Skip to main content

Lafreniere bester Prospect für Draft 2020 bei Junioren-WM

Der kanadische Stürmer zählt zu zehn Spielern des Turniers, die in der ersten Runde gezogen werden könnten

von Mike G. Morreale @mikemorrealeNHL / NHL.com Redakteur

Die IIHF Junioren-Weltmeisterschaft gilt traditionell als ein Turnier, das von den besten 19-jährigen Spielern dominiert wird, die noch nicht in der NHL spielen.

Die Junioren-WM 2020 könnte eine Ausnahme sein, da sich viele der besten Spieler des Turniers als diejenigen herausstellen könnten, die am 26. und 27. Juni 2020 im Bell Centre in Montreal für den NHL Draft zur Verfügung stehen.

Alexis Lafreniere, ein 1,86 Meter großer und 88 Kilogramm schwerer Stürmer von Rimouski in der Quebec Major Junior Hockey League, führt die Liste an. Er ist einer von fünf kanadischen Spielern, die in der ersten Runde des Draft 2020 ausgewählt werden könnten.

 

[Ähnliches: U20 aus Österreich schafft den Aufstieg]

 

"[Lafreniere] bringt jene Qualitäten mit, die Spieler benötigen, um heute in der NHL erfolgreich zu sein", sagte Dan Marr, Direktor des NHL Central Scouting. "Seine zwei herausragenden Eigenschaften sind seine Schnelligkeit und sein sicheres Auftreten. Er bleibt zu jeder Zeit des Spiels gelassen, er behält die Übersicht und er ist schnell, so dass er das Spiel gestalten kann. Er sieht den Freiraum auf dem Eis, er liest das Spiel. Alles, was er tut, macht er in einem hohen Tempo."

Die Junioren-WM 2020 findet von Donnerstag bis zum 5. Januar 2020 in Ostrava und Trinec, Tschechien, statt. Kanada, das bei der Junioren-WM 2019 den sechsten Platz belegte, steht in der Gruppe B mit der Tschechischen Republik, Deutschland, Russland sowie den USA und bestreitet seine Spiele in der Ostravar Arena von Ostrava. In der Gruppe A tragen Finnland, das 2019 den ersten Platz belegte, die Schweiz, Schweden, die Slowakei und Kasachstan in der Werk Arena von Trinec ihre Spiele aus.

Am Turnier nehmen bis zu zehn Spieler aus fünf verschiedenen Ländern teil, die in der ersten Runde des Draft 2020 ausgewählt werden könnten. Hier ist ein Blick auf diese Spieler (in alphabetischer Reihenfolge):

Yaroslav Askarov, G, Russland: Askarov (1,90 m, 80 kg), der Backup von Amir Miftachov, vereint eine einschüchternde Präsenz mit großer Athletik und einer flinken Fanghand. Er hat eine Bilanz von 11-2-3 mit einem Gegentrefferschnitt von 2,38 und einer Fangquote von 92,2 Prozent in 16 Spielen für SKA-Neva in der Supreme Hockey League. Der Rechtshänder verhalf Russland zum ersten Platz beim Hlinka Gretzky Cup 2020, bei dem er es in vier Spielen auf eine GAA von 1,25 und eine Fangquote von 96,0 Prozent brachte.

Quinton Byfield, F, Kanada: Der Center und Linksschütze von Sudbury in der Ontario Hockey League ist ein kraftvoller Spieler mit viel Speed bei Breakaways und außergewöhnlichen Fähigkeiten. Er belegt mit 57 Punkten (22 Tore, 35 Assists) den dritten Platz in der Liga und kam in 30 Spielen auf 101 Torschüsse. Byfield (1,94 m, 97 kg) kann mit seinem Schuss Torhüter in Verlegenheit bringen und er ist unerbittlich beim Nachsetzen von Pucks in der Offensivzone.

Nicolas Daws, G, Kanada: Der 1,93 Meter große und 92 Kilogramm schwere Linksfänger ist ein C-bewerteter Torwart in der Liste des NHL Central Scouting. Er hat die einmalige Gelegenheit, in der Draft-Rangliste aufzusteigen, nachdem er es in 20 Spielen (13-3-4) für Guelph in der OHL auf eine GAA von 2,06, eine Fangquote von 93,9 Prozent und vier Shutouts gebracht hat.

Jamie Drysdale, D, Kanada: In seiner zweiten Saison mit Erie (OHL) könnte Drysdale (1,80 m, 65 kg) der beste Abwehrspieler sein, der beim NHL Draft 2020 zur Verfügung steht. Mit seinen Schlittschuhfertigkeiten und seinem Eishockey-Sinn ist der Rechtsschütze mit 31 Punkten (sechs Tore, 25 Assists) in 29 Spielen der fünftbeste Verteidiger der OHL. Seine Schnelligkeit, Beweglichkeit und Wendigkeit sind erstklassig und er zeigt sich entlang der blauen Linie sehr souverän.

Alexander Holtz, F, Schweden: Er brachte es auf acht Punkte (fünf Tore, drei Assists) und 35 Torschüsse in 21 Spielen bei einer durchschnittlichen Eiszeit von 13:21 Minuten für Djurgarden in der Swedish Hockey League. Der 1,82 Meter große, 83 Kilogramm schwere Rechtsaußen spielt ein kluges, hartes Spiel, verfügt über eine gute Sicht und technische Fähigkeiten auf dem Eis.

Alexis Lafreniere, F, Kanada: Der 18-jährige Linksaußen erzielte 70 Punkte (24 Tore, 46 Assists) in 32 Spielen für Rimouski. In der vergangenen Saison wurde er zum Spieler des Jahres der Canadian Hockey League gekürt, nachdem er es in 61 Spielen auf 105 Punkte (37 Tore, 68 Assists) gebracht hatte. Bei der Junioren-WM 2019 gelang ihm ein Tor in fünf Spielen für Kanada.

Dawson Mercer, F, Kanada: Er spielt ein kluges, ehrliches Spiel, fährt seine Checks zu Ende und ist effektiv im Powerplay und Penalty Killing. Mercer (1,83 m, 78 kg) stieg im Ranking schnell auf und könnte der zweitbeste Spieler nach Lafreniere aus der QMJHL sein. Der Rechtsschütze kam auf 42 Punkte (18 Tore, 24 Assists), 99 Torschüsse, sechs Powerplay-Tore und fünf Punkte bei Unterzahl (zwei Tore, drei Assists) in 26 Spielen für Drummondville.

Jaromir Pytlik, F, Tschechische Republik: Der rechtshändige Center verfügt über gute körperliche Eigenschaften (1,90 m, 90 kg), hat eine gute Puckkontrolle und die Fähigkeit, Spielzüge abzuschließen. Pytlik ist der ultimative Spielmacher, der immer darauf bedacht ist, Offensivchancen zu eröffnen, was durch seine 32 Punkte (14 Tore, 18 Assists) und neun Powerplay-Punkte (vier Tore, fünf Assists) in 31 Spielen für Sault Ste. Marie (OHL) belegt wird. Er führt die Greyhounds mit 112 Torschüssen an und er erzielte zwei Tore bei Unterzahl.

Lucas Raymond, F, Schweden: Ein explosiver Skater mit feinen Händen und einem fantastischen Eishockey-IQ. Der Linksaußen brachte es auf fünf Punkte (drei Tore, zwei Assists) und 20 Torschüsse in 16 Spielen für Frolunda (SHL). Er wird wahrscheinlich in der gleichen Reihe wie Holtz für Schweden spielen. Raymond (1,79 m, 76 kg) ist ein starker 2-Wege-Spieler und ein sehr fähiger Penalty Killer, der gerne in die Offensive geht und die Dinge zum Laufen bringt.

Tim Stützle, F, Deutschland: Als hart arbeitender Center mit außergewöhnlichen Eislauf- und Puckfähigkeiten sowie Weitblick erzielte Stützle (1,85 m, 84 kg) 23 Punkte (fünf Tore, 18 Assists) in 25 Spielen für Mannheim. Er kann in allen Spielsituationen eingesetzt werden, ist schnell, ist intelligent und er verfügt über den notwendigen Instinkt. Er wird wahrscheinlich der dritte in Deutschland geborene Spieler sein, der in der ersten Runde des NHL Drafts ausgewählt wird.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.