Skip to main content

Rieder, Grabner und Niederreiter punkten

Coyotes bezwingen Maple Leafs im Shootout - Ducks gewinnen Spitzenspiel bei den Bruins

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Rakell macht Ducks-Erfolg in Boston perfekt
In einem bis zum Schluss spannenden Match siegten die Anaheim Ducks bei den Boston Bruins mit 4-3. Rickard Rakell schoss den entscheidenden Treffer und verbuchte zudem einen Assist. Damit punktete er bereits das fünfte Spiel in Folge. In den vergangenen zwölf Partien gelangen ihm insgesamt acht Treffer. Glänzend aufgelegt zeigte sich Ducks-Goalie Jonathan Bernier mit 31 Saves. Die weiteren Tore für die Gäste er zielten Andrew Cogliano, Kevin Bieska und Josh Manson. Für die Bruins trafen Zdeno Chara, Austin Czarnik und David Krejci im Powerplay.

Blackhawks mit drei Powerplay-Toren
Als gnadenlos effektiv im Powerplay erwiesen sich die Chicago Blackhawks beim 5-4 bei den New York Islanders. Drei ihrer fünf Treffer erzielten sie bei numerischer Überlegenheit. Die Islanders, bei denen die Deutschen Dennis Seidenberg und Thomas Greiss zum Einsatz kamen, verspielten zum wiederholten Mal in dieser Saison einen Zwei-Tore-Vorsprung. Andrew Ladd und Casey Cizikas hatten New York mit 2-0 in Führung gebracht. Doch Artemi Panarin und Artem Anisimov glichen aus. Marian Hossa brachte die Blackhawks erstmals in Front, doch Ryan Strome konterte noch im ersten Drittel. Im Mittelabschnitt trafen Anders Lee (Islanders) und erneut Panarin. Richard Panik schoss schließlich das Siegtor für die Gäste. 

Video: ARI@TOR: Ekman-Larsson schießt im Powerplay scharf

Rieder mit Assist bei Coyotes-Sieg
Im Shootout musste die Partie zwischen den Toronto Maple Leafs und den Arizona Coyotes entschieden werden. Dabei gelang Peter Holland der entscheidende Treffer für die Gäste. Nach der regulären Spielzeit hatte es durch Tore von Auston Matthews und Mitchell Marner (Maple Leafs) sowie Jordan Martinook und Oliver Ekman-Larsson (Coyotes) 2-2 gestanden. Die Vorlage zur zwischenzeitlichen 2-1-Führung der Coyotes lieferte Tobias Rieder. Arizonas Goalie Mike Smith überragte mit 44 Saves.

Toffoli schnürt Doppelpack für die Kings
Mit einem Doppelpack und einem Assist hatte Tyler Toffoli den Löwenanteil am klaren 4-1 seiner Los Angeles Kings bei den Detroit Red Wings. Die übrigen Treffer für die Gäste markierten Derek Forbort und Nic Dowd. Der Ehrentreffer für Detroit gelang Mike Green. Die Red Wings mit dem Österreicher Thomas Vanek verloren damit zum vierten Mal hintereinander ein Heimspiel.

St. Luis Blues siegen standesgemäß
Keine Blöße gaben sich die St. Luis Blues im Heimspiel gegen die New Jersey Devils. Die Spitzenmannschaft aus dem Westen siegte mit 5-2. Dabei sah es zunächst nicht nach einem klaren Erfolg der Gastgeber aus. Adam Henrique und Miles Wood hatten die Devils mit 2-0 in Führung geschossen. Doch dann liefen die Einheimischen zur Höchstform auf und feierten nach Toren von Vladimir Tarasenko, Jori Lehtera, Alex Pietrangelo, Nail Yakupov und Patrik Berglund einen standesgemäßen Erfolg.

Video: NJD@STL: Tarasenko schießt im Powerplay scharf

Wild mit sechstem Sieg in Folge
Den sechsten Sieg in Serie feierten die Minnesota Wild. Sie gewannen mit 5-2 bei den Nashville Predators. Als starker Rückhalt erwies sich einmal mehr Goalie Devan Dubnyk mit 34 Saves. Der Schweizer Nino Niedereiter (Wild) lieferte eine Vorlage. Die Tore für die Gäste schossen Eric Staal (2), Jonas Brodin, Charlie Coyle und Mikael Granlund. Für die Predators trafen Ryan Ellis sowie Mike Fisher im Powerplay.

Perreault lässt Winnipeg Jets jubeln
Hart umkämpft war die Partie zwischen den Winnipeg Jets und den Florida Panthers. Am Ende behielten die kanadischen Gastgeber mit 4-3 im Shootout die Oberhand. Der entscheidende Treffer gelang dabei Mathieu Perreault beim zwölften Anlauf. Nach 60 Minuten hatten Dustin Byfuglien, Adam Lowry und Bryan Little für die Jets sowie Aleksander Barkov, Reilly Smith und Vincent Trochek auf Seiten der Panthers eingenetzt.

Video: NYR@DAL: Nash gewinnt Puck und sprintet in Unterzahl

Grabner liefert Vorlage bei Rangers-Erfolg
Einen letztlich ungefährdeten Auswärtssieg landeten die New York Rangers bei den Dallas Stars. Die Gäste behielten durch Tore von Rick Nash und Mats Zuccarello mit 2-0 die Oberhand. Bei den Rangers kehrte Goalie Henrik Lundqvist nach zehntägiger Pause zurück. Allerdings wird der Erfolg für ihn nicht als Shutout gewertet, weil er nach einem Zusammenprall im ersten Drittel fünf Minuten behandelt werden musste und in der Zeit von Antti Raanta ersetzt wurde. Dem Österreicher Michael Grabner gelang beim zweiten Rangers-Treffer der fünfte Assist in dieser Saison.

Stars des Spieltags
1. Tyler Toffoli (Los Angeles Kings)
2. Artemi Panarin (Chicago Blackhawks)
3. Mike Smith (Arizona Coyotes)

Topszene des Spieltags
Der lässige Chip von Rickard Rakell (Anaheim Ducks) zum 4-3 bei den Boston Bruins. Er stand nach einem Abpraller goldrichtig am linken Pfosten, schob den Puck ins leere Tor und entschied damit das Spitzenspiel für die Ducks.

Gut zugehört
"Es fühlt sich immer gut an, wenn man seinem Team zum Sieg verhilft." - Arizonas Peter Holland nach dem entscheidenden Treffer im Shootout für die Coyotes bei den Maple Leafs

"Ich fand unser Spiel gut, vor allem im ersten Drittel. Wir haben uns durch den Zwei-Tore-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen lassen" - Siegtorschütze Richard Panik (Blackhawks) nach dem Erfolg bei den Islanders

Was uns erwartet
Sechs Spiele sind für den heutigen Freitag angesetzt. Eine Menge Spannung verspricht das Aufeinandertreffen zwischen Montreal und San Jose. Aus deutscher Sicht besonders interessant ist das Duell zwischen den Pittsburgh Penguins mit Tom Kuhnhackl gegen die Los Angeles Kings. Falls die Penguins gewinnen, wäre das ihr achter Sieg in Serie.

Alle Partien vom 16.12.2016:
Buffalo Sabres - New York Islanders 19.00 ET
Pittsburgh Penguins - Los Angeles Kings 19.00 ET
Montreal Canadiens - San Jose Sharks 19.30 ET
Carolina Hurricanes - Washington Capitals 19.30 ET
Colorado Avalanche - Florida Panthers 21.00 ET
Calgary Flames - Columbus Blue Jackets 21.00 ET
Vancouver Canucks - Tampa Bay Lightning 22.00 ET

Mehr anzeigen