Skip to main content

Rantanen-Reihe dominiert die Liga nach Belieben

MacKinnon, Landeskog und Rantanen harmonieren herausragend und letzterer punktet wie seit 1995/96 kein Spieler

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die Colorado Avalanche stehen auf dem dritten Rang der Central Division und profitieren besonders von ihrer ersten Offensivreihe. Das Trio aus Gabriel Landeskog, Nathan MacKinnon und Mikko Rantanen ist in bestechender Form und dominiert die Liga fast nach Belieben.

Die Top-Formation der Avalanche konnte in 34 Begegnungen in dieser Saison bereits 150 Punkte erzielen. Landeskog steuerte 22 Tore und 19 Assists bei und ist rein auf die Punkte bezogen das schwächste Glied der Reihe. MacKinnon mit 21 Treffern und 32 Vorlagen kommt immerhin auf starke 53 Punkte und liegt damit nur drei Zähler hinter Rantanen. Der finnische Angreifer konnte 15-mal selbst das Netz zappeln lassen und legte herausragende 41 Treffer auf. Rantanen und MacKinnon führen die Scorerliste der NHL an. Der Abstand zum ersten Nicht-Avalanche-Spieler, Connor McDavid, liegt für Rantanen bereits bei sieben Punkten.

 

[Jetzt über die Kapitäne der NHL All-Stars 2019 abstimmen!]

 

Die Harmonie der Reihe ist herausragend, was sich auch durch die eindeutige Rollenverteilung ergibt. Landeskog ist der Anführer der Reihe. Der Kapitän des Teams geht mit gutem Beispiel voran und wird nicht nur aufgrund seiner Punkte geschätzt. Landeskog arbeitet herausragend defensiv und schafft durch körperliche Spielweise und Checks den Raum, den seine Reihenkollegen benötigen. Mit 26 Jahren bringt er zusätzlich die Erfahrung mit, die den beiden jüngeren Reihenkollegen noch abgeht. Zusätzlich ist er der einzige der drei Akteure, der mehr Tore selbst erzielt als vorbereitet.

Trainer Jared Bednar lobt Landeskog und hebt seinen Einfluss auf die beiden anderen deutlich hervor: "Ich bin der Meinung, dass er der unterschätzte Spieler dieser Reihe ist und vermutlich nicht genug Anerkennung bekommt. Er sorgt für die Kommunikation der Kollegen. Er ist der beruhigende Einfluss, er kämpft immer um den Erfolg, er ist stark am Puck und er macht viel, was ihnen [Rantanen und MacKinnon] hilft."

Video: DAL@COL: Landeskog zeigt im Powerplay Geduld

MacKinnon hat sich in Colorado zum Führungsspieler entwickelt. Nach seinem Draft an erster Position im Jahr 2013 schaffte er sofort den Sprung in den NHL-Kader. Zur Spielzeit 2016/17 wurde er zum Assistenz-Kapitän berufen und steigerte seine Leistung weiter. Vergangene Saison kratzte der 23-Jährige, mit 97 Zählern, erstmals an der 100-Punkte Marke. MacKinnon bringt die Geschwindigkeit in die Reihe. Er kontrolliert den Puck selbst bei höchster Schnelligkeit nahezu mühelos. Mit seinem herausragenden Spielverständnis ist er als genialer Passgeber prädestiniert. Trotz seiner geringen Größe von nur 1,83 Metern scheut sich der Kanadier nicht, auch im Kampf, um die beste Position vor dem Tor mitzumischen. Die Rolle des Torjägers teilt er sich mit Landeskog. 

Rantanen ist der in dieser Saison auffälligste Spieler einer ohnehin schon im Fokus stehenden Reihe. In den vergangenen 14 Matches konnte er immer punkten, ehe die Serie am Montag gegen die New York Islanders riss. In seinem jungen Alter steuert er bereits zielstrebig auf eine Spielzeit mit über 100 Punkten zu. Sollte er die aktuelle Punktezahl pro Begegnung halten, wären 140 Punkte in diesem Jahr möglich. Das wäre gut genug, um sich in der Rangliste der meisten Punkte pro Saison auf Rang 24 zu platzieren. Seit Mario Lemieux 1995/96 (161 Punkte) konnte diese Marke nicht mehr übertroffen werden.

 

[Ähnliches: NHL.com/de über die vier Divisionen]

 

Rantanen ist der Vorbereiter der Reihe. Er ist in jedem Wechsel eine Gefahr für die Gegner. Mit einer unvergleichbaren Hand-Augen-Koordination und grandiosem Skating schafft er es, die Bereiche des Eises zu finden, in denen er Zeit und Raum bekommt, um Landeskog und MacKinnon zu bedienen. Seinen großen Körper (1,93 Meter, 96 kg) nutzt der 2015 gedraftete Rantanen nicht in dem Maß, in dem er könnte. Aufgrund seiner Punkteausbeute ist dies aber auch nicht zwingend erforderlich.

Die Harmonie in der Reihe lässt die Fans in Colorado auf eine strahlende Zukunft hoffen. Alle drei Spieler der ersten Formation sind noch unter 30 Jahre. Landeskog (26), MacKinnon (23) und Rantanen (22) haben ihre Zukunft noch vor sich. Sollte die Reihe so zusammenbleiben, wird es für alle anderen schwer, sich in absehbarer Zeit als "die beste Reihe der NHL" auszeichnen zu können. Die Lücke hinter Colorados Paradesturm klafft weit offen. Tyler Johnson, Brayden Point und Nikita Kucherov von den Tampa Bay Lightning sind der schärfste Verfolger und liegen bereits 24 Punkte hinter Rantanen, MacKinnon und Landeskog zurück.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.