Skip to main content

Meilenstein für Jaromir Jagr

Tschechische Eishockeylegende trifft im Spiel gegen Capitals zum 750. Mal

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

"Es ist nett, aber ich hätte lieber gewonnen", kommentierte Jaromir Jagr seinen 750. NHL-Karrieretreffer am Donnerstag nach der 4-2 Niederlage seiner Florida Panthers gegen die Washington Capitals bescheiden. Es lief die 35. Spielminute im BB&T Center, als er mit einem Meilenstein, den bis Dato lediglich die zwei Eishockeylegenden Gordie Howe und Wayne Gretzky knacken konnten, den zwischenzeitlichen 2-2 Ausgleich besorgte. Am Ende sollte das Durchbrechen der sagenhaften Schallmauer durch den tschechischen Altstar den Panthers jedoch nicht ausreichen, um Punkte zuhause zu behalten, denn ausgerechnet Topstar Alex Ovechkin besorgte nach acht gespielten Minuten im Schlussabschnitt den Siegtreffer für die Presidents Trophy Sieger der vergangenen Spielzeit.

Jagr, der aktuell seine 23. NHL Saison absolviert, benötigte 1.633 Spiele bis zum erreichen der 750-Tore Marke. Gordie Howe, damals 41, brauchte 35 weniger (1.598). Wayne Gretzky knackte den Meilenstein bereits im zarten Alter von 31 Jahren.

"Es ist immer gut, so an den Puck zu kommen. Es war ein guter Spielzug, ein guter Pass. Ich stand sehr frei im Slot. ...Ich hatte schon vorher sehr viele Chancen, aber ich habe den Puck nicht reingebracht. Ich bin froh, es heute gemacht zu haben", beklagte sich der 44-jährige Tscheche über mangelndes Scheibenglück im Vorfeld seines magischen Treffers.

Zuvor musste der tschechische Ex-Nationalspieler tatsächlich verhältnismäßig lange auf seinen 750. Treffer warten. In zehn aufeinander folgenden NHL-Spielen wollte die Marke nicht fallen. Im letzten Hauptrundenspiel der vergangenen Saison, in sechs Playoffspielen der letztjährigen Playoffs und in den ersten drei Partien der aktuellen Spielzeit blieb Jagr glücklos.

Für seinen Treffer zum 2-2 Ausgleich wurde die Stürmerlegende von den Fans in Südflorida mit standing Ovations und einem kräftigen Applaus gebürent gefeiert. In der vergangenen Saison erlebte der Veteran seinen zweiten Frühling und erzielte 66 Punkte (27 Tore, 39 Assists) in 79 Hauptrundenspielen. Mehrmals betonte er in der Sommerpause, dass er so lange spielen möchte, wie er sich fit fühle und die Fans Tickets kaufen um ihm spielen zu sehen. Ob er auch in der aktuellen Saison an diese Werte anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. In bisher vier Saisonspielen gelangen ihm zwei Punkte (1 Tor, 1 Assist),

Video: WSH@FLA: Jagr schießt das 750. seiner Karriere

Jagr, der unter den besten Torschützen aller Zeiten auf dem dritten Platz rangiert -- Wayne Gretzky hat 894 Karrieretreffer und Gordie Howe 801 -- könnte schon bald Mark Messier in der Punkterekordliste einholen. Der langjährige Teamkollege von Gretzky (2.857) steht mit 1.887 Karrierepunkten auf dem zweiten Platz. Lediglich 17 Punkte fehlen dem Tschechen noch zum Kanadier, der seine Karriere nach der Spielzeit 2003-04 und nach 1.992 NHL-Spielen beendete.    

Hätte Jagr, der 1990 von den Pittsburgh Penguins in der ersten Runde an der fünften Stelle gedraftet wurde und mit 18 Jahren den Sprung aus Kladno in der tschechischen ersten Liga über den Atlantik wagte, zwischen 2008 und 2011 nicht drei Saisons in der russischen KHL verbracht, wäre die Hausnummer von Howe womöglich bereits gefallen. Howe steht mit 801 Toren nun lediglich 51 vor Jagr. Die 894 von Gretzky scheinen jedoch unerreichbar.

Jagr absolvierte bislang 1.841 NHL-Spiele (1.633 Hauptrunde, 208 Playoffs) für die Panthers, New Jersey Devils, Boston Bruins, Dallas Stars, Philadelphia Flyers, New York Rangers, Capitals und Pittsburgh. Sein mit 4.000.000 Mio Dollar dotierter Vertrag hat noch bis zum Ende der aktuellen Spielzeit Gültigkeit.

Mehr anzeigen