Skip to main content

Fialas Vertragsverhandlungen ruhen ohne GM

Der Schweizer Restricted Free Agent hatte bis zu dessen Entlassung mit Paul Fenton verhandelt

von NHL.com @NHLde

STOCKHOLM -- Kevin Fialas Vertragsverhandlungen mit den Minnesota Wild ruhen derzeit aufgrund der Suche des Teams nach einem neuen General Manager.

Fiala, ein Restricted Free Agent, und sein Agent, Claude Lemieux, verhandelten mit dem ehemaligen GM Paul Fenton, bis dieser am 30. Juli gefeuert wurde. Die Wild führen derzeit Gespräche mit potenziellen Nachfolgern.

"Ich muss einfach geduldig abwarten", zeigte sich Fiala am Donnerstag bei der NHL European Player Media Tour gelassen. "Das hört sich komisch an, wenn ich es so sage, aber ich muss einfach abwarten und sehen was passiert."

Video: MIN@NSH: Fiala gleicht nach Bully aus

Fiala ließ wissen, dass er sich bisher keine großen Sorgen um seine Position mache, da Eigentümer Craig Leopold Lemieux bereits gesagt habe, dass die Wild ihn weiterhin wollen.

"Ich habe mir ein bisschen Gedanken gemacht, als Fenton ging und bei allem, was gerade los ist", erklärte Fiala. "Aber sie wollen mich behalten, also kein Grund zur Sorge."

Fiala sagte, dass ihm Fentons Entlassung leidtue, weil er mit dem GM eine Verbindung aufgebaut habe.

Fenton holte Fiala am 25. Februar in einem Transfer von den Nashville Predators. Fenton war Assistant GM bei den Predators, als sie Fiala im NHL Draft 2014 mit dem elften Pick wählten.

"Er ist ein großartiger Mensch und hatte großen Einfluss auf mein ganzes Leben, nicht nur meine Karriere", so Fiala. "Der Tag an dem er entlassen wurde war emotional, aber am Ende des Tages ist das Geschäft eben so. Hört sich vielleicht dumm an, ist aber so. Ich muss mich jetzt einfach auf kommende Saison konzentrieren."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Fiala, 23, erzielte sieben Punkte (drei Tore, vier Assists) in 19 Spielen für die Wild. Vor dem Transfer verbuchte er 32 Punkte (10/22) in 64 Spielen für die Predators.

"An manchen Tagen ist es schlimmer, aber die meiste Zeit über beschäftigt mich der Vertrag nicht wirklich", versicherte der St. Galler. "Ich genieße gerade einfach den Sommer, trainiere hart und überlasse all das meinem Agenten. Das ist sein Job. Ich kümmere mich um das, was ich kontrollieren kann."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.