Skip to main content

Lightning bezwingen Bruins in Spiel 2

Point steuert Tampa Bays Sieg, durch den sie die Serie ausglichen, ein Tor und drei Vorlagen bei.

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: BOS 2, TBL 4

Lightning gleichen Serie aus, Point's 4-Punkte-Spiel

Brayden Point erzielt ein Tor sowie drei Assist und hilft den Lightning mit einem 4:2 gegen die Bruins in Spiel 2 die Serie auszugleichen.

  • 04:44 •

Die Tampa Bay Lightning entschieden am Montagabend in der heimischen Amalie Arena Spiel 2 der Eastern Conference Zweitrundenserie gegen die Boston Bruins mit 4:2 Toren für sich und glichen damit die Best-of-7 Serie zum 1:1 aus.

Zum Spieler des Abends avancierte Center Brayden Point, der mit einem Tor und drei Vorlagen an allen vier Treffern der Hausherren seinen Anteil hatte.

Mit 22 Jahren und 48 Tagen ist Point der jüngste Spieler in der Franchisegeschichte der Lightning, dem in einer Playoff-Begegnung vier Punkte gelangen.

"Wir taten uns in Spiel 1 recht schwer, doch heute haben wir uns zurückgemeldet. Wir wussten, dass wir besser spielen müssen", zeigte sich Point zufrieden mit dem Auftritt.

Die Lightning gingen von der ersten Minute an konzentriert zu Werke und machten viel Druck auf das von Tuukka Rask gehütete Gehäuse der Bruins. Beim 1:0-Führungstreffer durch Yanni Gourde in der zwölften Spielminute profitierte Tampa Bay von einem Überzahlspiel während Torey Krug auf der Strafbank saß. Point passte quer rüber und Gourdes Schuss vom linken Kreis landete, von Rasks Schlittschuh abgefälscht, unten links im Netz.

Zu diesem Zeitpunkt lautete das Torschussverhältnis 10:0 zu Gunsten der Gastgeber.

Ihre ersten Möglichkeiten den Spielstand zu egalisieren hatten die Bruins bei einem 1:45 Minuten währenden 5-gegen-3 Überzahlspiel zwischen der 15. und 16. Spielminute. Die Lightning überstanden die Unterzahlsituation schadlos, mussten dann aber doch noch 90 Sekunden vor der ersten Pause den Ausgleich durch Charlie McAvoy auf Pass von Patrice Bergeron hinnehmen.

Lightning Coach Jon Cooper sah in der überstandenen 2-Mann-Unterzahlsituation einen Schlüssel des Erfolgs: "Die Special Teams spielen in der heutigen Zeit eine ungeheuer wichtige Rolle. Wenn deine Special Teams besser sind als die des Gegners, dann gewinnst du auch Spiele."

Die letztendlich vorentscheidenden Treffer zum Heimerfolg der Lightning gelangen nach einer halben Stunde Tyler Johnson und im dritten Durchgang, als noch knapp sechs Minuten auf der Uhr standen, Ondrej Palat.

Für erneute Spannung sorgte postwendend nach Palats 3:1 Torey Krug mit dem Anschlusstreffer ehe Point mit einem Empty Netter 26 Sekunden vor Spielende den Schlusspunkt setzte.

An beiden Toren der Bruins war Brad Marchand mit einem Assist beteiligt. Lightning Schlussmann Andrei Vasilevskiy brachte es auf 18 Rettungstaten und Rask kam auf 27 Saves.

"Wir wussten, dass sie ihr Bestes geben werden. Man will nicht zweimal zuhause verlieren. Wenn das ihr Bestes ist, dann müssen wir eben auch unser Bestes abliefern. Das können wir auch. Wie immer werden wir das mitnehmen, was gut gelaufen ist, sicherstellen, dass wir das Schlechte beheben und uns auf Spiel 3 vorbereiten", richtete Bruins McAvoy bereits den Blick nach vorne.

Das dritte Aufeinandertreffen zwischen den Lightning und Bruins findet am Mittwochabend (7 p.m. ET; NBCSN, CBC, TVAS) im TD Garden von Boston statt.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.