Skip to main content

12.3. Spiel-Übersicht: 'Ovi' macht die 600 voll

Alex Ovechkin mit 600. NHL-Treffer, Marc-Andre Fleury feiert 400. Sieg der Karriere, Blues mit Erfolg über Ducks

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Unangefochtenes Highlight der Nacht war zweifelsohne der knappe Heimerfolg der Washington Capitals über die Winnipeg Jets nach Verlängerung, bei dem es nicht nur zum mit großer Spannung erwarteten Duell der beiden Top-Torjäger der Liga Alex Ovechkin und Patrik Laine kam, sondern in dessen Rahmen der Russe die Marke von 600 Karrieretreffern in der NHL erreichen sollte. Marc-Andre Fleury gelang es im Tor der Vegas Golden Knights einen wichtigen Meilenstein der Ligageschichte zu erreichen. Ihm glückte am Montag der 400. Sieg seiner Laufbahn beim Spiel gegen die Philadelphia Flyers. Für die St. Louis Blues gab es einen sehr wichtigen Auswärtserfolg bei den Anaheim Ducks. Timo Meier war bei den San Jose Sharks unter den Torschützen im Spiel gegen die Detroit Red Wings und durfte sich am Ende zudem über einen Heimsieg seines Teams freuen.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Ovechkin macht die 600 Tore voll, Capitals schlagen Jets nach OT

Im Spitzenspiel zwischen den Washington Capitals und den Winnipeg Jets setzten sich die Gastgeber in der US-Hauptstadt am Ende knapp mit 3:2 nach Verlängerung durch. Alex Ovechkin war der Held des Abends, steuerte sowohl das 1:0 in der fünften Spielminute als auch das 2:1 in der 24. Minute bei. Der Russe erreichte durch diese beiden Tore die Marke von 600 NHL-Toren. Er ist damit erst der 20. Spieler in der langen Ligageschichte dem dieses Kunststück gelang. Patrik Laine war am Montag ebenfalls unter den Torschützen. Er erzielte in der sechsten Minute des Schlussdrittels den Ausgleich zum 2:2 gegen den deutschen Schlussmann Philipp Grubauer. Durch dieses Tor verlängerte Laine seine Serie auf sechs Spiele in Folge in denen ihm jeweils ein Treffer und auf zwölf Partien, in denen ihm ein Scorerpunkt gelang. 49 Sekunden vor dem Ende der notwendig gewordenen Verlängerung sicherte Evgeny Kuznetsov Washington den Sieg, das sich durch diesen Erfolg die Tabellenführung in der Metropolitan Division zurückeroberte.

Video: WPG@WSH: Ovechkin versenkt Rebound zum 600. NHL-Tor

 Rangers bezwingen Hurricanes

Dank dreier Treffer von Jimmy Vesey schlugen die New York Rangers die Carolina Hurricanes im Madison Square Garden mit 6:3 Toren. Vesey gelang der erste Hattrick seiner NHL-Karriere. Mats Zuccarello steuerte zwei Tore dem Erfolg der Blueshirts bei. Torhüter Alexandar Georgiev brachte es auf 41 Rettungstaten. Nach zuvor vier sieglosen Spielen auf eigenem Eis beendeten die New Yorker ihre Heimflaute (0-3-1). Der Rückstand der Rangers auf einen Wildcard-Platz beträgt aktuell neun Zähler. Für die Hurricanes waren Teuvo Teravainen, Lee Stempniak und Victor Rask erfolgreich. Torhüter Scott Darling kam auf 17 Saves. Nach drei Niederlagen aus ihren letzten vier Spielen rangieren die 'Canes' sieben Zähler hinter den New Jersey Devils, die derzeit den zweiten Wildcard-Platz im Osten innehaben.

Video: CAR@NYR: Vesey führt Rangers' Sturm mit Hattrick an

Golden Knights siegen auch gegen die Flyers

Mit 3:2 besiegten die Vegas Golden Knights die Philadelphia Flyers im Wells Fargo Center. Mit 38 Saves verbuchte Gästetorhüter Marc-Andre Fleury zudem seinen insgesamt 400. NHL-Sieg. Er ist damit erst der 13. Torhüter, der diese Schallmauer durchbrechen konnte. Neben Fleury können von den aktiven Torhütern lediglich noch Roberto Luongo und Henrik Lundqvist auf eine solch lange Erfolgsliste zurückblicken. Ryan Carpenter erzielte den entscheidenden Treffer für die Gäste gut zwei Minuten vor dem Ende des Schlussdrittels. Zuvor hatten Erik Haula und William Karlsson für Vegas und Claude Giroux und Wayne Simmonds für die Flyers getroffen.

Video: VGK@PHI: Fleury stoppt mit der Fanghand Sanheim

Columbus mit deutlichem Erfolg gegen Montreal

Mit 5:2 besiegten die gastgebenden Columbus Blue Jackets die Montreal Canadiens. Herausragender Spieler in der Nationwide Arena war Alexander Wennberg, der einen Treffer und drei Assists dem Heimsieg der Blue Jackets beisteuerte. Seth Jones war zum dritten Mal in Folge unter den Torschützen für Columbus. Die Gastgeber konnten sich durch diesen Erfolg auf den ersten Wildcard-Platz vorschieben und sich zudem über ihren fünften Sieg hintereinander freuen. Torhüter Sergei Bobrovsky überzeugte mit 38 Saves. Für Montreal, das bereits die fünfte Pleite nacheinander kassierte (0-3-2) waren Brendan Gallagher und Jonathan Drouin als Torschützen erfolgreich. Torhüter Charlie Lindgren verbuchte 20 Rettungstaten.

Video: MTL@CBJ: Jones findet im Powerplay die Lücke

Florida verliert mal wieder Zuhause

Nach zuvor acht Heimsiegen hintereinander verloren die Florida Panthers auf heimischem Eis. Gegen die Ottawa Senators unterlag das Team aus Sunrise mit 3:5 Toren. Matt Duchene, der inzwischen bei der Marke von 20 Saisontoren angekommen ist, gelangen im BB&T Center zwei Tore für die Gäste aus der kanadischen Hauptstadt. Torhüter Craig Anderson überzeugte mit 35 Saves. Für die Panthers kam Torhüter Roberto Luongo auf 20 erfolgreiche Abwehraktionen. Jonathan Huberdeau war mit einem Treffer und einem Assist am Ergebnis beteiligt. Die Panthers liegen nach dieser Niederlage drei Zähler hinter einem Playoff-Platz im Osten zurück.

St. Louis mit wichtigem Sieg in Anaheim

Durch einen 4:2-Erfolg im Honda Center zu Anaheim gelang es den St. Louis Blues den Rückstand auf einen Platz, der sie für die im April startenden Playoffs qualifizieren würde, auf einen Zähler zu verkürzen. Beim Sieg gegen die Anaheim Ducks überzeugte unter anderem Ivan Barbashev mit einem Treffer und einem Assist für St. Louis. Alex Pietrangelo gelangen ebenfalls zwei Punkte (2 Assists). Torhüter Jake Allen lieferte 20 Saves für die Gäste ab. Für die Ducks trafen Corey Perry, der inzwischen bei 15 Saisontreffern angekommen ist, und Derek Grant. Goalie John Gibson brachte es auf 19 Rettungstaten für die Ducks.

Sharks schlagen Red Wings

Timo Meier war mit einem Tor und einem Assist am 5:3-Sieg seiner San Jose Sharks über die Detroit Red Wings maßgeblich beteiligt. Ihm gelang das Tor zum zwischenzeitlichen 4:2 im Schlussdrittel bei nummerischer Überzahl. Es war bereits sein 18. Saisontreffer für die Kalifornier. Zudem assistierte Meier kurz davor beim 3:1 durch Kevin Labanc in der zweiten Minute des zweiten Drittels. Es erzielten fünf verschiedene Spieler die Tore für die Gastgeber im SAP Center, die ihre jüngste Heimserie auf eine Bilanz von 4-2-0 schrauben konnten. Martin Jones im Tor der Sharks gelang es 23 Torschüsse abzuwehren. Sein Gegenüber Jimmy Howard kam auf 22 Saves. Für Detroit war es bereits die siebte Pleite hintereinander.

Video: DET@SJS: Donskoi schließt tolles Passspiel ab

Los Angeles mit Heimsieg über Vancouver

Über einen wichtigen 3:0-Erfolg gegen die Vancouver Canucks im heimischen Staples Center konnten sich die Los Angeles Kings freuen. Herausragender Akteur auf dem Eis war Torhüter Jonathan Quick, der alle 35 Torschüsse der Gäste abwehren konnte und am Ende einen Shutout feiern konnte. Durch diesen Sieg, es war der fünfte aus den vergangenen sieben Begegnungen (5-2-0), rückten die Kings auf den dritten Rang in der Pacific Division vor. Die Tore für die Hausherren erzielten Tyler Toffoli, Anze Kopitar und Tanner Pearson. Für Vancouver kam Torhüter Anders Nilsson auf starke 30 Rettungstaten, doch konnte er die vierte Niederlage der Westkanadier in Folge nicht verhindern. Im zweiten Spiel in Folge blieben die Canucks ohne einen eigenen Treffer.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Es ist toll diesen Meilenstein erreicht zu haben. Darauf werde ich einmal sehr stolz sein, wenn meine Karriere beendet ist. Doch aktuell schaue ich immer noch auf das nächste Spiel." - Torhüter Marc Andre Fleury von den Vegas Golden Knights über seinen 400. Karrieresieg

Video: VGK@PHI: Fleury stoppt mit der Fanghand Sanheim

"Trotz der vielen Verletzungen im Kader sehe ich da draußen noch immer ein Team, das sich nach Kräften wehrt und alles versucht um erfolgreich zu sein." - Claude Julien, Trainer der Montreal Canadiens

"Heute hat man mal wieder gesehen, wie wichtig die Torhüter in dieser Liga sind. Ihr Torhüter hatte Probleme, unserer war sehr gut drauf." - Alain Vigneault, Trainer New York Rangers

"Es ist toll die 600 Tore erzielt zu haben. Doch natürlich strebt man immer weiter. Jetzt will ich den 601. Treffer erzielen." - Alex Ovechkin, Washington Capitals

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Jimmy Vesey, New York Rangers (3 Tore)

2nd Star: Alex Ovechkin, Washington Capitals (2 Tore)

3rd Star: Jonathan Quick, Los Angeles Kings (35 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.