Skip to main content

Hurricanes mit Notfall-Torhüter gegen die Maple Leafs

Zamboni-Fahrer Ayres gewinnt das Spiel, nachdem Reimer und Mrazek sich verletzt hatten

von Mike Battaglino / NHL.com-Redakteur

Die Carolina Hurricanes mussten sich der Dienste eines Notfall-Torhüter bedienen um die Toronto Maple Leafs zu besiegen, nachdem sich sowohl James Reimer als auch Petr Mrazek während der Begegnung am Samstag verletzt hatten.

David Aayres wurde kurzfristig berufen um das Tor der Hurricanes zu hüten. Der 42-Jährige kassierte zwei Tore bei drei Torschüssen in den finalen 8:41 Minuten des zweiten Drittels. Im dritten Abschnitt parierte er alle sieben Torschüsse der Gegner und führte sein Team zu einem 6:3-Erfolg.

"Das war toll", freute sich Ayres bei Sportsnet. "Im zweiten Drittel war ich offenkundig noch nervös, doch ich habe den Jungs in der Umkleide gesagt, dass es im dritten Abschnitt besser werden und ich bereit sein würde das Spiel zu gewinnen."

Ayres, der Berichten zufolge der Fahrer der Eismaschine für Toronto in der AHL ist, hatte zuvor noch nie ein NHL-Spiel bestritten.

"Es war ein Erlebnis", sagte er. "Es war ein Highlight in meinem Leben. Ich war so häufig auf dem Eis, wenn keine Fans dabei waren. In einer so vollen Halle ist das natürlich etwas ganz anderes."

Video: CAR@TOR: Ayers schreibt als Not-Backup Geschichte

Reimer musste das Spiel im ersten Drittel aufgrund einer Verletzung an der unteren Körperhälfte vorzeitig beenden. Ersatzmann Mrazek verließ das Spiel im zweiten Abschnitt nach einem Hit von Maple Leafs Stürmer Kyle Clifford. Reimer lieferte in den ersten 6:10 Minuten einen Save ab. Mrazek kam auf 14 Paraden bei 15 Torschüssen, bevor auch er nach 11:19 Minuten im Mitteldrittel vom Eis musste.

"Ich bekam einige Textnachrichten mit dem Tenor 'Du musst rein'. Andere meinten 'Zieh dich um, du bist dran'", sagte Ayres. "Da war ich schon etwas schockiert, aber ich habe mich auch gefreut."

Carolina erzielte die einzigen beiden Tore im dritten Drittel und das Torschussverhältnis betrug 9:7 zu Gunsten der Hurricanes.

"Die Jungs waren toll", schwärmte Ayres. "Der Punkt nach dem ich ruhiger wurde war ein Kommentar von Erik Haula, der zu mir sagte 'Habe einfach Spaß!'."

Ayres nahm in den vergangenen acht Jahren immer wieder am Training der Maple Leafs teil und diente in Notfällen in den vergangenen drei Jahren als Backup in der Scotiabank Arena, wie die Toronto Sun berichtet.

"Dave hat eine tolle Einstellung. Sowohl bei den Marlies als auch hier", sagte Sheldon Keefe von den Maple Leafs am 10. Januar.

Das bisher letzte Team, das einen Notfall-Torhüter einsetzten musste, waren die Chicago Blackhawks. Scott Foster, ein 36-Jähriger, der in der Western Michigan University als Torhüter aktiv war, spielte am 29. März 2018 gegen die Winnipeg Jets und musste sieben Schüsse bei einem 6:2-Sieg von Chicago abwehren.

Jorge Alves war für die Hurricanes am 31. Dezember 2016 als Notfall-Torhüter im Einsatz. Gegen die Tampa Bay Lightning kam er für den erkrankten Eddie Lack zum Einsatz. Seine Einsatzzeit betrug damals acht Sekunden bei einer 1:3-Niederlage.

Tyler Stewart stand für die St. Louis Blues gegen die Dallas Stars am 7. Dezember 2017 im NHL-Kader. Ville Husso kam zu spät von seinem AHL-Team zur Mannschaft und Carter Hutton war verletzt. Jake Allen spielte beim 3:0 durch, so dass die Ersatzleute nicht zum Einsatz kamen.

Andrew Margolin stand im Team der New York Rangers am 9. Februar 2018, nachdem sich Ondrej Pavelec im ersten Drittel beim Spiel gegen die Calgary Flames am Knie verletzt hatte. Henrik Lundqvist spielte beim 4:3-Erfolg allerdings durch.

Eric Semborski wäre beinahe für die Blackhawks zum Einsatz gekommen. Gegen die Philadelphia Flyers fiel Corey Crawford am 3. Dezember 2016 kurzfristig aus. Scott Darling spielte beim 1:3 im Tor von Chicago. Trainer Joel Quenneville holte Darling 1:31 Minuten vor dem Ende zu Gunsten eines weiteren Stürmers vom Eis. Nach dem Spiel sagte er zu Semborski, dass er ihn eingewechselt hätte, wenn die Flyers noch einmal getroffen hätten.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.