Skip to main content

Arizona Coyotes verstärken sich mit Phil Kessel

Pittsburgh Penguins erhalten dafür Angreifer Galchenyuk und Nachwuchs-Verteidiger Joseph

von NHL.com/de @NHLde

Die Arizona Coyotes haben sich mit Angreifer Phil Kessel von den Pittsburgh Penguins verstärkt. Im Gegenzug wechseln Stürmer Alex Galchenyuk und der Nachwuchs-Verteidiger Pierre-Oliver Joseph nach Pittsburgh. Die Coyotes bekommen zudem einen Viertrundenpick beim NHL Draft 2021 und den Minor-League-Defensivspieler Dane Birks. Diesen Trade gaben beide Klubs am Samstag bekannt.

Der 31 Jahre alte Kessel spielte seit vier Jahren für die Penguins und trug maßgeblich dazu bei, dass die Mannschaft 2016 und 2017 den Stanley Cup gewann. Während seiner Zeit in Pittsburgh sammelte er 303 Punkte in 328 Spielen und war damit zweitbester Scorer im Team hinter Kapitän Sidney Crosby (363 Punkte). In den beiden Postseasons, die mit dem Titelgewinn endeten, absolvierte er 49 Begegnungen und verbuchte 45 Punkte (18 Tore, 27 Vorlagen).

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Kessel trifft bei den Coyotes mit Coach Rick Tocchet auf einen alten Bekannten. Tocchet gehörte bei den Cup-Siegen 2016 und 2017 zum Trainerstab der Penguins. Er dürfte sich auch entscheidend für die Verpflichtung des routinierten Angreifers stark gemacht haben. Der Rechtsaußen bestritt insgesamt 996 Partien für die Boston Bruins, die Toronto Maple Leafs und die Penguins. Dabei kam er auf 823 Punkte (357 Tore, 466 Vorlagen). Kessel hat noch drei Jahre des Vertrages vor sich, den er am 1. Oktober 2013 mit den Maple Leafs über acht Spielzeiten abschloss und der ihm pro Saison acht Millionen Dollar einbringt.

Galchenyuk lief in der abgelaufenen Saison in 72 Spielen für die Coyotes auf und verzeichnete 41 Punkte (19 Tore, 22 Vorlagen). Arizona hatte den 25-jährigen Stürmer im Juni 2018 im Tausch für Max Domi von den Montreal Canadiens geholt. In seiner NHL-Karrierebilanz steht der Center bei 490 Einsätzen und 296 Punkten (127 Tore, 169 Assists) für die Coyotes und die Canadiens. In den Playoffs kamen 28 Partien und 13 Zähler (5 Tore, 9 Vorlagen) für Montreal hinzu.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.