Skip to main content

Rangers schlagen Canadiens

Die New York Rangers entschieden das erste Spiel gegen die Montreal Canadiens für sich

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Montreal Canadiens unterlagen am Mittwoch den New York Rangers in Spiel eins der Playoffs zuhause 2-0. Rangers Torhüter Henrik Lundqvist holte mit 31 Saves einen Shutout, Carey Price hielt 29 Schüsse.

Das Spiel ging sofort los wie man es von einem Playoffspiel erwartet. Es gab schnelles, körperlich hartes Eishockey zu sehen, wobei die Canadiens den besseren Start ins Spiel erwischten. Rangers Torwart Henrik Lundqvist war im ersten Drittel, bei einem Schussverhältnis von 16-5 zugunsten der Canadiens, daher auch der meistbeschäftigte Spieler auf dem Eis. Dennoch waren es die Rangers, die nach 9:50 den ersten Treffer der Playoffs 2017 machten. Bei einem Bully vor dem Tor der Canadiens kam Tanner Glass an den freien Puck und jagte den Puck per Rückhand ins kurze Kreuzeck.

Im zweiten Drittel kamen dann die Rangers deutlich besser ins Spiel. Sie konnten den vorherigen Ansturm der Canadiens unterbinden und waren nun das deutlich gefährlichere Team. Die beiden hervorragenden Torhüter, Henrik Lundvist auf Seiten der Rangers, Carey Price auf Seiten der Canadiens, hielten aber das 1-0 fest.

Im Schlussabschnitt ging es ähnlich weiter. Die Rangers waren weiter gefährlich, doch Price unüberwindbar. Als Montreals Trainer Claude Julien dann schließlich kurz vor Ende des Spiels nochmal alles versuchte und Price für den sechsten Feldspieler vom Eis nahm, war es dann der Österreicher Michael Grabner, der ins leere Tor traf.

Video: Lundqvist, Rangers zu Null gegen Habs in Spiel 1, 2-0

Mehr anzeigen