Skip to main content

Spiel-Vorschau vom 27.10: Etliche Teams auf Wiedergutmachung aus

Blackhawks empfangen Predators, Devils fordern Senators, Schweizer Duell in Las Vegas

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Eine Menge Spannung und Zündstoff verspricht das Duell im United Center zwischen den Chicago Blackhawks und den Nashville Predators. Die Blackhawks leiden immer noch unter dem bitteren Erstrundenaus in den zurückliegenden Playoffs gegen das Team aus der Musikstadt und wollen sich einmal mehr für diese Schmach revanchieren. Insgesamt stehen sechs Begegnungen am Freitagabend (Ortszeit) auf dem NHL-Spielplan. In Las Vegas spielen die Schweizer Luca Sbisa (Golden Knights) und Sven Andrighetto (Avalanche) gegeneinander. Die Devils mit Nico Hischier und Mirko Mueller wollen in Newark ihre vor Wochenfrist erlittene Heimniederlage gegen die Sharks wettmachen. Sie erwarten die Ottawa Senators.

Die Spiele in der Übersicht:

Chicago empfängt Angstgegner aus Nashville
Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison kommt es im United Center zur Neuauflage des Erstrundenduells der Playoffs 2016/17 zwischen den Chicago Blackhawks und den Nashville Predators. Vor zwei Wochen setzten sich die Blackhawks gegen ihren Angstgegner mit 2:1 nach Verlängerung durch. Während das Team aus Chicago sein Soll bislang erfüllt hat, verbreiten die Predators noch nicht den Glanz der zurückliegenden Endrunde. Fünf ihrer neun Begegnungen gingen verloren, zwei davon jedoch erst in Overtime und Penaltyschießen.

Video: CHI@NSH, Sp4: Rinne behält mehrmals die Übersicht

Duell zweier Schweizer in Las Vegas
In Las Vegas treffen zwei Mannschaften aufeinander, die bislang positiv überraschten. Die Golden Knights legten als Neuling einen fulminanten Saisonstart hin und belegen momentan in der Pacific Division den zweiten Platz. Völlig anders als in der abgelaufenen Saison präsentieren sich die Colorado Avalanche. Das NHL-Schlusslicht der Hauptrunde von 2016/17 liegt im Westen ebenfalls auf Playoff-Kurs. Bei dem Match stehen sich der Schweizer Luca Sbisa (Golden Knights) und sein Landsmann Sven Andrighetto (Avalanche) gegenüber.

Video: BOS@COL: Andrighetto trifft im Powerplay

Devils wollen Heimpleite vergessen machen
Im letzten Spiel vor ihrer einwöchigen Pause zogen die New Jersey Devils zu Hause mit 0:3 gegen die San Jose Sharks den Kürzeren. Diese Scharte wollen sie am Freitag im Duell gegen die Ottawa Senators auswetzen. Die Partie findet wiederum in Newark statt. Mit von der Partie auf Seiten der Devils sind die beiden Schweizer Mirco Müller und Nico Hischier. Die Senators sind nach einer kleinen Schwächephase im Aufwind und besiegten in der Nacht zum Freitag die Philadelphia Flyers.

Hurricanes vor kniffliger Aufgabe gegen Blues
Mit ihrem Sieg bei den Toronto Maple Leafs setzten die Carolina Hurricanes ein Achtungszeichen. Zuvor hatten sie gegen die Dallas Stars (3:4) und die Tampa Bay Lightning (1:5) verloren. Am Freitag gibt mit den St. Louis Blues der Tabellenführer der Central Division seine Visitenkarte in Raleigh ab. Die Gäste strotzen nach sieben Siegen aus zehn Spielen vor Selbstvertrauen und wollen sich auch von den Hurricanes nicht stoppen lassen.

Video: CGY@STL: Steen zieht nach Sobotkas Vorlage direkt ab

Blue Jackets erwarten abwehrschwache Jets
Die Bilanz der Columbus Blue Jackets aus den ersten neun Spielen kann sich sehen lassen. Mit sechs Siegen und drei Niederlagen rangieren sie in der Spitzengruppe der Eastern Conference. Jetzt erwarten sie die Winnipeg Jets. Die Gäste aus Kanada hatten im bisherigen Saisonverlauf häufig mit Schwierigkeiten in der Defensive zu kämpfen. Sollten sie diese nicht in den Griff bekommen, dürften sie bei den angriffslustigen Blue Jackets auf verlorenem Posten stehen.

Flames müssen ohne Jagr gegen die Stars ran
Eine ausgeglichene Bilanz von fünf Siegen und fünf Niederlagen haben die Calgary Flames vor dem Gastspiel der Dallas Stars im Scotiabank Saddledome aufzuweisen. Fehlen wird nach wie vor Oldie Jaromir Jagr, der sich eine Verletzung im unteren Körperbereich zugezogen hat. Die Stars haben wie die Flames zehn Punkte auf dem Konto, liegen in der Tabelle jedoch wegen der leicht besseren Tordifferenz vor Calgary.

Mehr anzeigen