Skip to main content

Boston Bruins Saison-Momentaufnahme

Top-Reihe und starke Torhüter bringen die Bruins zurück auf den Weg in Richtung Stanley Cup Finale

von Amalie Benjamin / NHL.com Autor

Da die reguläre NHL-Saison 2019/20 seit dem 12. März wegen der Bedenken im Zusammenhang mit dem Coronavirus pausiert, zieht NHL.com eine Bilanz der 31 Mannschaften in der Liga.

Heute eine Momentaufnahme der Boston Bruins zur Pause:

Boston Bruins
Bilanz:
44-14-12, 100 Punkte
Playoff-Position: Sie liegen mit acht Punkten Vorsprung gegenüber den Tampa Bay Lightning auf dem ersten Platz in der Atlantic Division

Nach einem enttäuschenden Saisonende 2018/2019, als sie im TD Garden in Spiel 7 des Stanley Cup Finales den St. Louis Blues unterlagen, kehrten die Boston Bruins in diese Saison zurück und machten sich auf den Weg zum Spitzenreiter im Kampf um die Presidents' Trophy und daran ein Favorit auf den Gewinn des Stanley Cups zu werden.

Die Bruins punkteten zu Saisonbeginn in 13 ihrer ersten 14 Spiele (11-1-2) und knüpften bis zur Pause daran an, wobei sie in den letzten 20 Spielen auf eine Bilanz von 16-4-0 kamen und das erste Team waren, das die 100-Punkte-Marke erreichte.

 

[Ähnliches: Boston Bruins Saison-Momentaufnahme Awards]

 

Ein Großteil dieses Erfolges ist auf die erste Reihe der Mannschaft mit Brad Marchand, Patrice Bergeron und David Pastrnak zurückzuführen, die es zusammen auf 238 Punkte (107 Tore, 131 Assists) gebracht haben, darunter 48 Tore von Pastrnak, der sich mit Alex Ovechkin von den Washington Capitals die Führung in der NHL-Torjägerliste teilt.

Video: BOS@TBL: Marchand lenkt mit Schlittschuh Puck rein

Aber die Bruins haben nicht nur die Top-Reihe der NHL, sondern auch gute Torhüter.

Nach einer beeindruckenden Leistung in den Stanley Cup Playoffs 2019 - 2,02 Gegentorschnitt, 93,4 Prozent Rettungsquote - absolviert Tuukka Rask seine beste Saison seit 2013/2014, als er die Vezina Trophy gewann. Unter den Torhütern, die in dieser Saison mindestens 30 Spiele bestritten, führt Rask beim GAA (2,12) und bei der Fangquote (92,9 Prozent) die NHL an und teilt sich den zweiten Platz mit fünf Shutouts, darunter ein wichtiges zu Null im letzten Spiel vor der Pause, mit dem er die Neun-Spiele-Siegesserie der Philadelphia Flyers beendete. In Kombination mit Backup Jaroslav Halak, der mit einer GAA von 2,39, einer Rettungsquote von 91,9 Prozent und drei Shutouts in 31 Spielen aufwarten kann, haben die Bruins das vielleicht beste Torwart-Gespann in der Liga.

Der größte Kritikpunkt an den Bruins war jedoch, dass es ihnen hinter ihrer Top-Reihe an Tiefe fehlte. Der Klub versuchte, dieses Manko zur NHL Trade Deadline 2020 durch die Verpflichtung der Stürmer Ondrej Kase und Nick Ritchie von den Anaheim Ducks zu beheben und zusätzlich die Effektivität von Stürmer Charlie Coyle zu erhöhen (16 Tore, 21 Assists).

Breakout-Spieler

David Pastrnak. Pastrnak ist schon lange kein Unbekannter mehr, aber 2019/2020 war die Saison, in der der 23-Jährige zu einem Begriff wurde. Mit 48 Toren in Führung liegend, hat Pastrnak durch vier Hattricks zusätzlich seine Torgefahr bewiesen. Er war bereits ein Star, doch in dieser Saison wurde er zu einem Superstar.

Video: TBL@BOS: Pastrnak zieht ab und trifft

Statement-Sieg

Boston Bruins 2, Philadelphia Flyers 0, 10. März: In ihrem letzten Spiel vor der Pause bezwangen die Bruins zu Null ein Team der Flyers, das seinen zehnten Sieg in Folge anstrebte. Doch stattdessen brachte es Rask auf 36 Saves und Matt Grzelcyk sowie Bergeron trafen beim Auswärtssieg, durch den deutlich wurde, dass sich die Bruins auch von den heißesten Gegnern nicht einschüchtern lassen.

Fesselndstes Spiel

Tampa Bay Lightning 5, Boston Bruins 3, 7. März: Tampa Bay und Boston lieferten sich einen Kampf in einer Partie, die letztlich von der Mannschaft gewonnen wurde, die den Sieg nötiger hatte, nämlich von den zweitplatzierten Lightning. Es war das zweite Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften innerhalb von fünf Tagen und mit 94 Strafminuten deutete sich an, dass sich hier böses Blut zusammenbraut. Die Kombination aus Eishockey der alten Schule und Können sollte jeden hoffen lassen, dass es zu dieser Serie in den Playoffs kommen wird.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.