Skip to main content

07.10. Spiel-Übersicht: Ovi mit vier Toren

30 Teams im Einsatz, Penguins gewinnen Neuauflage des Finales gegen Predators, 'Caps' mit Heimsieg

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Wow, was für ein Abend in der besten Eishockeyliga der Welt, der NHL. Am Super-Samstag waren tatsächlich in 15 Spielen 30 der insgesamt 31 Mannschaften der Liga auf dem Eis in Nordamerika. Nur die Boston Bruins durften sich ausruhen. Und bei dieser Anzahl von Spielen war Spektakel natürlich garantiert. 13 Tore im Spiel Toronto gegen die Rangers, Überraschende Niederlagen für Edmonton und San Jose. Ein Treffer von Tobias Rieder, ein weiterer Hattrick von Alex Ovechkin. Der Abend bot so einiges.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Devils bezwingen Avalanche

Rookie Will Butcher wurde zum Spiel entscheidenden Mann beim 4:1-Heimerfolg der New Jersey Devils über die Colorado Avalanche. Als erstem Spieler der Franchisegeschichte gelangen ihm im Prudential Center in New Jersey drei Zähler in seinem NHL-Debüt. Drei Mal konnte er im Powerplay mit einem Assist glänzen. Die Devils hatten ihn erst im August unter Vertrag genommen, nachdem er sich zuvor mit den Avalanche, welche ihn im Draft des Jahres 2013 in der fünften Runde ausgewählt hatten, nicht auf einen Vertrag einigen konnte. Die Partie war bis zum Ende des zweiten Drittels spannend und umkämpft, bevor die Hausherren im Schlussabschnitt durch Treffer von Jesper Bratt und John Moore von 2:1 auf 4:1 davonziehen konnten.

Video: COL@NJD: Bernier stoppt Severson mit tollem Save

13-Tore-Spektakel zwischen Rangers und Leafs

Bis zur 18. Spielminute führten die Toronto Maple Leafs im Air Canada Centre bereits mit 5:1 Toren, ließen die Gäste aus Manhattan aber wieder ausgleichen, bevor sie erneut drei weitere Treffer erzielen konnten und das Spektakel mit 8:5 Toren gewannen. Tyler Bozak gelang dabei der wichtige Führungstreffer zum 6:5 in der 48. Minute, welcher die Leafs auf die Siegerstraße brachte, nachdem zuvor Kevin Shattenkirk, Mika Zibanejad, Marc Staal und Mats Zuccarello den zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand der Rangers egalisiert hatten. Nazem Kadri setzte den Schlusspunkt einer unterhaltsamen Begegnung 90 Sekunden vor Spielende.

Video: NYR@TOR: Hyman nutzt Konter zum Tor

Red Wings siegen erneut

Jimmy Howard glänzte mit 37 Saves beim 2:1-Erfolg der Detroit Red Wings nach Shootout bei den Ottawa Senators. Frans Nielsen traf zum Siegtreffer für die Gäste im Canadian Tire Center. Martin Frk hatte in der 48. Spielminute für die Führung der Red Wings gesorgt, Dion Phaneuf nur wenige Sekunden später ausgeglichen. So kam es zu Verlängerung und Penaltyschiessen.

Panthers nehmen erfolgreich Revanche

Durch einen 5:4-Heimerfolg nahmen die Florida Panthers am Abend erfolgreich Revanche für die zum Saisonauftakt erlittene 3:5-Pleite bei den Tampa Bay Lightning. Entscheidend waren dafür drei Treffer innerhalb von 2:28 Minuten im Schlussabschnitt der Begegnung in Sunrise. James Reimer konnte mit 26 Saves überzeugen. Der Siegtreffer gelang Jared McCann in der 37. Minute, als er sein Team mit 4:3 in Führung brachte. Vincent Trocheck erhöhte kurz darauf auf 5:3. Der Anschluss von Tyler Johnson in der 55. Minute reichte dann nicht mehr für die Gäste.

Tavares lässt Islanders jubeln

Dank auch zweier Treffer von Kapitän John Tavares gelang den New York Islanders beim 6:3 über die Buffalo Sabres ein erfolgreiches Heimdebüt im Barclays Center zu Brooklyn. Bis zur 28. Spielminute folgten neben den zwei Treffern von Tavares noch Tore von Casey Cizikas und Josh Bailey zum zwischenzeitlichen 4:0. Zwei Erfolgserlebnisse von Evander Kane machten es danach noch einmal spannend. Doch näher als auf zwei Tore sollten die Gäste im weiteren Spielverlauf nicht herankommen. Den Schlusspunkt zum 6:3 setzte Cizikas mit seinem zweiten Treffer des Abends in der Schlussminute eines unterhaltsamen Abends.

Video: BUF@NYI: Tavares erzielt sein Zweites in Unterzahl

Titelverteidiger mit erstem Saisonsieg 

In der Neuauflage des Stanley Cup-Finales vom Frühsommer bezwangen am Abend die Pittsburgh Penguins die Nashville Predators auf heimischem Eis mit 4:0. Matt Murray konnte 26 Saves verbuchen, wurde am Abend nicht ein einziges Mal bezwungen. Damit konnten die 'Pens' im dritten Anlauf endlich den ersten Saisonsieg verbuchen. Vier verschiedene Torschützen waren für die Champions erfolgreich. Den Torreigen eröffnete Evgeni Malkin in der zweiten Spielminute. Den Schlusspunkt setzte Olli Maatta in der 41. Minute.

Video: NSH@PIT: Malkin nimmt Kessels Vorlage direkt

Ovechkin trifft vier Mal für Washington

Dank gleich vierer Treffer von Superstar Alex Ovechkin setzten sich die Washington Capitals am Abend deutlich mit 6:1 gegen die Montreal Canadiens durch. Brendan Gallagher gelang in der 25. Minute der einzige Treffer des Abends für die Gäste. Bis zu diesem Moment lagen sie allerdings bereits mit 1:4 im Hintertreffen. Nathan Walker war es vorbehalten in der 59. Spielminute den Schlusspunkt zum 6:1 zu setzen. Für Ovechkin war es bereits der zweite Hattrick der noch so jungen Spielzeit.

Video: MTL@WSH: Ovi erzielt im zweiten Saisonspiel vier Tore

Hurricanes mit erfolgreichem Saisonstart

Die jungen Carolina Hurricanes feierten beim 5:4 nach Shootout eine erfolgreiche Heim- und Saisonpremiere über die Minnesota Wild in Raleigh. Jaccob Slavin gelang im Penaltyschiessen der einzige Treffer. Mikko Koivu hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie es überhaupt zu einem Zähler brachten. Sein Ausgleichstreffer zum 4:4 fiel quasi erst mit der Schlusssirene. Zwischenzeitlich hatten aber auch die Hausherren schon einmal mit 1:3 zurückgelegen. Für Unterhaltung in der PNC Arena war also beidseitig gesorgt.

Blues bezwingen Stars mit 2:0

Zweiter Saisonsieg für die St. Louis Blues, die zweite Niederlage im zweiten Spiel hingegen für die ambitioniert gestarteten Dallas Stars. Mit 4:2 setzten sich die Blues an diesem Abend durch. Entscheidend an diesem Abend war ein starkes erstes Drittel der Gastgeber, in dem sie bereits drei Treffer vorlegen konnten. Carl Gunnarsson (10.), Joel Edmundson (12.) und Jaden Schwartz (15) sorgten für einen Vorsprung, den die Stars im weiteren Spielverlauf nicht mehr egalisieren konnten. Nach der Heimpleite gegen die Vegas Golden Knights am Vorabend war es am Ende bereits die zweite Pleite für die hoch gehandelten Gäste, welche in diesem Jahr von Ken Hitchcock trainiert werden.

Blackhawks setzen guten Start fort

Mit 5:1 bezwangen die Chicago Blackhawks am Abend die Columbus Blue Jackets deutlich und setzten so ihren guten Start in die Saison fort. Dem überraschend deutlichen 10:1 gegen Pittsburgh am Donnerstagabend folgte dank Patrick Kane (2.), Brandon Saad (7., pp), Jonathan Toews (31.) und Richard Panik (55.) ein weiterer Achtungserfolg. Das zwischenzeitliche 4:1 gelang Jan Rutta. Den Ehrentreffer für die Gäste aus Ohio erzielte Sonny Milano (31.) zum 1:3. Wirkliche Spannung vermochte sein Tor allerdings im United Center nicht zu erzeugen. Zu deutlich waren die Kräfteverhältnisse in dieser Begegnung am Abend.

Video: CBJ@CHI: Kane trifft unter Latte zur Führung

Vegas siegt erneut auswärts, Rieder trifft für Coyotes

Einen Tag nach dem Premierensieg in Dallas haben die Vegas Golden Knights auch ihr zweites offizielles NHL-Spiel auswärts gewonnen. Das 2:1 über die Arizona Coyotes konnte jedoch 'erst' nach Verlängerung unter Dach und Fach gebracht werden. Der Freude darüber dürfte das in der Spielerstadt jedoch keinen Abbruch tun. Tobias Rieder hatte Arizona in der 6. Spielminute in Führung geschossen, Nate Schmidt erst in der 59. ausgeglichen. So musste die Verlängerung her. Und dort gelang abermals James Neal ein Treffer für Vegas. Es war bereits sein dritter Saisontreffer, nachdem er die Preseason aufgrund einer Verletzung noch komplett versäumt hatte. So etwas nennt man wohl Traumeinstand, sowohl für Neal, als auch für die 31. NHL-Franchise. Was für ein Start!

Video: VGK@ARI: Neal erzielt das Siegtor in Overtime

Flyers siegen auch in Anaheim

Nach ihrem ersten Auswärtserfolg in San Jose zum Ligaauftakt haben die Philadelphia Flyers ein weiteres Spiel ihrer Kalifornien-Reise gewonnen. Gegen die Anaheim Ducks reichte es mit etwas Glück zu einem 3:2 nach Verlängerung. Wayne Simmonds war der Schütze des 'Goldenen Tores' in der Verlängerung. Nach den regulären 60 Minuten hatte es durch Treffer von Ivan Provorov (9.), Antoine Vermette (13.), Sean Couturier (34.) und Cam Fowler (44., sh) 2:2 unentschieden gestanden. In der erforderlichen Verlängerung hatten die Gäste dann das glücklichere Ende für sich.

Jets kassieren zweite Pleite in Serie

Mit 6:3 besiegten am Abend die Calgary Flames die Winnipeg Jets in Alberta. Damit zeigten sich die Gastgeber gut erholt von ihrer Auftaktpleite gegen die Edmonton Oilers, als sie mit 0:3 unterlagen. Die Winnipeg Jets hingegen kassierten bereits die zweite Saisonpleite. Und dabei waren sie durch Brandon Tanev sogar noch in Führung gegangen (9.), lagen zwischenzeitlich durch Tore von Mark Scheifele (13.) und Patrik Laine (16.) sogar schon mit 3:1 in Führung. Doch dann setzten die Flames zur Aufholjagd an. TJ Brodie traf doppelt (11., pp, 29.), auch Johnny Gaudreau steuerte einen Treffer bei (38.).

Video: WPG@CGY: Gaudreau kann Brodies Vorlage verwerten

Canucks gewinnen Saisonpremiere gegen Oilers

Überraschende Pleite für die Edmonton Oilers. Gegen die Vancouver Canucks setzte es am Abend eine 2:3-Niederlage. Es war der erste Auftritt der aktuell im Umbau befindlichen Vancouver Canucks in dieser Spielzeit. Aus Sicht der Gastgeber war es ein durchaus angenehmer Abend. Leon Draisaitl und Kollegen hingegen hatten offenkundig weniger Spaß an diesem Spiel in der Fremde. Kris Russell hatte die Gäste hier zwar früh in Front gebracht (2.), doch dann drehten die Westkanadier das Spiel. Zweimal Bo Horvat (8., 21.), sowie Brandon Sutter (10.) stellten auf 3:1 für die Gastgeber, bevor Ryan Nugent-Hopkins (49.,pp) noch einmal für Spannung im weiten Rund sorgen konnte. Zu mehr sollte es für die hoch eingeschätzten Oilers aber am Samstag nicht mehr reichen.

Kings mit zweitem Sieg, Sharks mit zweiter Niederlage

Gut erholt von ihrer zuletzt so enttäuschenden Spielzeit, als sie als Mitfavorit auf den Stanley Cup die Playoffs sogar verpassten, zeigen sich aktuell die Los Angeles Kings. Im zweiten Spiel gab es den zweiten Sieg der Spielzeit. In San Jose siegten sie mit 4:1, verpassten den Sharks im Gegenzug die zweite Heimpleite in Folge. Dustin Brown brachte die Südkalifornier mit 1:0 in Führung (6.). Mikkel Boedker (7.) glich aus. In der Folge setzten die Gäste zum Sturmlauf an. Anze Kopitar (20., 33.) und Nick Shore (35.) stellten noch im Mitteldrittel auf 4:1 für L.A. Im Schlussdrittel plätscherte die Begegnung aus. San Jose lieferte kaum Gegenwehr und steht nach zwei Niederlagen daheim zum Auftakt schon unter Erfolgsdruck. Die Kings hingegen starten erfolgsversprechend unter Neu-Trainer John Stevens in die neue Runde.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

Will Butcher, New Jersey Devils: "Ich bin nur hier um meine mit den Trainern besprochene Rolle auszufüllen. Ich will auf dem Eis immer das Beste leisten, zu dem ich in der Lage bin."

Doug Weight, Trainer New York Islanders: "Wir waren gut heute. Schon vor dem Spiel hatte ich ein gutes Gefühl. Leider haben wir sie noch einmal in das Spiel zurückgelassen, nachdem wir die Begegnung ursprünglich schon gut im Griff hatten. Doch wir kriegen das hin. Ich bin optimistisch."

Jaroslav Halak, New York Islanders: "Das war ein völlig verrücktes Mitteldrittel heute."

Mike Babcock, Trainer Toronto Maple Leafs: "Unser drittes Drittel war in Ordnung. Was wir im Zweiten gemacht haben, kann ich mir hingegen nicht wirklich erklären. Das war nicht in Ordnung."

Alain Vigneault, Trainer New York Rangers: "Im ersten Drittel hat mir unser Spiel nicht gefallen. Das war nichts. So haben wir uns unnötig in eine Situation gebracht aus der wir uns später nicht mehr befreien konnten."

Jon Cooper, Trainer Tampa Bay: "Ich bin mit unserem Auftakt nicht unglücklich. Zwei Zähler aus diesen beiden Duellen mit den Panthers erhalten zu haben ist insgesamt im Rückblick OK für uns. Man kann sich halt nicht immer so viele Gegentore erlauben in der NHL. So gesehen waren wir in den ersten Tagen recht glücklich schon zwei Zähler aus den beiden Spielen zu haben."

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Alex Ovechkin, Washington
2nd Star: John Tavares, New York Islanders
3rd Star: Matt Murray, Pittsburgh

Mehr anzeigen