Skip to main content

Daniel und Henrik Sedin beenden NHL-Karriere

37-jährige Stürmer sagen, dass es an der Zeit sei 'sich auf Familie und Leben nach dem Eishockey zu konzentrieren'

von NHL.com

Daniel Sedin und Henrik Sedin planen die NHL so zu verlassen, wie sie in sie gekommen sind - Zusammen.

Die Zwillinge und lebenslangen Mannschaftskollegen gaben am Montag bekannt, dass sie am Ende der regulären Saison 2017/18 aus der NHL ausscheiden werden und ihre bemerkenswerten Karrieren, die sie gestartet hatten, als die Vancouver Canucks sie beim NHL Draft 1999 an 2. und 3. Stelle auswählten, beenden.

"Am Draft-Tag mussten wir erwarten, dass wir in verschiedenen Teams landen würden, doch irgendwie haben sie geschafft, dass sie uns beide bekommen", sagte Daniel, der die Nummer 22 trug, weil er als Zweiter ausgewählt wurde, einen Zug vor Henrik, der die Nummer 33 trug. "Über die Jahre hinweg, standen immer wir beide im Fokus und ich denke wir waren zwei Teamkollegen und wir sollten auch als Teamkollegen aufhören. Das war nie eine Frage."

Die Entscheidung zurückzutreten wurde erstmals im November von ihnen diskutiert, betonten die 37-jährigen Stürmer.

"Als die Saison begann war uns klar, dass es unsere Letzte sein würde", sagte Henrik.

Die Sedins teilten dem Canucks-Management vor der NHL Trade Deadline am 26. Februar mit, dass sie aufhören wollen, aber planen, bis zum Ende der Saison zu warten, ehe es beschlossen wird. Sie stimmten nach einem Treffen mit dem Management am Wochenende zu, es bekannt zu machen. Den Mannschaftskollegen wurde es vor dem Training am Montag gesagt, ehe mit einem Brief an die Fans auf der Canucks Website der Rücktritt öffentlich gemacht wurde.

"Die Entscheidung fühlt sich heute so gut an, wie vier Monate zuvor, als wir erstmals darüber gesprochen haben", sagte Daniel. "Das ist ein gutes Zeichen. Wenn wir es jetzt bereuen würden, dann wäre es schwieriger."

Freunde und Familie aus Schweden werden anreisen, wenn sie am Dienstag (10 p.m. ET; SNP, ATTSN-RM, NHL.TV) gegen die Vegas Golden Knights und am Donnerstag gegen die Arizona Coyotes ihre letzten Heimspiele in der Rogers Arena und ihr letztes NHL-Spiel am Samstag bei den Edmonton Oilers bestreiten werden. Beide befinden sich im letzten Jahr eines Vier-Jahres-Vertrages mit $27 Millionen Gesamtverdienst.

"Es fühlt sich gut an, wenn unsere Familien zu den letzten Spielen dazukommen", sagte Henrik. "Und für die Fans ebenfalls, nur um ihnen Danke zu sagen."
Die Entscheidung zum Rücktritt wurde gemeinsam und in Absprache mit den Familien gefällt. Im Brief an die Fans brachten die Sedins zum Ausdruck, dass es "Zeit ist jeden Abend bei der Hausarbeit zu helfen. Es ist an der Zeit bei jeder Geburtstagsparty da zu sein und in der Kälte an jedem Eishockeyfeld, Fußballfeld und bei den Reitstunden am Wochenende zu stehen. Es ist Zeit, bei jedem Abendessen zu Hause zu sein."

Sie wiederholten diese Gedanken als sie die Medien trafen.

"Wenn wir auswärts fuhren, mussten wir die Familien und Kinder zu Hause lassen", sagte Daniel. "Das war das Schwierigste daran in den letzten paar Jahren und wir wollen viel mehr da sein."

In ihren 17-jährigen Karrieren halfen die Sedins den Canucks in das Stanley Cup Finale 2011 einzuziehen, wo sie gegen die Boston Bruins in sieben Spielen unterlagen und sie halfen der schwedischen Nationalmannschaft die Goldmedaille bei Olympia 2006 zu gewinnen.

"Sie könnten weitere drei oder vier Jahre in der Liga spielen", sagte Center Bo Horvat. "Aber ich freue mich natürlich für sie und ihre Familie, sie hatten außergewöhnliche Karrieren."

Daniel ist der zweitbeste Scorer der Canucks in dieser Saison mit 52 Punkten (21 Tore, 31 Assists), hinter Rookie Brock Boeser, der 55 Punkte (29 Tore, 26 Assists) vorweisen kann. Henrik ist Dritter mit 48 Punkten (drei Tore, 45 Assists) für Vancouver (30-40-9), die zum dritten Mal in Folge die Stanley Cup Playoffs verpassen werden.

"Ich dachte eigentlich, dass sie weitermachen würden", sagte Torhüter Jacob Markstrom. "Es ist das was sie immer tun, Punkte sammeln."

Daniel führt die Canucks bei den Karrieretoren (391), Powerplay-Toren (137) und Siegtoren (85) an und gewann die Art Ross Trophy mit 104 Punkte (41 Tore, 63 Assists) in der Saison 2010/11. Henrik ist Erster bei den Assists (828), Punkten (1,068), Plus/Minus (167) und gewann die Hart und Art Ross Trophäen in der Saison 2009/10 mit 112 Punkten (29 Tore, 83 Assists). Daniel, der auf 1.038 Punkte kommt, und Henrik sind die einzigen beiden Brüder in der Liga-Geschichte, die beide die 1.000-Punkte-Marke erreichten.

"Gemischte Gefühle", sagte Canucks Präsident Trevor Linden, der seine letzten sechs NHL-Spielzeiten mit den Sedins spielte. "Ich freue mich für sie, weil ich weiß, dass sie aus den richtigen Gründen diese Entscheidung getroffen haben und sie zu 100 Prozent überzeugt sind das Richtige zu tun. Aber vom Standpunkt des Fans, habe ich es einfach nur genossen, sie spielen zu sehen. Sie haben das Spiel in einzigartiger Weise gespielt. Die Art wie sie Zeit und Raum geschaffen haben mit der Fähigkeit sich gegenseitig zu finden, hat so viel Spaß gemacht und ich werde das vermissen."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.