Skip to main content

Die Red Wings setzen auf Tomas Tatar

Serie 31 in 31 von NHL.com/de: Die Vertragsverlängerung mit dem Stürmer war eine der Hauptaufgaben von GM Peter Holland in Detroit

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Der Startschuss zur NHL-Saison 2017-18 steht zwar noch nicht unmittelbar vor der Türe, doch die Nachwuchs-Camps sind geschafft und die Trainingscamps in Sichtweite. Wir denken, dass es das Beste sei, die Sommerhitze im August mit Analysen Eurer Lieblingsteams zu bekämpfen.

Jeden Tag wird Euch NHL.com/de im Rahmen der 31 in 31 Serie mit fundierten Einschätzungen der Mannschaften versorgen.

Wo wird die Reise für den Liganeuling Vegas Golden Knights hingehen? Können die Pittsburgh Penguins ihre dritte Meisterschaft in Folge feiern? Welche Teams könnten uns alle überraschen?

Alle diese Fragen werden in den täglichen Artikeln beantwortet.

Heute analysieren wir die Detroit Red Wings:

Die 'Offseason' der Detroit Red Wings war nicht sonderlich spektakulär. Das war auch nicht anders zu erwarten. Zu sehr waren die Möglichkeiten der Franchise durch den einengenden Rahmen des 'Salary Cap' eingeengt. Große Veränderungen waren daher für diesen Sommer nicht zu erwarten. Und somit blieb General Manager Ken Holland eigentlich nur eine große Aufgabe für diesen Sommer, und das war die Vertragsverlängerung mit Tomas Tatar.

Es dauerte dann zwar länger als von vielen erwartet, doch letztendlich hatte der GM Erfolg. Er einigte sich mit dem Spieler auf eine Verlängerung um vier weitere Jahre, einen Vertrag mit einem Volumen von 21,2 Mio. US$.

Mehrere Wochen stand der Deal auf der Kippe, drohte die Gefahr den 26-jährigen bei Vertragsende im nächsten Sommer zu verlieren. Nun steht fest, dass er noch einige Zeit in Diensten des Teams aus Motorcity stehen wird. Eine wirklich gute Nachricht für Detroit, denn er entwickelte sich in letzter Zeit zu einem der Top-Stürmer der letzten drei Jahre.

Auch wenn in den Augen vieler Beobachter Henrik Zetterberg der Führungsspieler des Kaders nach Außen ist, hat sich die Bedeutung von Tatar zusehends vergrößert. Auch mit Blick auf die Zukunft. In den vergangenen drei Runden traf kein Red Wing häufiger in den Kasten des Gegners als Tatar. Mit aufaddierten 75 Treffern rangiert der 26-Jährige deutlich vor Gustav Nyquist (56) und Justin Abdelkader (49).

Die Red Wings taten sich zuletzt auffällig schwer in der Offensive, und so wirken die nun vereinbarten 5,3 Mio. US$ vergleichsweise fair für die Red Wings.

Tatar bietet in den Augen vieler echtes All Star-Potential in der besten Eishockeyliga der Welt. Und in einem Team dem auf dem Transfermarkt aufgrund der Cap-Situation die Hände gebunden sind könnte sich eine weitere positive Entwicklung des Stürmers als Gold wert erweisen.

Video: ANA@DET: Tatar mit erstem Hattrick seiner Karriere

Und gerade auch das Saisonende 2016-17 bewies für jedermann ersichtlich, wie wertvoll Tatar für das Team sein kann. Elf seiner insgesamt 25 Saisontreffer gelangen dem Stürmer in den letzten 21 Spielen der Hauptrunde. In Detroit hofft man nun natürlich, dass er das zuletzt gezeigte Tempo in Sachen Torproduktion auch direkt zum Beginn der Spielzeit 2017-18 wieder wird aufnehmen können.

Der Druck auf ihn wird nicht gering sein. Denn inzwischen ist Zetterberg tatsächlich der letztverbliebene Spieler aus der ganz erfolgreichen Phase des Teams am Ende des letzten Jahrzehnts, nachdem sich Datsyuk entschlossen hat nach Russland zu wechseln und Nicklas Kronwall mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat.

Die Gelegenheit seine ganze Klasse zu zeigen ist nun also für Tatar gekommen. Um nicht zu sagen, er ist eigentlich sogar dazu verdonnert.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.