Skip to main content

NHL.com/de Spielerumfrage: Wer ist der beste Spieler?

Connor McDavid in der Umfrage zum besten Spieler der NHL gewählt

von Christian Treptow @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

NHL.com/de hat bei den NHL European und North American Player Media Tours die Meinung von 24 Top-Spielern der Liga zu verschiedenen Themen eingeholt. In dieser Folge geht es darum, wer der beste Spieler ist. 

Wer ist denn nun der beste Spieler in der NHL? Zunächst einmal ist diese Liste recht übersichtlich: Nur vier Spieler wurden genannt. Und das Votum der von uns befragten Akteure ist relativ eindeutig. Mehr als die Hälfte entschied sich für Connor McDavid (22 Jahre). Auf Platz zwei folgt Sidney Crosby (32). Das Treppchen komplettiert Nathan MacKinnon (24). Mit einer Stimme auf Platz vier liegt Auston Matthews (22).

Wie wird man bester Spieler? Nun, eine gute Voraussetzung ist es offenbar, wenn man in der ersten Runde des Drafts als Erster aus dem Pool der besten Talente gezogen wird. Das hat das Quartett als gemeinsamen Nenner. Die Edmonton Oilers schnappten sich den Center McDavid 2015. Zehn Jahre zuvor ließen sich die Pittsburgh Penguins diese Chance bei Crosby nicht entgehen. 2013 angelten sich die Colorado Avalanche MacKinnon, 2016 die Toronto Maple Leafs Matthews.

Video: EDM@ARI: McDavid mit seinem zweiten Treffer

Auf der Position des Centers zu spielen, ist offenbar auch nicht von Nachteil. Auch das haben die vier Spieler gemeinsam. Klar, man führt in der ersten Reihe den Angriff an, hat in der Regel die beiden besten Flügel an seiner Seite. Diese wissen normalerweise mit den Zuspielen etwas anzufangen. Als Nummer-1-Pick ist man mit der entsprechenden Menge an Talent ausgestattet. Und da man als Stürmer von Natur aus wissen sollte, wo das Tor steht, häuft man als Center eine beachtliche Menge an Scorerpunkten an.

Und das kann man eben den entscheidenden Tick besser als die Konkurrenz. Das nötigt dann auch den Mit- und Gegenspielern Respekt und Anerkennung ab.

"Er hat eine gute Geschwindigkeit und gute Hände. Ich denke, er hat alles", erklärt David Kampf (24, Chicago Blackhawks), warum er sich für McDavid entschieden hat. "Er ist super schnell, super talentiert. Es ist hart, ihn zu stellen", meint auch Jesperi Kotkaniemi (19, Montreal Canadiens). Und auch Nikolaj Ehlers (23, Winnipeg Jets) hat sich für den 22 Jahre alten Kapitän der Oilers entschieden. Warum? "Er hat alles - buchstäblich."

Tom Kühnhackl (27, New York Islanders) spielte drei Jahre lang zusammen mit Sidney Crosby bei den Pittsburgh Penguins und gewann zweimal mit ihm den Stanley Cup. Trotzdem hat sich auch der Deutsche für McDavid entschieden. Auch der gebürtige Landshuter ist beeindruckt von der Geschwindigkeit des Kanadiers: "Es spielt keine Rolle, ob man vorwärts oder rückwärts läuft. Wenn er mit Tempo ankommt, umfährt er dich einfach jedes Mal. Man kann ihn nicht verteidigen."

Video: NJD@EDM: McDavid kommt zu 100. Punkt bei Bennings Tor

McDavid hat es auch Jesper Bratt (21, New Jersey Devils) angetan: "Es ist so schwierig zu wissen, was er auf dem Eis macht. Er ist so flexibel. Er geht nach rechts, wenn du nach links gehst. Immer. Er weiß genau, wo man sein muss. Und seine Spielmacherqualitäten und seine Geschwindigkeit machen es so schwer, ihn zu verteidigen." 

Ryan Nugent-Hopkins (26, Edmonton Oilers) erlebt McDavid jeden Tag im Training. "Die Dinge, die er macht, das passiert einfach auf einem anderen Level. Alles, was er macht, passiert mit hoher Geschwindigkeit. Und er kreiert Spielzüge auf dem Niveau. Er kann beschleunigen, und mit zwei, drei Schritten hat er ein Tempo drauf, bei dem keiner mithalten kann."  

Mit sieben Stimmen hat Crosby gut halb so viele bekommen wie McDavid. Aber er gewann bereits dreimal den Stanley Cup. Damit hat er den anderen Dreien auf der Liste etwas voraus. Patric Hornqvist entschied sich zum Beispiel für den 32-Jährigen. Der Schwede ist seit fünf Jahren Teamkollege von Crosby in Pittsburgh. Er erklärt, warum er sich für ihn entschieden hat: "Er wird diese Rolle nie aufgeben. Er arbeitet so hart und er würde es nie sagen, aber natürlich will er der Beste sein, und er ist es auch immer noch. Was ihn besser macht als die anderen, ist die Art, wie er gewinnen kann und gewinnen konnte. Deshalb setze ich ihn als Nummer 1."

Video: Top 10 Spielzüge aus 2018/19: Sidney Crosby

Sean Couturier (26, Philadelphia Flyers) hat gegen Crosby schon etliche Schlachten geschlagen. "Man bekommt den Eindruck, dass es von Jahr zu Jahr härter wird, gegen ihn zu spielen. Er scheint immer mehr Verantwortung zu übernehmen - in allen Bereichen des Spiels. Nichts gegen McDavid, er ist wahrscheinlich der beste Spieler, gegen den man antreten muss. Aber der Beste generell ist Sidney Crosby."

Auch Torey Krug (28, Boston Bruins) hat seine Stimme dem Rivalen aus der Eastern Conference gegeben. "Bis ihn jemand vom Thron stößt. Er macht alles gut. Connor (McDavid) kann das auch. Aber ich denke, Sid ist kompletter, spielt an beiden Enden des Eises gut. Er ist super bei den Bullys. Er macht einfach alles. Connor wird irgendwann da hinkommen. Er ist ein wirklich knapper Zweiter."

McDavid habe mehr Speed. Da müsse man wirklich aufmerksam sein, meint der Verteidiger der Bruins. "Aber Sid weiß einfach mehr über das Spiel. Er weiß, wo jeder ist und kann diese schnellen Plays machen, bei denen man nicht daran denkt, dass jemand hinter dir steht oder auf der anderen Seite des Eises. Aber er denkt bereits daran und bringt den Spielzug auf den Weg und hat ihn gemacht, bevor man bereit ist." Es seien einfach zwei verschiedene Spieler gegen die man unterschiedlich verteidigen müsse. "Connors Geschwindigkeit ist ein komplett anderes Element. Und Sids Spielintelligenz ist unübertroffen." 

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Auf Platz drei mit drei Stimmen steht MacKinnon. Teuvo Teravainen (25, Carolina Hurricanes) entschied sich zum Beispiel für den Center der Colorado Avalanche. "Ich denke mal, viele werden McDavid nennen. Aber ich sage MacKinnon. Einfach seine Geschwindigkeit sowie seine Kraft und die Schnelligkeit, mit denen er den Puck schießen kann. Er macht so viel, bei jedem Wechsel, den er da draußen ist." 

Erst seit drei Jahren ist Auston Matthews in der Liga. Für Matt Dumba (25, Minnesota Wild) hat der US-Amerikaner in Diensten der Toronto Maple Leafs aber schon genügend Spuren hinterlassen, um als bester Spieler der Liga genannt zu werden. "Ich war vor kurzem mit ihm in Florida auf dem Eis, und es war verrückt. Ich konnte es nicht glauben. Er ist so groß und kräftig. Er kann dieses beeindruckende Spiel mit dir treiben, wie ein Bär, der auf dich runterstarrt. Aber er ist gleichzeitig talentiert, wenn es an die kleinen Dinge geht, die jeder registriert, weil er so viele Tore schießt. Sein Schuss ist gut, aber es sind auch seine Tempowechsel und die Art, wie er das Spiel kontrolliert. Das ist es, was die Leute zu sehen bekommen und ich denke, deshalb wird er auch so gut bezahlt. Es war schon cool, das zu sehen." 

Die Ergebnisse der Umfrage nach dem besten Spieler im Detail:
Connor McDavid 13 von 24 Stimmen (54,2 Prozent), Sidney Crosby 7 Stimmen (29,2 Prozent), Nathan MacKinnon 3 Stimmen (12,5 Prozent), Auston Matthews 1 Stimme (4,2 Prozent)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.