Skip to main content

Chicago hofft auf Teambuilding in Berlin

Blackhawks eröffnen die Saison bei ihrem ersten Europabesuch seit zehn Jahren in Prag gegen die Philadelphia Flyers

von NHL.com @NHLde

Jonathan Toews weiß, dass man keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen darf, besonders, wenn man ihn kennt.

Der Center der Chicago Blackhawks und seine Teamkollegen bereiten sich auf die Reise nach Berlin zu ihrem ersten Abschnitt der NHL Global Series 2019 vor und er sagte, dass er nicht vergessen habe, was vor zehn Jahren passiert war. Damals hatte Chicago in Zürich ein Vorbereitungsspiel gegen den ZSC aus der Schweizer National League und Torwart Ari Sulander mit 2:1 verloren.

 

[Ähnliches: Toews vertraut weiterhin auf mögliche Meisterschaft]

 

"Sie hatten diesen Zoolander im Tor, ich dachte er heißt Derek Zoolander", scherzte Toews in Anspielung auf die Rolle von Ben Stiller in der Komödie Zoolander. "Er hieß Sulander. Er hatte einen Helm wie Dominik Hasek und wir konnten gegen ihn einfach nicht treffen."

"Die Halle ist explodiert und wir haben verloren. Sie haben diesen riesigen Pokal in die Höhe gestemmt, das habe ich am nächsten Tag in der Zeitung gesehen. Ich habe auf Deutsch nichts verstanden, aber ihr Kapitän hielt den Victoria Cup hoch, die Menge ist ausgerastet und wir dachten uns nur: Okay, das ist tatsächlich gerade passiert. Wir wussten nicht, was da auf uns zukommen würde. Ich erinnere mich nur daran, deshalb werde ich für das Spiel gegen die Eisbären Berlin ganz sicher bereit sein."

Toews, Stürmer Patrik Kane, die Verteidiger Duncan Keith und Brent Seabrook und Torwart Corey Crawford sind die letzten verbleibenden Spieler, die vor zehn Jahren mit den Blackhawks in Europa gespielt haben.

Dieses Mal treffen sie am Sonntag (19:30 Uhr) in der Mercedes-Benz Arena in Berlin zur Global Series Challenge 2019 auf die Eisbären. Danach treffen sie am 4. Oktober zu ihrem Saisonauftakt bei der Global Series in der O2 Arena in Prag auf die Philadelphia Flyers (20 Uhr).

Die Blackhawks begannen ihre Saison 2009-10, die mit ihrem ersten Stanley Cup seit 1961 endete, in Helsinki mit einer 4:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Florida Panthers, schlugen sie am Tag darauf jedoch mit 4:0. Die Spieler betonten später, dass die Ergebnisse nicht so wichtig waren, wie das Erlebnis, das das Team weit von Chicago entfernt zusammengeschweißt hat.

"Als wir mit der ganzen Mannschaft in Finnland waren und gegen Florida gespielt haben, hatten wir viel Spaß", erinnerte sich Stürmer Kris Versteeg, der 2007-10 und 2013-15 für die Blackhawks spielte. "Diese Trips sind großartig. Man sieht immer wieder, dass die Teams, die auf diese Touren gehen, zu einer Einheit werden. Sie werden früh dazu gezwungen."

Darauf hoffen auch die Blackhawks vor ihrer Reise nach Berlin.

"Das ist ein langer Flug, man redet viel, spielt Karten und hat Spaß zusammen", berichtete Stürmer Andrew Shaw, der 2012-16 für Chicago spielte und am 30. Juni in einem Transfer mit den Montreal Canadiens zurückkam. "Es sind neue Spieler da. Ich würde nicht sagen, dass sich da einzelne Cliquen bilden, aber man freundet sich einfach mit einigen Leuten an. So eine Reise kann alle zusammenbringen."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Die Blackhawks haben sich diesen Sommer mit einigen neuen Spielern verstärkt, darunter Verteidiger Olli Maatta, der am 15. Juni von den Pittsburgh Penguins kam, Verteidiger Calvin de Haan (25. Juni, Carolina Hurricanes) und Torwart Robin Lehner, der am 1. Juli für ein Jahr und 5 Millionen US-Dollar als Free Agent unterschrieb.

"Das wird anders als normalerweise, aber das ist okay", so Lehner. "Wir werden das genießen. Wir gehen nach Berlin und Prag und werden uns dort steigern, als Team zusammenfinden und wir werden zurückkommen und versuchen zu gewinnen. Es ist ein großer Zeitunterschied, aber es wird Spaß machen. Das wird eine gute Gelegenheit für mich die anderen Spieler besser kennenzulernen."

"Wir werden einige Zeit haben, um miteinander abzuhängen, ein bisschen Sightseeing zu machen und einfach Spaß zu haben", freute sich Kane bereits auf das Erlebnis. "Manchmal tut diese Abwechslung gut. Es wird cool sein mal auf einen neuen Gegner zu treffen und anderes Eishockey zu erleben. Ich freue mich schon darauf."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.