Skip to main content

20.3. Spiel-Übersicht: Draisaitl überragend

Leon Draisaitl punktet vier Mal, Artemi Panarin erzielt seinen zweiten Hattrick und Andrei Vasilevskiy stellt einen Franchise-Rekord auf

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Leon Draisaitl punktet beim Sieg der Edmonton Oilers vier Mal, Artemi Panarin erzielt seinen zweiten Hattrick in der NHL und Andrei Vasilevskiy holt die meisten Siege in der Geschichte der Tampa Bay Lightning.

Draisaitl führt Oilers zum Sieg

Die Edmonton Oilers schlugen die Carolina Hurricanes in Raleigh mit 7:3. Leon Draisaitl erzielte dabei ein Tor und drei Vorlagen. Außer Draisaitl trafen Drake Caggiula, Matt Benning, Ryan Strome, Pontus Aberg, Yohann Auvitu und Jesse Puljujarvi.
Brock McGinn, Sebastian Aho und Teuvo Teravainen leisteten die Gegenwehr der Hurricanes. Draisaitl gelangen zum vierten Mal in seiner Karriere vier Punkte und Connor McDavid wurde mit einem Assist der sechste Spieler in der Oilers-Geschichte, der in aufeinanderfolgenden Saisons 90 Punkte erreichte.

Video: EDM@CAR: Draisaitl findet mit Onetimer die Lücke

Panarin schießt Blue Jackets zum Sieg

Die Columbus Blue Jackets eroberten mit einem 5:3-Auswärtssieg gegen die New York Rangers den dritten Platz in der Metropolitan Division. Artemi Panarin führte die Blue Jackets mit dem zweiten Hattrick seiner Karriere und einem Assist zum Erfolg. Die weiteren Tore der Gäste gelangen Alexander Wennberg und Markus Nutivaara. Für die Rangers trafen Kevin Hayes, Mika Zibanejad und Chris Kreider.

Video: CBJ@NYR: Panarin kommt zu seinem zweiten NHL-Hattrick

Vasilevskiy holt Rekord für Lightning

Die Tampa Bay Lightning holten im eigenen Stadion einen 4:3-Erfolg gegen die Toronto Maple Leafs. Die Maple Leafs gingen zunächst durch zwei Tore von James van Riemsdyk und ein Tor von Zach Hyman in Führung. Die Lightning drehten das Spiel durch Treffer von Victor Hedman, Ryan McDonagh, Nikita Kucherov und Alex Killorn. Torwart Andrei Vasilevskiy stellte mit seinem 41. Saisonsieg einen Franchise-Rekord auf.

Islanders schlagen Penguins

Die New York Islanders holten zuhause mit einem 4:1 zwei Punkte gegen die Pittsburgh Penguins. Rookie Matt Barzal und Adam Pelech brachten die Islanders in Führung, ehe Conor Sheary den Anschluss markierte. Anders Lee und Jordan Eberle sorgten für den Endstand. Barzal erzielte sein 20. Tor der Saison, damit ist er der sechste Rookie in der Geschichte der Islanders, dem das gelingt.

Video: PIT@NYI: Barzal fälscht Schuss an Murray vorbei ab

Später Sieg für Capitals

Die Washington Capitals gewannen in der eigenen Arena durch ein spätes Tor 4:3 gegen die Dallas Stars. Für Washington trafen Alex Ovechkin, T.J. Oshie, Matt Niskanen und John Carlson. Die Gegentore kamen von Tyler Seguin, Alexander Radulov und Jamie Benn. Ovechkin ist mit seinem 602. Tor der dritterfolgreichste Europäer in der NHL-Geschichte und er überholte Jari Kurri auf Platz 19 in der ewigen Torjägerliste.

Video: DAL@WSH: Ovechkin überholt Kurri mit 602. NHL-Tor

Panthers arbeiten sich an Playoff-Platz heran

Die Florida Panthers gewannen bei den Ottawa Senators mit 7:2. Damit liegen sie nur noch einen Punkt hinter der zweiten Wildcard der Eastern Conference. Colton Sceviour, Keith Yandle, Evgenii Dadonov, Jared McCann, Frank Vatrano, Nick Bjugstad und Jamie McGinn sorgten für den Erfolg der Panthers. Patrick Sieloff und Marian Gaborik trafen für die Senators. Sieloff ist der erste Spieler in der NHL-Geschichte, der in seinen ersten beiden Spielen zwei Tore für zwei verschiedene Teams erzielte.

Video: FLA@OTT: Dadonov hämmert Barkovs Pass in die Lücke

Red Wings gewinnen im Penaltyschießen

Die Detroit Red Wings errangen im Penaltyschießen einen 5:4-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers. In der regulären Spielzeit trafen Doppeltorschütze Dylan Larkin, Luke Glendening und Evgeny Svechnikov für Detroit. Sean Couturier, Matt Read Shayne Gostisbehere und Travis Konecny hielten für die Flyers dagegen. Im Penaltyschießen war nur Frans Nielsen erfolgreich. Claude Giroux bereitete drei Tore vor und überholte mit seinem 660. Punkt Eric Lindros als fünftbesten Scorer der Franchise-Geschichte.

Connor bringt Jets in Verlängerung zum Sieg

Die Winnipeg Jets errangen einen knappen 2:1-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Los Angeles Kings. Dustin Brown brachte die Kings im zweiten Drittel in Führung, doch Kyle Connor glich noch im gleichen Spielabschnitt aus. In der Verlängerung war es erneut Connor, der das Spiel entschied. Patrik Laine verließ das Spiel, nachdem er einen Schuss geblockt hatte. Die Jets holten ihren 44. Sieg - ein neuer Franchise-Rekord.

 Video: LAK@WPG: Connor versenkt Handgelenkschuss in Overtime

Varlamov stoppt die Blackhawks

Die Colorado Avalanche waren bei den Chicago Blackhawks mit 5:1 erfolgreich. Avalanche Torwart Semyon Varlamov stoppte dabei 44 von 45 Schüssen. Brent Seabrook traf für die Blackhawks, danach machten Doppeltorschütze Alexander Kerfoot, Mikko Rantanen, Tyson Barrie und Erik Johnson die Tore der Avalanche. Nathan MacKinnon kommt mit zwei Assists nun auf 26 Punkte (13 Tore, 13 Assists) in den letzten 13 Spielen.

Die Blackhawks hatten vor der Partie Andreas Martinsen von den Rockford IceHogs (AHL) in den Kader berufen. Martinsen bekam 11:22 Minuten Eiszeit.

Video: COL@CHI: Rantanen trifft nach MacKinnons tollem Pass

Golden Knights erneut siegreich

Die Vegas Golden Knights behielten mit einem 4:1-Sieg gegen die Vancouver Canucks zwei Punkte in Nevada. Jonathan Marchessault, Cody Eakin, Pierre-Edouard Bellemare und Tomas Tatar trafen für die Golden Knights, ehe Brandon Sutter das einzige Tor der Canucks markierte. Die Golden Knights nahmen Torwart Marc-Andre Fleury nach dem ersten Drittel vom Eis und ersetzten ihn durch Malcom Subban,

Sieg für die Sharks

Die San Jose Sharks feierten zuhause einen 6:2-Erfolg gegen die New Jersey Devils. Die Torschützen der Sharks waren Eric Fehr, Joe Pavelski, Jannik Hansen, Barclay Goodrow, Logan Couture und Mikkel Boedker. Taylor Hall und Blake Coleman trafen für die Devils. Brent Burns steuerte dem Sieg seiner Sharks drei Assists bei.

Stimmenfang / Aufgeschnappt

"Am Anfang der Saison habe ich nicht über den Rekord nachgedacht, aber nun habe ich ihn, weil unsere Jungs gut gespielt haben. Es geht um das Team und den Einsatz. Ich hatte in fast jedem Spiel unglaubliche Unterstützung." - Tampa Bay Lightning Torwart Andrei Vasilevskiy

"Wenn man in den ersten beiden Reihen spielt, wird man immer an seinen Punkten gemessen. Man muss seinen Beitrag leisten und punkten... Man muss positiv bleiben. Manchmal läuft es unglücklich, am nächsten Abend läuft es perfekt." - Edmonton Oilers Stürmer Leon Draisaitl

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Artemi Panarin, Columbus Blue Jackets (3 Tore, 1 Assist)

2nd Star: Leon Draisaitl, Edmonton Oilers (1 Tor, 3 Assists)

3rd Star: Semyon Varlamov, Colorado Avalanche (44 Saves)

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.