Skip to main content

Bescheiden arbeitet Getzlaf an seinem Legendenstatus

Der Kapitän der Ducks absolvierte sein 1000. Spiel für Anaheim und baut unfreiwillig an seinem Denkmal weiter

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Getzlaf fürs 1.000. Spiel geehrt

CHI@ANA: Ducks feiern Getzlafs 1.000. NHL-Spiel

Die Anaheim Ducks zollen Ryan Getzlaf dafür Tribut, dass er der 1. Spieler in der Geschichte der Franchise mit 1.000 Spielen für das Team ist

  • 01:43 •

Die Anaheim Ducks haben viele großartige Spieler, wie Teemu Selanne, Paul Kariya oder Scott Niedermayer kommen und auch wieder gehen sehen, doch einer blieb der Organisation so lange wie kein anderer treu: Ryan Getzlaf gilt spätestens seit dem unfreiwilligen Abgang von Corey Perry, den die Ducks nach 988 Spielen im Sommer aus seinem Vertrag herauskauften und der sich anschließend den Dallas Stars anschloss, als das Gesicht von Anaheim.

Am Sonntag in der Heimpartie gegen die Chicago Blackhawks betrat Getzlaf zu seinem 1000. NHL-Spiel das Eis des Honda Centers und er ist der Erste, der diese Marke nur für die Ducks erreicht. Wenngleich sie ihrem Kapitän zum Jubiläum gerne einen Sieg geschenkt hätten, war das Ergebnis, eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung, zweitrangig. Getzlaf konnte sich immerhin mit einem Assist selbst ein Präsent machen und seine laufende Punkteserie auf fünf Spiele ausbauen (vier Tore, zwei Assists). Seine Gesamtbilanz der Karriere steht bei 268 Tore und 666 Assists zu 934 Punkten, alle für Anaheim.

Die Ducks ehrten Getzlaf während einer Werbepause mit einem Videoclip zu seinen größten Erfolgen, allen voran seinem Draft 2003, seinem ersten NHL-Tor 2005 und dem Gewinn des Stanley Cups 2007. Seine schönsten Tore durften ebenfalls nicht fehlen. Die Fans im weiten Rund der Arena feierten ihn standesgemäß mit stehenden Ovationen. 

"Es ist ein besonders großes Privileg für alle hier, diesen jungen Mann heranwachsen zu sehen", verdeutlichte Ducks-Trainer Dallas Eakins über diesen Moment. "Er hat viel von dieser Franchise bekommen, aber er hat alles, was er hatte, zurückgegeben. 1000 Spiele in einem Trikot zu spielen, ist sehr schwer zu schaffen und wir sind alle sehr, sehr stolz darauf, was er erreicht hat."

Getzlaf war sichtlich gerührt, obwohl er natürlich schon wusste, was auf ihn zukommen würde. "Es war großartig, natürlich die Menge, das ist unsere Heimspielstätte und ich bin eine lange Zeit hier und es war ein sehr herzliches Willkommen", erzählte er über die Ehrung. "Ein bisschen emotional während des Spiels und etwas unangenehm. Ich bin in solchen Dingen nicht so gut, aber es war schön, die Familie zu sehen und alle hier zu haben."

Was er definitiv gut kann, ist Eishockey zu spielen und Tore zu schießen bzw. vorzubereiten. Das ist seine eigentliche Arbeit und dafür lieben ihn die Fans. Der inzwischen 34-jährige Center wurde von Anaheim im NHL Draft 2003 an insgesamt 19. Stelle in der ersten Runde ausgewählt. Sein NHL-Debüt gab er am 5. Oktober 2005 ebenfalls gegen Chicago. Er brauchte vier Spiele bis zu seinem ersten Punkt, eine Vorlage am 14. Oktober 2005 gegen die Columbus Blue Jackets und sieben Partien bis zu seinem ersten Tor am 21. Oktober 2005 bei den Detroit Red Wings. Am Ende der Saison 2005/06 standen in 57 Spielen 14 Tore und 25 Assists zu 39 Punkten für ihn zu Buche. Seine Rekord-Saison hatte er im Bereich Punkte 2008/09 mit 91 (25 Tore, 66 Assists) in 81 Spielen und im Bereich Tore 2013/14 mit 31 in 77 Spielen.

Das Besondere an diesem Abend in Anaheim war, dass die im Jahr 1993 in die NHL gekommenen Ducks ihr 2000. Spiel bestritten, Getzlaf also genau in 50 Prozent der Fälle beteiligt war. Es ist in der NHL-Geschichte der achthöchste Prozentsatz von einem Spieler bei einer Franchise, die mindestens 1000 Spiele vorweisen kann. Führende in dieser Kategorie sind Patrick Marleau (69,9 Prozent der Spiele der San Jose Sharks), Mikko Koivu (67,8 Prozent der Spiele der Minnesota Wild) und David Legwand (59,0 Prozent der Spiele der Nashville Predators). Sollte Getzlaf von längeren Verletzungspausen verschont bleiben, kann er im weiteren Verlauf seiner Karriere hier Boden gutmachen.

Video: SJS@ANA: Getzlaf netzt bei einem Breakaway ein

"Wenn man der Spieler ist, zu dem alle aufschauen, um den Unterschied auszumachen, dann gehst du jeden Abend raus und gibst alles", würdigte Torhüter Ryan Miller. "Wenn man sieht, wie wichtig er für das Team ist, dann denke ich, dass er selbst, wenn möglich, jeden Abend verfügbar sein will. 1000 Mal in der regulären Saison dabei zu sein, ist wirklich besonders."

Getzlaf ist der sechste NHL-Spieler in den zurückliegenden 40 Spielzeiten, der seine ersten 1000 Spiele für eine Franchise gespielt und 548 (oder mehr) gewonnen hat (548-333-119). Führende in dieser Kategorie sind Tomas Holmstrom mit 598 Siegen in 1000 Spielen, Nicklas Lidstrom (581) und Henrik Zetterberg (566), alle für die Detroit Red Wings.

Außerdem ist Getzlaf der achte aktive Spieler und der 53. aller Zeiten (19. als Center), der seine ersten 1000 Spiele mit derselben Mannschaft erreicht hat. Er führt die Liste der Ducks bei den absolvierten Spielen vor Perry (988), Teemu Selanne (966), Cam Fowler (635) und Steve Rucchin (616) an.

 

[Ähnliches: Siegenthaler zahlt Vertrauen mit Leistung zurück]

 

Bei allen Erfolgen versprüht Getzlaf jedoch keine Starallüren, wie Teamkollege Troy Terry zu berichten weiß: "Wir waren irgendwann in diesem Jahr im Powerplay. Man positionierte ihn vor dem Tor, einem Platz, an dem er noch nie in Überzahl gespielt hatte. Ich erinnere mich, dass ich dachte, er wäre vielleicht gelangweilt davon, weil er Ryan Getzlaf ist. Aber er handelte vielmehr nach der Devise: Egal, wo sie mich brauchen, werde ich spielen. So läuft es bei ihm. Er ist ein absoluter Mannschaftsspieler. Alle jüngeren Spieler sind wirklich glücklich darüber, ihn zu haben."

Der Vertrag von Getzlaf bei den Ducks läuft noch bis zum Ende der kommenden Saison in den Sommer 2021 hinein. Zumindest bis dahin wird er die Möglichkeit haben, weiter an der Größe seines Denkmals in Anaheim zu arbeiten. 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.