Skip to main content

Florida Panthers Saison-Momentaufnahme

Bobrovsky mit Problemen; Panthers stehen nach acht sieglosen Heimspielen außerhalb der Playoff-Ränge

von Amalie Benjamin / NHL.com Autor

Da die reguläre NHL-Saison 2019/20 seit dem 12. März wegen der Bedenken im Zusammenhang mit dem Coronavirus pausiert, zieht NHL.com eine Bilanz der 31 Mannschaften in der Liga.

Heute eine Momentaufnahme der Florida Panthers zur Pause:

Florida Panthers
Bilanz:
35-26-8, 78 Punkte
Playoff-Position: Sie liegen drei Punkte zurück im Kampf um den dritten Platz in der Atlantic Division gegenüber den Toronto Maple Leafs und im Wildcard-Rennen der Eastern Conference gegenüber den Carolina Hurricanes und Columbus Blue Jackets.

Die Florida Panthers verbanden ihre Moves in der Nebensaison mit der Hoffnung, ihre Chancen auf die Qualifikation für die Stanley Cup Playoffs zu verbessern, was sie durch die Anstellung von Trainer Joel Quenneville und der Verpflichtung von Torwart Sergei Bobrovsky verdeutlichten.

Quenneville gewann als Trainer der Chicago Blackhawks dreimal den Stanley Cup (2010, 2013, 2015) und startete mit 890 Siegen in die laufende Saison, womit er nur noch hinter Scotty Bowman (1.244), als Trainer mit den meisten Siegen in der NHL-Geschichte, zurücklag. Bobrovsky ging mit einem Siebenjahres-Vertrag ausgestattet nach Florida, nachdem er Franchise-Bestmarken der Columbus Blue Jackets bei den Siegen (213) und Shutouts (33) aufgestellt hatte. Er gewann zweimal (2012/13, 2016/17) die Vezina Trophy, die an den besten Torwart der NHL verliehen wird.

Die Panthers einigten sich auch mit Verteidiger Anton Stralman und den Stürmern Brett Connolly (vier Jahre) und Noel Acciari (drei Jahre).

Es dauerte einige Zeit, aber Florida begann im Januar seinen Lauf zu finden. Die Panthers gewannen sechs Mal in Folge bis zur All-Star-Pause, gekrönt von einem 4:3-Sieg gegen die Blackhawks am 22. Januar bei Quennevilles erstem Spiel im United Center. Florida lag nach dem Erfolg mit einer Bilanz von 28-16-5 einen Punkt hinter den in der Atlantic Division zweitplatzierten Tampa Bay Lightning.

Doch die Panthers hatten nach der All-Star-Pause Probleme, brachten es auf eine Bilanz von 6-9-3 in den bis dato letzten 18 Spielen und rutschten aus den Playoff-Rängen. Vom 6. Februar bis zum 7. März, d.h. in einer Zeitspanne von acht Spielen, gewann Florida nicht mehr zu Hause (0-6-2), so lange wie noch nie in der Geschichte des Klubs.

Auch Bobrovsky tat sich schwer, er weist bei einer Bilanz von 23-19-6 einen Gegentrefferschnitt von 3,23 und eine Fangquote von 90,0 Prozent aus. Das ist die schlechteste GAA in seiner NHL-Karriere.

Breakout-Spieler
Acciari erzielte in aufeinanderfolgenden Spielen (16. und 20. Dezember) einen Hattrick und ging mit 20 Toren in die Pause. Der ungedraftete Stürmer hatte es in der vergangenen Saison auf sechs Tore in 72 Spielen für die Boston Bruins gebracht. Die 20 Tore und 27 Punkte sind Bestmarken in seiner NHL-Karriere. 

Video: DAL@FLA: Acciari erzielt lupenreinen Hattrick in 3:59

Statement-Sieg
Florida Panthers 2, St. Louis Blues 1, 9. März:
Connolly schoss das Siegtor nach 4:29 Minuten im dritten Drittel und die Panthers rückten durch den Sieg im Enterprise Center bis auf einen Punkt an den dritten Platz in der Atlantic Division und die zweite Wildcard im Osten heran. Chris Driedger gelangen 26 Saves bei seinem dritten Start in Folge. 

Fesselndstes Spiel
Florida Panthers 5, Boston Bruins 4 (SO), 12. November 2019:
Florida lag nach zwei Dritteln im TD Garden mit 0:4 zurück, schoss aber im dritten Durchgang vier Treffer (Aaron Ekblad, Frank Vatrano, Mike Hoffman und Keith Yandle), wobei Yandle das Spiel ausglich nachdem noch 1:39 Minuten auf der Uhr standen. Vincent Trocheck und Hoffman trafen im Shootout und sicherten so den Sieg.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.