Skip to main content

Hischier Zweiter in derzeitiger NHL Draft Rangliste

Schweizer Talent ist auf dem besten Weg Nino Niederreiters Platzierung zu toppen

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Es war beim NHL Draft 2010 als der Schweizer Nino Niederreiter an insgesamt fünfter Stelle von den New York Islanders ausgewählt wurde. Bisher die höchste Platzierung eines Eidgenossen in der Geschichte der NHL. Im deutschsprachigen Bereich toppte das nur Leon Draisaitl, den die Edmonton Oilers 2014 an dritter Stelle zogen.

Selbst seine Bestmarke könnte Nico Hischier im Juni dieses Jahres in Chicago verbessern, wenn am 23. und 24. Juni im United Center die Rechte an den jungen Spielern vergeben werden. Nach der veröffentlichten Rangliste des NHL Central Scouting zur Saisonmitte befindet sich das Schweizer Talent auf dem zweiten Platz.

Vor ihm befindet sich nur Center Nolan Patrick von Brandon aus der Western Hockey League und ist somit der derzeitige Topfavorit auf den ersten Draft im Sommer. Trotz einer Verletzung im unteren Körperbereich, die ihn für 35 Spiele außer Gefecht setzte und er soeben erst zurückkehrte, wird Patrick auf dem ersten Rang geführt. In acht Spielen dieser Saison kommt er auf sechs Tore und 13 Punkte.

In der abgelaufenen Saison hatte Patrick 102 Punkte in 72 Spielen verbucht und wurde mit 30 Punkten in 21 Spielen der Playoffs zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet. Er ist der Sohn des ehemaligen NHL Stürmers Steve Patrick und Neffe des ehemaligen NHL Verteidigers James Patrick.

Bereits hinter ihm gelistet ist Hischier, der bei Halifax in der Quebec Major Junior Hockey League aktiv ist und dort alle Rookies der Liga mit 30 Toren und 30 Assists in 36 Spielen anführt. Werbung in eigener Sache machte der Walliser bei der Junioren-Weltmeisterschaft Ende Dezember und Anfang Januar, als er vier Tore und sieben Punkte, die meisten aller für den Draft anstehenden Spieler, sammelte.

"Hischier war bereits vor der Saison allseits bekannt und wir sehen, dass er sein Spiel verbessert und weiterentwickelt, indem er sich zu einem Leistungsträger bei Halifax gemausert hat", sagte der Direktor des NHL Central Scouting Dan Marr. "Er zeigte auch seine Talente bei der Junioren-Weltmeisterschaft."

Die endgültige Empfehlung des NHL Central Scouting für den NHL Draft 2017 erfolgt nach dem Ende der regulären Saison im April 2017. Dann wird feststehen, ob Hischier wirklich Chancen auf den ersten Draft hat oder seine hervorragende Ausgangsposition wenigstens halten konnte. Gerade in den ersten Zügen vertrauen die Teams zumeist auf die Reihenfolge des Scouting Berichts und es werden bevorzugt Stürmer gezogen, es sei denn es wird für die Kaderplanung eher ein Torhüter oder Verteidiger gesucht.

 

Mehr anzeigen