroit 7:30 PM ET
    
Boston @ Winnipeg 8:00 PM ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.