Skip to main content

Sidney Crosby zum zweiten Mal Playoffs MPV Auszeichnung

Penguins Kapitän gelingt seltenes Kunststück die Conn Smythe mehrmals gewonnen zu haben

von NHL.com/de / NHL.com

NASHVILLE -- Pittsburgh Penguins Kapitän Sidney Crosby muss in seinem Trophäenschrank für eine neue Auszeichnung Platz machen.

Nachdem die Penguins die Nashville Predators mit 2:0 in Spiel 6 des Stanley Cup Finales in der Bridgestone Arena besiegt hatten und ihre fünfte und Crosbys dritte Meisterschaft besiegelt hatten, zeichnete National Hockey League Commissioner Gary Bettman den 29-jährigen Stürmer zum zweiten Mal in seiner Karriere mit der Conn Smythe Trophy aus, die jährlich dem wertvollsten Spieler in den Playoffs verliehen wird.

Der in Cole Harbour, Nova Scotia geborene Spieler gewann erstmals im Vorjahr den Award, als die Penguins im Finale 2016 die San Jose Sharks in Spiel 6 im SAP Center bezwungen hatten.

Crosby gliedert sich einer Gruppe von nur fünf Spielern in der Ligageschichte an, die mehrmals die Conn Smythe gewinnen konnten. Patrick Roy gewann die Auszeichnung drei Mal, während Wayne Gretzky, Mike Bossy, Bernie Parent und Mario Lemieux - der derzeitige Miteigentümer der Penguins - zwei Mal triumphierten.

Crosby wurde außerdem der erst dritte Spieler in der Geschichte der Liga, der den Award in zwei aufeinanderfolgenden Saisons gewinnen konnte. Bernie Parent gewann 1974 und 1975 für die Philadelphia Flyers, während Lemieux der Letzte war, der das 1991 und 1992 für die Penguins erreichte.

Crosby beendete die Playoffs 2016-17 mit 8 Toren und 19 Assists in 24 Spielen.

Video: PIT@NSH, Sp6: Crosby erhält die Conn Smythe Trophy

Mehr anzeigen