Skip to main content

Rückhalt aus dem Norden

Sechs Finnische Torhüter stehen derzeit in der NHL, zwei Teams vertrauen gar auf ein komplett Finnisches Duo

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Finnland ist eine der ganz großen Eishockeynationen. Das dünn besiedelte Land im hohen Norden stellte bereits unzählige NHL Spieler, Größen wie Teemu Selänne und Jarri Kurri und Talente wie zuletzt Patrik Laine. Auch im Tor standen in der NHL bereits einige Finnen, 31 um genau zu sein. Miikka Kiprusoff ist wohl das namhafteste Beispiel dafür, mit 623 Spielen und 319 Siegen.

Aktuell sind sechs Finnen als Torhüter in der NHL unter Vertrag. Der jüngste davon, Juuse Saros, machte mit seinen 21 Jahren bisher zwei Spiele für die Nashville Predators und hinterließ dabei durchaus einen guten Eindruck. Er kassierte in den beiden Spielen nur je ein Tor, hielt 96,5% der Schüsse und sicherte einen Sieg.

Doch er hat es schwer sich Einsätze zu erarbeiten, denn die Nummer eins in Nashville ist kein geringerer als sein Landsmann Pekka Rinne. Der 34-jährige Routinier stand bei 19 Partien der Predators zwischen den Pfosten und gewann 10 davon, während er in vier weiteren die Verlängerung erzwang. Seine Werte von 92,8% Fangquote und 2,18 Gegentoren pro Spiel können sich sehen lassen und er hat großen Anteil daran, dass die Preds derzeit auf einem Wild Card Platz stehen.

Auch die Dallas Stars setzen auf zwei Schlussmänner aus Suomi, allerdings sind in Texas die Rollen anders verteilt. Bei ihnen sind beide Torhüter gleichberechtigt und bekommen etwa die gleiche Anzahl an Einsätzen. Antti Niemi startete in 12 Spielen, Kari Lehtonen in 14. Obwohl beide bisher durchaus eine respektable Karriere hinter sich haben, tun sie sich diese Saison schwer. Niemi kassiert diese Saison im Schnitt 3,2 Tore pro Spiel und hielt 90,2% der Schüsse, beide Werte sind deutlich schlechter als sein Karrieredurchschnitt. Auch Lehtonen liegt mit 3,03 Toren und 89,2% Fangquote unter seinen Möglichkeiten. Ihre weitere Leistung in dieser Saison könnte entscheidend für den Erfolg der Stars sein.

Die New York Rangers haben zwar kein reines Finnisches Torhüterduo, doch auch hier kommen beide Torhüter aus dem Norden. Hinter dem Schweden Henrik Lundqvist ist hier Antti Raanta die Nummer zwei. Der 27-jährige startete bisher in sieben Spielen. Fünf davon gewann er, bei einem Gegentorschnitt von 2,2 und 93,1 % Fangquote, Werte mit denen er sich möglicherweise in näherer Zukunft für einen Posten als erster Torwart in einem NHL Team empfehlen kann. Da die Rangers derzeit die Tabelle anführen und Raanta starke Spiele zeigen konnte, dürften sie Lundqvist auch weiterhin regelmäßige Pausen gewähren, um ihn für die späteren Phasen der Saison zu schonen.

Doch der große Star der Saison ist zweifellos Tuukka Rask, von den Boston Bruins. Der 29-jährige gewann 13 seiner 18 Spiele, hat eine Fangquote von 94,1% und einen Gegentorschnitt von sensationellen 1,6 sowie 3 Shutouts. Auch dank ihm liegen die Bruins derzeit auf dem dritten Platz der Atlantic Division. Rask könnte die beste Saison seiner Karriere liefern und sein Team noch weit bringen.

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.