Skip to main content

Nylander trumpft auf

Neben Auston Matthews findet William Nylander sein Spiel und bringt Maple Leafs in gute Ausgangsposition für den Playoffendspurt

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

"Ich teile die Jungs gerne etwas auf", sagte Toronto Maple Leafs Headcoach Mike Babcock am 18. Februar über seine Stars William Nylander und Auston Matthews. "Doch jetzt wo ich das sage, bin ich mir ziemlich sicher, dass Willy [Nylander] gerne mit Matty [Matthews] spielen würde", fügte er dann hinzu.

Über weite Teile der laufenden Saison ließ Coach Babcock seinen Schützling Nylander durch nahezu sämtliche Sturmreihen rotieren. Erst nachdem sich Rookie Mitch Marner am 15. Februar gegen die Columbus Blue Jackets eine Verletzung am unteren Körperbereich zuzog, schickte er Nylander regelmäßig mit Matthews aufs Eis.

Und spätestens in den letzten acht Spielen zahlt der junge Schwede das in ihn gesetzte Vertrauen zurück. Seit dem 3. März punktete der 20-jährige Nylander nun in acht aufeinanderfolgenden Spielen. Am Montag erzielte er nach 18:47 gespielten Minuten den spielentscheidenden Treffer gegen die Boston Bruins.

Video: PHI@TOR: Nylander trifft bei Überzahl ins kurze Eck

Auch dank ihrem Erstrunden Draft Pick von 2014 (Nr. 8) sind die Toronto Maple Leafs auf dem besten Weg, zum zweiten Mal seit der Saison 2003-04 in die Stanley Cup Playoffs einzuziehen. Sie kratzen am dritten Platz der der Atlantic Division, auf dem die Bruins stehen, und schielen nicht nur mit einem Auge auf die Postseason.

Die Maple Leafs haben aktuell 81 Punkte und damit nur einen weniger als Boston (82). Gleichzeitig haben sie jedoch noch ein Spiel mehr zu absolvieren als die Konkurrenz aus Massachusetts. Im direkten Vergleich bewiesen die Maple Leafs, dass sie nicht nur eine Nasenspitze vor den Bruins liegen.

"Es gibt nicht viele schönere Momente", erklärte Tyler Bozak, der 1:57 Minuten vor dem Abpfiff in Überzahl traf. "Es war das große Spiel, das wir jetzt gebraucht haben. Wir hatten keinen guten Start, sind aber zusammengerückt und haben im zweiten und dritten Drittel richtig gut gespielt."

Gerade noch pünktlich zum Saisonendspurt finden alle Glieder der jungen Garde aus Toronto zu ihrem Spiel und schalten in den Playoffmodus. Dies erkannte auch Maple Leafs Verteidiger Morgan Rielly:

"Von jetzt an bis zum Saisonende ist für uns jedes Spiel wichtig", erklärte er nach dem Spiel gegen Boston. "An jedem einzelnen Abend geht es um wichtige Punkte. Wenn du gegen ein Team aus deiner Division oder Conference spielst, ist das noch wichtiger. Wir wissen, wie wichtig diese Spiele sind. Gegen Boston sind wir rausgegangen und haben einen großen Sieg eingefahren. Das ist ein gutes Zeichen für uns."

Auch dass die Maple Leafs nun drei Punkte vor den New York Islanders liegen, ist für sie ein gutes Zeichen. Die Islanders sind die schärfsten Konkurrenten auf den zweiten Wild Card Platz in der Eastern Conference, mussten jedoch in den vergangenen Wochen selbst einige Rückschläge hinnehmen.

Auch wenn das Restprogramm der Maple Leafs kein Zuckerschlecken ist - Mit den Columbus Blue Jackets, den Nashville Predators und Pittsburgh Penguins haben sie noch einige Bretter vor der Brust - halten sie einige Trümpfe in ihren Händen. Einer davon ist William Nylander in seiner aktuellen Verfassung.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.