Skip to main content

17.9. Spiel-Übersicht: Raffl trifft und verliert

Golden Knights überrollen die Avalanche, Carolina hält Tampa Bay torlos

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de freier Autor

Elf Spiele standen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Preseason-Spielplan. Michael Raffl traf dabei für seine Philadelphia Flyers, konnte die Niederlage gegen die New York Islanders aber nicht verhindern. Die Carolina Hurricanes überraschten auswärts bei den Tampa Bay Lightning, hielten diese in den kompletten 60 Minuten der Begegnung torlos. Die Vegas Golden Knights setzten ihrerseits in Denver ein starkes Zeichen, ließen den mit der Zweitbesetzung angetretenen Colorado Avalanche keine Chance.

Und das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Senators mit Erfolg gegen die Maple Leafs
Im Mile One Centre zu St. John bezwangen die Ottawa Senators die Toronto Maple Leafs mit 3:1-Toren. Für beide Mannschaften war es die erste Begegnung der Preseason. Maxime Lajoie traf im ersten Spieldrittel für Ottawa. Kasperi Kapanen gelang nach Vorlage von Mitchell Marner zu Beginn des dritten Abschnitts der 1:1-Ausgleich für Toronto. Tristan Scherwey, der als Probespieler aktuell um einen Vertrag bei den Senators kämpft, brachte Ottawa in der Mitte des Schlussabschnitts in Front, bevor Anthony Duclair zwei Minuten vor Spielende den Endstand herstellte. Anders Nielsson kam auf 13 Paraden für Ottawa, Marcus Hogberg konnte 11 Schüsse parieren. Im Tor der Maple Leafs konnte sich Frederik Andersen 12 Mal auszeichnen. Kasimir Kaskisuo musste von vier auf ihn abgefeuerten Torschüssen einen Puck passieren lassen.

Video: OTT@TOR: Andersen wehrt Duclair reaktionsschnell ab

Rasmussen macht für Detroit den Unterschied
In der Little Caesars Arena feierten die heimischen Detroit Red Wings einen 5:3-Erfolg über die Chicago Blackhawks. Michael Rasmussen markierte dabei im Powerplay den wichtigen Treffer zum 4:3 gut vier Minuten vor dem Spielende. Matt Puempel, Matthew Ford, Chris Terry und Luke Glendening waren des Weiteren für Detroit erfolgreich. Torhüter Jimmy Howard konnte sieben von acht Torschüssen abwehren. Calvin Pickard parierte 15 von 17 Versuchen. Für Chicago traf Dominik Kubalik doppelt. Philip Holm verbuchte einen Treffer und eine Vorlage. Robin Lehner zeigte 15 Paraden in seinem Debüt für die Blackhawks. Kevin Lankinen stoppte 19 von 21 Versuchen.

Islanders ringen Flyers nieder
Die New York Islanders siegten mit 3:2 nach Verlängerung über die Philadelphia Flyers. Schütze des Siegtreffers im Nassau Coliseum war Mason Jobst in der fünften Minute der Extraschicht. Jordan Eberle gelang gut 90 Sekunden vor Spielende der Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2. Derick Brassard hatte den ersten Treffer der Gastgeber beigesteuert. Thomas Greiss kassierte bei 15 Schüssen des Gegners bis zur Spielmitte einen Gegentreffer. Michael Raffl und Chris Bigras erzielten die Tore für Philadelphia. Carter Hart konnte alle 14 auf ihn abgefeuerten Torschüsse abwehren. J-F Berube kam auf 20 Saves.

Video: PHI@NYI: Raffl fälscht Bigras' Schuss ins Tor ab

Columbus siegt mühelos gegen Buffalo
Letztendlich klar mit 4:1-Toren bezwangen die Columbus Blue Jackets in der Nationwide Arena die Buffalo Sabres. Emil Bemstrom gelang dabei ein Treffer und ein Assist. Kole Sherwood, Sonny Milano und Zac Dalpe erzielten die weiteren Tore für die Gastgeber. Für die Sabres war Jake McCabe zum zwischenzeitlichen 1:1 im Mitteldrittel erfolgreich. Linus Ullmark konnte 19 von 20 Schüssen parieren. Andrew Hammond kam in seiner Einsatzzeit auf 13 Saves.

Carolina hält Tampa Bay torlos
In der Amalie Arena siegten die Carolina Hurricanes mit 3:0 über die Tampa Bay Lightning. James Reimer und Anton Forsberg waren von den Stürmern der Hausherren nicht zu bezwingen. Für beide Mannschaften war es der erste Einsatz in dieser Preseason. Max McCormick brachte Carolina schon nach 79 Sekunden in Führung. Lucas Wallmark ließ in der sechsten Minute des Schlussdrittels das 2:0 folgen. Colin Markison sorgte vier Minuten später für den Endstand.

Dallas mit knappem Erfolg gegen Minnesota
Mit 2:1 nach Verlängerung siegten die Dallas Stars über die gastgebenden Minnesota Wild. Roope Hintz gelang das 1:0 in der letzten Minute des ersten Drittels. Sein Powerplaytreffer wurde erst in der 35. Minute durch Ryan Hartman ausgeglichen. Das dritte Drittel zwischen den beiden Western Conference-Rivalen blieb torlos, so dass eine Verlängerung über den Sieger entscheiden musste. In der vierten Minute der Overtime war es letztendlich Justin Dowling, der für den Sieg seiner Stars sorgte. Im Tor der Wild spielte Alex Stalock durch, konnte dabei 19 Paraden zeigen.

Vegas ohne Mühe gegen Colorado
Glatt mit 5:0 Toren gewannen die Vegas Golden Knights im Pepsi Center zu Denver gegen die Colorado Avalanche. Brandon Pirri war mit zwei Powerplaytoren und einem Assist der auffälligste Akteur des Tages. Torhüter Garret Sparks verbuchte 23 Rettungstaten. Valentin Zykov erzielte einen Treffer und konnte eine Vorlage beisteuern. Nicolas Hague und Nicolas Roy waren für die übrigen Treffer verantwortlich. Im Tor der Avalanche kam Adam Werner auf 11 Paraden bei 13 Versuchen der Gegner, Hunter Miska durfte sich 12 Mal auszeichnen, musste jedoch drei Scheiben passieren lassen. Colorado konnte von seinen insgesamt fünf Überzahlgelegenheiten des Abends keine einzige nutzen.

Vancouver lässt Oilers abblitzen
Die Vancouver Canucks setzten sich am Ende ihres Testspiels gegen die Edmonton Oilers mit 4:2 Treffern durch. Brandon Sutter war dabei mit zwei Toren der gefeierte Held des Abends. Sutter zeichnete beim Sieg seiner Mannschaft für das 1:0 im ersten Drittel und das Tor zum 3:2 im Schlussabschnitt verantwortlich. Die weiteren Treffer für die Canucks erzielten Elias Pettersson und Tanner Pearson. Für die Oilers waren Tomas Jurco und Patrick Russell erfolgreich. Der Deutsche Leon Draisaitl kam in den Reihen des Teams aus Edmonton nicht zum Einsatz.

Video: EDM@VAN: Pettersson gleich mit Nachschuss Spiel aus

Meiers Führungstreffer kann Sharks-Niederlage nicht verhindern
Trotz eines frühen Treffers von Timo Meier zum 1:0 unterlagen die San Jose Sharks im SAP Center gegen den kalifornischen Rivalen, die Anaheim Ducks, mit 3:4 Toren. Für die Sharks trafen neben dem Schweizer Meier noch Jonny Brodzinski und Joachim Blichfeld. Die Ducks dominierten die Partie im Mitteldrittel, erzielten in diesem drei Treffer durch Devin Shore, Nicolas Deslauriers und Adam Henrique. Der Siegtreffer zu Gunsten Anaheims gelang Max Jones im Powerplay in der 47. Spielminute.  

Coyotes demontieren die Kings in Spiel 1
Im ersten von gleich zwei Vergleichen des Tages zwischen beiden Organisationen, bezwangen die Arizona Coyotes die Los Angeles Kings im Staples Center glatt mit 5:0. Conor Garland war mit zwei Treffern und einer Torvorlage der auffälligste Akteur in diesem Spiel. Clayton Keller hatte Arizona schon nach 18 Sekunden in Führung geschossen. Garland erhöhte noch vor Drittelende auf 2:0. Christian Dvorak war im Mitteldrittel für die Coyotes erfolgreich. Jordan Gross und erneut Garland machten die Packung für Los Angeles perfekt. Darcy Kuemper (16 Saves) und Adin Hill (10) waren von den Stürmern der Kings nicht zu bezwingen.

Los Angeles setzt sich in Spiel 2 gegen Arizona durch
Der zweite Vergleich des Tages zwischen den Kings und Coyotes ging mit 4:1 an die Kalifornier. In der Gila River Arena brachte Mikey Anderson die Kings im ersten Drittel in Führung. Derek Stepan markierte in der 23. Spielminute den Ausgleich für seine Farben. Michael Amido und Akil Thomas sorgten im weiteren Spielverlauf für eine 3:1-Führung der Kings. Samuel Fagemo stellte den Endstand her.

Die 'Three Stars' des Abends:

1st Star: Brandon Pirri, Vegas Golden Knights (2 Tore, 1 Assist)
2nd Star: Brandon Sutter, Vancouver Canucks (2 Tore)
3rd Star: Conor Garland, Arizona Coyotes (2 Tore, 1 Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.