GettyImages-2149348823

Ausgerechnet die erste Sturmreihe will bei den New York Rangers bislang noch nicht wirklich funktionieren. Die beiden Superstars Mika Zibanejad und Chris Kreider warten beide noch auf ihren ersten Scorerpunkt im Eastern Conference Finale der Stanley Cup Playoffs 2024 gegen die Florida Panthers (Serien-Stand: 2-2). Trainer Peter Laviolette setzte auf der Position des rechten Flügelstürmers bereits drei verschiedene Spielertypen ein, zwei davon in dieser Serie. In Spiel 5 könnte es erneut eine Umstellung geben.

Ausgerechnet die Top-Reihe hat Sand im Getriebe

Mit Spielmacher Zibanejad (3-11-14) als Center und dem schussstarken Chris Kreider (7-3-10) als Linksaußen haben die Rangers eigentlich zwei hochkarätige Stürmer in ihrer ersten Reihe, die in den bisherigen Playoffs auch gut funktionierten. Gegen die Panthers aber gab es für beide noch keinen einzigen Scorerpunkt zu holen. Zu wenig für eine Top-Reihe, deren Hauptaufgabe es eigentlich ist, Tore zu schießen.

CAR@NYR R2, Sp1: Zibanejad versenkt im PP Kreiders Vorlage zu seinem zweiten Tor im Spiel

„Sie arbeiten hart“, sagte Laviolette über sein noch punktloses Top-Duo. „Wir waren insbesondere im zweiten Drittel zu viel in der Defensive beschäftigt. Das war schon im Spiel davor so. Wir generieren also nicht so viel, wie wir gerne würden, denn sie spielen hart gegen uns, spielen viele Pucks tief und gehen energisch ins Forechecking. Wir verbringen also nicht genug Zeit in der richtigen Zone. Diese Spieler wollen mehr aus der Defensivzone herauskommen und mehr Zeit in der Offensivzone verbringen, wo sie einen Einschlag haben können. Zu Hause hatte das besser geklappt, da haben wir das Spiel besser kontrolliert, aber es gab Phasen in Spiel 3 und 4, in denen wir keinen Schub von diesen Jungs bekommen haben. Sie waren nicht da.“

Ein Grund für Floridas Shutdown-Fähigkeiten ist sicherlich auch der Vorteil des letzten Wechsels in Heimspielen. Somit kann Panthers-Trainer Paul Maurice auf die Reihe reagieren, die Laviolette zuvor schicken muss. In Spiel 4 war eine neu-komponierte Reihe sehr erfolgreich darin, die New Yorker Top-Formation aus dem Spiel zu nehmen: Matthew Tkachuk, Sam Bennett und Evan Rodrigues wurden konsequent gegen die Zibanejad-Kreider-Reihe gestellt. Zibanejad kam immerhin noch auf sechs Torschüsse, Kreider hatte keinen einzigen.

„Wir wissen, dass wir es besser können. Wir wissen, was wir tun müssen und wie das Rezept lautet, damit das Spiel wieder zu unseren Gunsten läuft und wir in der Offensive spielen können“, so Zibanejad. „Wir müssen es nur viel häufiger umsetzen.“

Kakko, Chytil, Roslovic, Wheeler oder Mr. X?

Bislang probierte Laviolette in den Playoffs drei verschiedene rechte Flügelstürmer in seiner ersten Reihe aus: Zunächst war Zwei-Wege-Stürmer Jack Roslovic in Amt und Würden. Nach der Rückkehr von Filip Chytil übernahm ein eigentlicher Center den Posten auf Rechtsaußen. In Spiel 4 überraschten die Rangers mit Power Forward Kaapo Kakko, der aus der dritten in die erste Reihe befördert wurde.

ECF, GM4: Rangers @ Panthers Zusammenfassung

„Die Entscheidung hatte ich aufgrund der ersten Hälfte seines Spiels getroffen, in der er sich viel bewegt und Pucks beschützt hat. Er hat versucht, etwas zu kreieren und zu generieren. Ich habe also umgestellt, um zu sehen, ob wir mit ihm besser in die Offensivzone kommen“, sagte Laviolette, der Chytil komplett aus der Aufstellung strich: „Das war Teil des Plans, nachdem Fil nach einer so langen Verletzungspause zurückgekehrt ist. Wir verlangen viel von ihm nach sechs Monaten Zwangspause.“

Neu ins Lineup kam mit Blake Wheeler ein weiterer physisch-starker Power Forward, der bis zu seiner Verletzung am 15. Februar in der ersten Reihe neben Zibanejad und Kreider aufgelaufen war. Zunächst aber begann der Rückkehrer in der vierten Reihe.

Laviolette hat in Spiel 5 am Donnerstag (8 p.m. EDT; Freitag, 2 Uhr MESZ; live auf Sky Sport, MySports, NHL.tv) im Madison Square Garden also nicht nur das Recht des ersten Wechsels, um sich Floridas Shutdown-Reihe zu entziehen, sondern auch die Qual der Wahl: Kakko, Chytil, Roslovic, Wheeler oder eine ganz neue Option? Alles scheint möglich…

Verwandte Inhalte