Skip to main content

Gaudreau unterschreibt 6-Jahres Vertrag bei den Flame

Der Restricted Free Agent Linksaußen erhält Berichten nach einen $40,5 Millionen Kontrakt

NHL.com @NHL

Restricted Free Agent Linksaußen Johnny Gaudreau unterschrieb am Montag bei den Calgary Flames einen 6-Jahres Vertrag. Die finanziellen Konditionen des Kontraktes wurden nicht bekanntgegeben, doch laut TSN beläuft sich sein Gehalt auf $40,5 Millionen, was einem jährlichen Salär von $6,75 Millionen entspricht.

"Ich habe mich dazu entschieden bei den Calgary Flames zu unterschreiben", sagte Gaudreau über Twitter. "Ich habe schon immer gesagt, dass ich Eishockey spielen möchte. Ich möchte für meine Teamkameraden und für Calgarys Fans da sein. Ich möchte meiner Familie und meinem Agenten für ihre Unterstützung während dieses Prozesses danken. Ohne sie hätte ich das nicht geschafft."

Gaudreau, 23, war vergangene Saison in Toren (30) und bei den Assists (48) der beste Spieler der Flames. Mit seinen 76 Scorerpunkten belegte er den sechsten Platz in der NHL. Am 1. Juli wurde er zum Restricted Free Agent.

Flames Center Sean Monahan, der ebenso ein Restricted Free Agent war, unterschrieb am 19. August einen 7-Jahres Vertrag, Berichten nach über jährlich $6,375 Millionen. Gaudreau und Monahan standen in den letzten zwei Jahren in der gleichen Reihe und brachten es gemeinsam auf 112 Tore und 267 Punkte.

Gaudreau wurde beim NHL Draft 2011 in der vierten Runde (Nr. 104) ausgewählt. Er erzielte 143 Punkte (55 Tore) in 160 NHL-Partien und hat damit den sechstbesten Punktedurchschnitt der Liga seit der Saison 2014/15. Er nahm für Team Nordamerika beim World Cup of Hockey 2016 teil und teilte sich mit zwei Toren und vier Punkten teamintern den ersten Platz und half der Mannschaft zu einer Turnierbilanz von 2-1-0.

Tweet from @NHLFlames: Johnny be good �� pic.twitter.com/fyf7GJezSW

In 2014/15 kam Gaudreau zu 24 Toren und war Calgarys zweitbester Scorer hinter Jiri Hudler mit 64 Punkten. Die Flames qualifizierten sich zum ersten Mal seit fünf Jahren für die Stanley Cup Playoffs. Gaudreau führte Calgary mit neun Scorerpunkten in 11 Playoffpartien an und belegte mit vier Toren den ersten Platz zusammen mit Hudler. In der ersten Runde der Western Conference bezwangen sie die Vancouver Canucks, unterlagen dann aber in der zweiten Runde den Anaheim Ducks in fünf Spielen.

Verteidiger Hampus Lindholm von den Ducks, Jacob Trouba von den Winnipeg Jets und Rasmus Ristolainen von den Buffalo Sabres sowie die Stürmer Rickard Rakell von den Ducks und Nikita Kucherov von den Tampa Bay Lightning sind die noch verbleibenden Restricted Free Agents

Mehr anzeigen