Skip to main content

Kappen von Draisaitls Hattrick werden gespendet

Edmonton Oilers spenden die bei Spiel Sechs am Montag auf das Eis geworfenen Kappen

von Pat Pickens @Pat_Pickens / NHL.com Redakteur

Der Hattrick von Leon Draisaitl zuletzt hat nicht nur den Edmonton Oilers geholfen.

Nachdem Draisaitl beim 7:1 in Spiel Sechs gegen die Anaheim Ducks zuletzt ja einen Hattrick erzielen konnte, regnete es schier unzählige Kappen auf das Eis im Rogers Place. Die Oilers haben diese nun sortiert und wohltätigen Organisationen übergeben. So profitierten nun u.a. das Bissell Centre, die Hope Mission und die Operation Friendship davon.

"Das ist eine Situation bei der jeder gewinnt" freute sich Oilers Vizepräsident Tim Shipton bei CHED 630 am Montag.

"Da waren wirklich schöne Stücke dabei. Einige waren sogar von Leon Draisaitl handsigniert worden."

Tweet from @Oil_Foundation: Over 1,000 hats hit the ice last night. We kept some for the memories but the rest went out to put smiles on people's faces today! pic.twitter.com/fdhc6a8z60

Insgesamt landeten über 1000 Mützen und Kappen auf dem Eis nachdem Draisaitl nach 15:27 Minuten im zweiten Drittel seinen dritten Treffer des Abends erzielt hatte.

Nach dem Spiel hatte das Bissell Centre, eine lokale Wohltätigkeitsorganisation, bereits auf Twitter sein Interesse daran bekundet von den Kappen zu profitieren.

Tweet from @BissellCentre: Our #homeless neighbours could sure use those #Oilers hats! Tweet at @EdmontonOilers to help make it happen! Pls Retweet! #YEG #oilersnation pic.twitter.com/O7m99iJK6U

Nach einem Hattrick pflegen die Oiles normalerweise einen Teil der auf das Eis geworfenen Kappen für sich zu behalten und den Rest dann zu spenden. Am Montag gab die Oilers Foundation nun bekannt, dass diesmal das Bissell Centre, sowie die Hope Mission und Operation Friendship davon profitieren sollten.

Hope Mission kümmert sich um Kinder deren Eltern drogenabhängig sind. Operation Friendship kümmert sich um das Wohl von Senioren in der Region rund um Edmonton.

Mehr anzeigen