Skip to main content

Hischier meldet sich eindrucksvoll zurück

New Jerseys 1st-Rounder aus der Schweiz mit Drei-Punkte-Nacht für die Devils

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Autor

Beim 7:5-Sieg der New Jersey Devils bei den Chicago Blackhawks ließen es die Gäste aus Newark ordentlich krachen. Den Scoring-Touch fühlte neben Dreierpacker Miles Wood auch der 18-jährige Schweizer Nico Hischier: Der diesjährige Erstrunden-Draftpick beendete seine Durststrecke und meldete sich mit einem Tor und zwei bedeutenden Vorlagen eindrucksvoll zurück.

Jugend forsch(t): Woods' Hattrick

Im United Airlines Center hatte die Torlampe am Sonntagabend (Ortszeit) Hochkonjunktur: Insgesamt 13-mal leuchtete es beim Duell zwischen Chicago und New Jersey Rot auf. Am Ende setzten sich die Devils mit 7:5 durch. Zum Mann des Abends avancierte Miles Wood, dem ein Hattrick gelang und die Partie als punktbester Spieler beendete (drei Tore, ein Assist).

Video: NJD@CHI: Wood verbucht seinen ersten NHL-Hattrick

Damit sorgen bei New Jersey weiterhin die Jungen für Furore: Mit Taylor Hall (25 Jahre, 6 Treffer/ 13 Vorlagen), Nico Hischier (18, 3/11), Jesper Bratt (19, 5/8), Will Butcher (22, 0/13) und eben Wood (22, 6/3) sind fünf der Top-6-Scorer der Devils 25 Jahre alt oder gar bedeutend jünger.

Hischier: Ein wichtiges Tor und zwei bedeutende Assists

Zu den größten Juwelen zählt Hischier, der sich in der "Windy City" eindrucksvoll zurückmeldete. Zuvor war der Erstunden-Draftpick 2017 in neun Spielen in Folge ohne Torerfolg geblieben. Nun platzte der Knoten: Der 18-Jährige war im zweiten Drittel gerade erst über die Bande aufs Eis gesprungen, da gabelte er im High-Slot schon den Puck auf und schoss die Scheibe durch den Verkehr hindurch in die Maschen zum zwischenzeitlichen 4:4 (27.).

Video: NJD@CHI: Hischier lässt Crawford keine Chance

Später sollte der in Brig geborene Angreifer auch noch bei zwei bedeutenden Toren assistieren: Erst legte Hischier für Hall auf, der zum 5:4 traf und damit den 400. Scorerpunkt seiner Laufbahn verbuchte (33.). Dann servierte er im Powerplay zusätzlich den Siegtreffer für Wood, der damit seinen ersten Karriere-Hattrick feiern durfte (43.).

Nummer-1-Center lobt die Moral

Ein besonderer Abend also für den am höchsten gedrafteten Schweizer aller Zeiten, der vor allem die Arbeitsmoral seiner Truppe hervorhob: "Ich denke, dass wir im zweiten und dritten Drittel mehr Zweikämpfe gewonnen haben und mehr gelaufen sind. Am Ende hat genau das den Unterschied ausgemacht. Sie sind ein richtig gutes Team, doch wir haben im zweiten und dritten Drittel wirklich hart gekämpft", lobte Hischier, der die Top-Sturmreihe zwischen Hall und Kyle Palmieri centerte und 13:14 Minuten Eiszeit (davon 2:42 in Überzahl) erhielt.

Trägt der 18-Jährige nun auch weiter mit Toren dazu bei, den Lauf der Devils (zwei Siege in Serie) am Leben zu halten? Auf ihrem Vier-Spiele-Roadtrip trifft New Jersey als nächstes auf die Toronto Maple Leafs, Winnipeg Jets und Minnesota Wild. Der Tabellenführer der Metropolitan Division möchte seine Spitzenposition selbstredend verteidigen, vertraut auf seine Auswärtsstärke (6-1-1) und auf ihr Top-Talent Hischier.

Mehr anzeigen