Skip to main content

11.2. Spiel-Vorschau: Blues empfangen Meister

Mit dem Selbstvertrauen aus zwei Kantersiegen in Folge im Rücken will St. Louis auch gegen Pittsburgh punkten

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Zur besten Fernsehzeit um 18:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit werden die Serien-Stanley-Cup-Sieger aus Pittsburgh den NHL-Spieltag einläuten. Sie treffen im Kracher-Duell auf die St. Louis Blues. Einige Stunden später werden unter anderem Nico Hischiers New Jersey Devils die Boston Bruins im Prudential Center empfangen.

Auf diese fünf Aspekte ist besonders zu achten:

Können die Blues gegen die amtierenden Stanley Cup-Champion den dritten Sieg in Folge einfahren?

Noch am Dienstag war die Stimmung im Lager der St. Louis Blues alles andere als ausgelassen. Gegen die Divisions-Kontrahenten aus Minnesota kassierten sie eine schmerzhafte 6:2-Heimniederlage. Doch diese Schmach ließ die Blues allen Anschein nach völlig unbeeindruckt. Am Donnerstag und Freitag folgten für sie zwei knifflige Aufgaben und sie lösten diese mit Bravour. Die Colorado Avalanche jagten sie mit 6:1 vom Hof und vom Gastspiel in Winnipeg brachten sie einen 5:2-Erfolg mit.

Vladimir Tarasenko beendete gegen die Winnipeg Jets eine sechs Spiele anhaltende Torflaute und erzielte zwei Treffer. Alles in Allem scheinen die Blues gerüstet, um den Pittsburgh Penguins um 12:00 PM ET (18:00 Uhr MEZ) Paroli bieten zu können.

Video: STL@WPG: Tarasenko trifft von der Seite des Tors

Besänftigen die Jets ihre Fans gegen die Rangers?

Bis zur Pleite gegen die Blues am Freitag war der Bell MTS Place eine scheinbar unbezwingbare Bastion. In der laufenden Saison gaben die Winnipeg Jets dort nur vier Mal die Punkte in der regulären Spielzeit ab. Jetzt klopfen die New York Rangers um 3:00 PM ET (21:00 Uhr MEZ) an die Tore.

Da New York mit dem Rückenwind aus einer geglückten Aufholjagd gegen die Calgary Flames an den Start gehen wird, kommt die Nachricht von der potenziellen Rückkehr von Matt Hendricks wie gerufen. Der verletzte Center (Rückenverletzung) trainierte am Samstag wieder mit Winnipegs Mannschaft und könnte einsatzbereit sein.
Wird John Gibson der Schlüssel zum Sieg für Anaheim?

Video: CGY@NYR: Zibanejad nimmt Millers Pass im PP direkt

Zum vierten und letzten Mal in der laufenden NHL-Hauptrunde treffen die Anaheim Ducks 8:00 PM ET (2:00 Uhr MEZ) auf die San Jose Sharks. Zwei Mal gingen die Ducks als Sieger vom Eis und mit einem weiteren Erfolg können sie das interne Duell mit den Nordkaliforniern für sich entscheiden.

Am Freitag avancierte Goalie John Gibson gegen die Edmonton Oilers zum Erfolgsgaranten. Der Keeper, der in der laufenden Spielzeit schon mehrmals mit Verletzungen kämpfen musste, parierte 30 von 32 Schüssen und hielt somit den sechsten Sieg aus seinen letzten sieben Spielen (6-1-0) fest. Auch gegen die Sharks könnte er nun zum Schlüsselspieler werden.

"John spielte unglaublich", lobte ihn sein Teamkollege Hampus Lindholm. "Er ist ein Weltklasse-Torhüter und jeder weiß das. Es ist schön, dass er wieder zurück ist."

Erreichen die Stars gegen strauchelnde Canucks ihren sechsten Sieg in Folge?

Es kann nicht immer bei allen Laufen. Die Dallas Stars surfen zurzeit auf einer echten Erfolgswelle, schalteten ihre Kontrahenten fünf Mal in Folge aus. Ihr Gegner um 4:00 PM ET (22:00 Uhr MEZ) verkörpert dagegen das völlige Kontrastbild. Die Vancouver Canucks zogen zuletzt vier Mal in Folge den Kürzeren und reisen mit einem Rumpfkader in die American Airlines Arena.

Stürmer Brock Boeser (Hand), die Center Sam Gagner (Knöchel), Brendan Gaunce (Fuß), Markus Granlund (Knöchel) und Verteidiger Chris Tanev (unterer Körperbereich) laborieren an Verletzungen.

Verteidigen die Capitals ihren Vorsprung in der Metropolitan Division?

Mit 69 Punkten stehen die Washington Capitals in ihrer Metropolitan Division auf dem Sonnenplatz und noch haben sie zu ihren Verfolgern, die schon mehr Spiele absolviert haben, als sie, ein vermeintlich sicheres Polster von fünf Punkten. Doch ausruhen dürfen sie sich auf diesem nicht, wenn sie um 3:00 PM ET (21:00 Uhr MEZ) in der heimischen Capital One Arena auf die Detroit Red Wings treffen werden.

Video: CBJ@WSH: Kuznetsov trifft noch vor Sirene

Doch die jüngste Bilanz der Red Wings lässt die Knie der Capitals nicht weich werden. Zuletzt schlichen die Altmeister drei Mal in Folge als Verlierer vom Eis.

Colorado @ Buffalo

Die Buffalo Sabres können in ihrem Duell um 7:00 PM ET (1:00 Uhr MEZ) womöglich nicht auf die Dienste ihres Sturmstars Jack Eichel bauen. Eichel zog sich am Samstag beim 4:2-Erfolg gegen die Boston Bruins eine Verletzung am unteren Körperbereich zu.

Video: BUF@BOS: Eichel nuss Spiel nach Sturz beenden

Boston @ New Jersey

Als die New Jersey Devils am 23. Januar zum letzten Mal auf die Boston Bruins trafen, erlitten sie nicht nur eine 3:2-Niederlage sondern verloren auch Linksaußen Marcus Johansson. Um 7:00 PM ET (1:00 Uhr MEZ) erhalten sie die Gelegenheit zur Revanche.

Calgary @ New York Islanders

Flames Verteidiger Brett Kulak erzielte am Freitag im Madison Square Garden sein erstes NHL-Tor (im 74. Spiel). Um 7:00 PM ET (1:00 Uhr MEZ) erhält er auf der anderen Flussseite die Gelegenheit, ein weiteres nachzulegen.

Philadelphia @ Vegas

Am Samstag beendete Philadelphia Flyers Linksaußen Michael Raffl gegen die Arizona Coyotes eine sieben Spiele anhaltende Torflaute. Um 8:00 PM ET (2:00 Uhr MEZ) kann er sein Team zu einem weiteren Erfolg gegen einen Wüsten-Gegner schießen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.