Skip to main content

Spieltagzusammenfassung vom 07. Februar

Michael Grabner mit weiteren Erfolgserlebnissen, Alain Vigneault mit Meilenstein seiner Trainerkarriere u.v.m.

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Die Torhüter standen einmal mehr im Mittelpunkt der NHL am Abend. Nicht wenigen von ihnen gelang ein (weiterer) Shutout. Darunter waren auch einige kräftige Überraschungen. Aus mitteleuropäischer Sicht stand der Österreicher Michael Grabner von den New York Rangers einmal mehr im Rampenlicht. Ihm gelangen zwei weitere Treffer für die New York Rangers im Heimspiel gegen die Anaheim Ducks. Seinem Trainer Alain Vigneault gelang mit diesem Erfolg seines Teams zudem gleichzeitig auch sein insgesamt 600. Erfolg seiner NHL-Karriere als Coach.

Was in der Nacht im Einzelnen geschah:

Calgary siegt in Pittsburgh

Eigentlich hatten heute Abend in der PPG Paints Arena alle klammheimlich auf den 1000. Karrierepunkt von 'Pens'-Kapitän Sidney Crosby spekuliert, doch es kam anders. Im Shootout siegten die Calgary Flames beim Titelverteidiger knapp mit 3:2 Toren. Kris Versteeg traf dabei als einziger im Penaltyschiessen. Er bezwang Matt Murray als Einziger. Chad Johnson im Tor der Kanadier rettete gegen Phil Kessel, Crosby und Kris Letang. Während der regulären 60 Minuten trafen Michael Ferland, Michael Frolik, Chris Kunitz und Jake Guentzel. 

Rangers bezwingen Anaheim mit 4:1

Es war das einzige Spiel zwischen diesen beiden Teams am Abend im MSG. Am Ende stand der 600. Sieg in der Trainerkarriere von Coach Alain Vigneault auf NHL-Ebene. Mit 4:1 besiegten seine New York Rangers die Anaheim Ducks in Manhattan. Henrik Lundqvist verbuchte dabei insgesamt 43 Saves. Michael Grabner gelangen zwei Treffer für die Blueshirts, inzwischen ist er auch schon bei stolzen 25 Saisontreffern angekommen. Auch Mats Zuccarello und Oscar Lindberg waren für die Männer vom Broadway erfolgreich.

Video: ANA@NYR: Grabner bezwingt Gibson hoch

Buffalo besiegt San Jose in der Verlängerung

Es sah gar nicht gut aus für die Buffalo Sabres im Spiel gegen die San Jose Sharks. Man lag im Schlussdrittel bereits mit 1:4 Treffern zurück, doch drei Tore innerhalb von knapp vier Minuten egalisierten den Spielstand plötzlich wieder aus Sicht der Hausherren. So kam es zur Verlängerung. Und hier traf Evander Kane für die West-New Yorker sogar noch zum Sieg gegen die Kalifornier. Er traf mit seinem zweiten Treffer des Abends gegen Gästetorhüter Martin Jones. 

Capitals mit 5:0 gegen die Hurricanes

Fünf verschiedene Spieler trafen beim glatten 5:0-Heimerfolg der Washington Capitals gegen die Carolina Hurricanes am Abend im Verizon Center in der US-Hauptstadt. Braden Holtby gelang ein weiterer Shutout im Tor der Gastgeber. Er verbuchte insgesamt 23 Rettungstaten für die Hauptstädter. Für Washington war es bereits der 10. Erfolg auf heimischer Eisfläche in Serie. 

Video: CAR@WSH: Ovechkin schießt das Erste im Powerplay

Toronto besiegt Dallas mit 3:1

Curtis McElhinney kam an diesem Abend auf 39 Rettungstaten und war so ein wichtiger Faktor beim 3:1 Erfolg seiner Toronto Maple Leafs gegen die Dallas Stars im Air Canada Centre. Rookie Auston Matthews war der Schütze des siegbringenden Tores für die Kanadier. Es war sein 25. Treffer der Saison. Den Ehrentreffer für die Texaner erzielte Tyler Seguin. Für Toronto trafen neben Matthews noch Jake Gardiner und Nikita Zaitsev. 

Blues mit klarem 6:0-Erfolg in Ottawa

Der zuletzt häufig in der Kritik stehende Torhüter Jake Allen war mit einem Shutout der herausragende Aktive beim 6:0-Erfolg seiner St. Louis Blues in Ottawa am Abend. Er kam letztendlich auf 30 Saves. Vladimir Tarasenko traf doppelt, auch Alexander Stehen, Patrik Berglund und Ivan Barbashev waren unter den Torschützen für die Gäste. Es war bereits das zweite Spiel in Serie für St. Louis ohne Gegentreffer. Zuvor war auch Goalie Carter Hutton beim 2:0-Sieg seines Teams in Philadelphia komplett ohne Gegentreffer geblieben.

Video: STL@OTT: Stastny findet Tarasenko der trifft

Columbus siegt in Detroit

Seth Jones war der Schütze des entscheidenden Treffers zum 3:2 in der Verlängerung für die Columbus Blue Jackets bei den Detroit Red Wings am Abend. Brandon Dubinsky verzeichnete einen Treffer und zwei Assists in diesem Spiel für die Gäste aus Ohio, welche so ihre kurze Sieglosserie beenden konnten. Torhüter Sergei Bobrovsky war mit 24 Rettungstaten zur Stelle. 

Ben Bishop mit Shutout gegen die Kings

Mit 5:0 besiegten die Tampa Bay Lightning am Dienstagabend die Los Angeles Kings. Torhüter Ben Bishop kam so zu einem Shutout. Hierfür benötigte er 28 Saves. Nikita Kucherov traf doppelt. Auch Jonathan Drouin, Gabriel Dumont und Braydon Coburn waren mit Toren zur Stelle. Für den Torhüter des Teams aus Florida war es der erste Shutout in der NHL seit März 2016.

Video: LAK@TBL: Bishop stoppt mit der Fanghand Muzzin

Nashville mit Sieg gegen Vancouver

Für die Vancouver Canucks setzte es am Abend bereits die vierte Pleite in Serie. Beim 2:4 in Nashville gab es erneut keinen Sieg für die Westkanadier zu bejubeln. Torhüter Pekka Rinne konnte beim Erfolg seiner Predators 31 Rettungstaten ansammeln. Mit Toren waren in der Bridgestone Arena zu Nashville diesmal Calle Jarnkrok, Viktor Arvidsson, Filip Forsberg und Mike Fisher beteiligt. 

Wild gewinnen 4:2 in Winnipeg

Jason Pomminville war beim 4:2-erfolg seiner Minnesota Wild bei den Winnipeg Jets der Held des Abends. Er alleine hatte am Ende des Tages vier Punkte auf die Habenseite verbucht. Hierfür brachte er es auf zwei Tore und zwei Assistpunkte. Devan Dubnyk im Tor der Gäste kam auf 38 Rettungstaten. Mit nun 29 Saisonsiegen führt der Torhüter der Wild die NHL nun zusammen mit Sergei Bobrovsky von den Columbus Blue Jackets in dieser Kategorie an.

Video: MIN@WPG: Niederreiter erzielt ein wunderschönes Tor

Colorado mit überraschendem 4:0 gegen Montreal 

Mikko Rantanen verbuchte den ersten Hattrick seiner NHL-Karriere, stellte so fast im Alleingang den etwas überraschenden 4:0-Erfolg der Colorado Avalanche gegen die Montreal Canadiens sicher. Für die Canadiens war es hingegen schon die vierte Niederlage in Folge. Zweiter wichtiger Garant für den Heimsieg der 'Avs' im Pepsi Center zu Denver war Torhüter Calvin Pickard, der alle 27 Schüsse der Gäste auf seinen Kasten erfolgreich abwehren konnte. Am 1. Dezember hatte das Team aus Colorado in Montreal noch spektakulär hoch mit 1:10 verloren.

Video: MTL@COL: Rantanen taucht auf, erzielt ersten Hattrick

Top-Szene des Spieltags

Knapp 14 Minuten waren im Schlussdrittel noch zu spielen als Rookie Mikko Rantanen mit seinem dritten Treffer des Abends, den 4:0-Endstand für die Colorado Avalanche im heimischen Pepsi Center zu Denver erzielte, damit seinen ersten NHL-Hattrick gegen Torhüter Carey Price vollendete. Traditionsgemäß regnete es Kappen der Zuschauer als Anerkennung für den jungen Spieler auf die Eisfläche. Immer wieder schön mit anzusehen….

Stars des Abends
Mikko Rantanen
Jake Allen
Braden Holtby

Gut zugehört
Alain Vigneault: "Will man eine solche hohe Anzahl von Siegen in seiner Karriere erreichen, dann bedarf es dazu einer Menge wirklich guter Spieler."

Henrik Lundqvist: "Der Schlüssel zum Erfolg war heute einfach, dass wir auch im Defensivbereich gut zusammengearbeitet haben."

Ryan Getzlaf: "Wir müssen uns im Powerplay dringend deutlich verbessern. Ansonsten werden wir nicht erfolgreich sein in so engen Spielen."

Mike Babcock: "Wir müssen einfach die entscheidenden Faceoffs gewinnen. In so engen Spielen ist das elementar wichtig. Wenn Du nicht in Scheibenbesitz bist, dann ist es eben immer schwer erfolgreich zu sein."
Tyler Seguin: "Wir müssen uns einfach wieder deutlich steigern. Es ist nervig immer das gleiche zu sagen, aber es ist eben einfach so."

Jake Allen: "Die letzten Tage haben mir gut getan. Ich habe einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Das hat man heute dann auch gesehen, denke ich."

Erik Karlsson: "Aktuell spielen wir gegen viele starke Teams. Uns fehlt da aktuell ein Stück weit die nötige Intensität. Aber das ist kein grundlegendes Problem, denke ich. Wir haben es über weite Phasen der Saison ja eigentlich sehr gut gemacht bisher."

Was uns als nächstes erwartet
Nachdem heute volle 11 Partien auf dem Programm standen gibt es in der kommenden Nacht nur ein einziges NHL-Spiel zu bestaunen. Die Chicago Blackhawks werden den Minnesota Wild einen Besuch abstatten. Alle anderen Teams der Liga dürfen einmal durchschnaufen.

Alle Partien vom 08.02.2017:

Chicago @ Minnesota       20:00 ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.