Skip to main content

Dion Phaneuf überzeugt gegen Boston

Die Ottawa Senators können zwei Tore Rückstand noch ausgleichen und in der Verlängerung siegen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Dion Phaneuf war der Held des Abends für die Ottawa Senators in Spiel Zwei ihrer Playoffserie gegen die Boston Bruins. Phaneuf lieferte zwei Vorlagen und erzielte dann den entscheidenden Treffer nach knapp zwei Minuten in der Verlängerung zum 4:3 für sein Team höchst selbst. Somit steht es in der Serie nun 1:1 Unentschieden.

Durch diesen Erfolg haben die Senators nun noch immer alle Chancen, wenn die Serie nun am kommenden Montag in Boston mit zwei Heimspielen der Bruins fortgesetzt wird.

Clarke MacArthur, Chris Wideman und Derick Brassard trafen ebenfalls für die Senators, Torhüter Craig Anderson kam an diesem Abend auf 26 Saves.

Drew Stafford, Tim Schaller und Patrice Bergeron waren für die Bruins mit Toren erfolgreich, Tuukka Rask rettet bei 25 Schüssen auf sein Gehäuse.

Die 'Sens' lagen zwischenzeitlich bereits mit 1:3 Treffern zurück, retteten sich im Schlussdrittel dann aber doch noch in die Verlängerung. Innerhalb von zwei Minuten und 20 Sekunden konnten sie die Begegnung dann wieder ausgleichen.

Wideman verkürzte zunächst auf 2:3, und Brassard konnte die Begegnung nach einen schönen Pass von Erik Karlsson in Spielminute acht des letzten Drittels mit einem Schlagschuss ausgleichen.

Die Bruins hatten dem Sturmlauf der Senators in dieser Phase nichts Entsprechendes entgegenzusetzen und mussten nahezu tatenlos zusehen wie ihnen die zuvor so günstig verlaufende Partie doch noch entglitt.

Video: Phaneufs Tor in OT bringt Sens Sieg in Spiel 2

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.