Skip to main content

Predators schlagen in OT zu; gleichen Serie gegen Stars aus

Craig Smith trifft nach 5:00 Extraminuten und Pekka Rinne trägt 22 Saves zum Erfolg der Predators bei

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: DAL 1, NSH 2 - F/OT

Predators gleicht Serie mit Smiths OT-Tor aus

Craig Smith erzielt das Siegtor in der Overtime und die Predators gleichen die Serie mit einem 2:1-Sieg gegen die Stars in Spiel 2 zum 1:1 aus

  • 04:46 •

Die Nashville Predators holten sich in der Bridgestone Arena den ersten Sieg in der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs der Western Conference gegen die Dallas Stars. Nach 5:00 Minuten in der Overtime traf Craig Smith zum 2:1-Endstand. 
Nach einem geblockten Schuss reagierte Smith als erster und drückte den Puck zum 1:1-Ausgleich der best-of-7 Serie über die Torlinie.

"Irgendwie war das eine seltsame Situation", erklärte Smith. "Ich wusste zunächst nicht wirklich, was der Schuss getroffen hatte oder ob er sogar reingegangen war. Es ist schon eine tolle Sache. Ich war oft auf der Bank und habe Overtime-Siegtreffer gesehen, aber selbst habe ich noch nie einen geschossen. Das ist überragend. Richtig cool."

In der regulären Spielzeit trafen Jamie Benn für Dallas (22. Spielminute) und Rocco Grimaldi für Nashville (24.).

 

[Hier findest du alles über die NSH-DAL Serie]

 

Ben Bishop machte 40 Saves für die Stars, die keines von sechs Powerplaysituationen erfolgreich abschlossen und ein Torschussdefizit von 42:23 hinnehmen mussten.

"Ich denke, wir hätten ein bisschen öfter schießen müssen", sagte Dallas-Stürmer Mats Zuccarello. "Offensichtlich haben wir heute nicht unser bestes Spiel abgerufen, aber wir spielen auch gegen ein richtig gutes Team. Wenn ihr uns vor der Serie gefragt hättet, ob wir mit einem Stand von 1:1 nach Hause fahren wollen, dann hätten wir es genommen. Nashville ist eine gute Heimmannschaft. Wir haben ihnen zwei gute Spiele geboten."

Zwar hatte Benn die Stars früh im zweiten Spielabschnitt in Führung gebracht, doch die Freude auf der Dallas-Bank währte nicht lange. Keine zwei Minuten nach Benns Führungstreffer stellte Grimaldi auf Zuspiel von Austin Watson das Unentschieden wieder her. Grimaldi, der in Spiel 1 nicht spielte, ersetzte den erkrankten Brian Boyle im Lineup der Predators.

Video: DAL@NSH, Sp2: Smith gewinnt es in OT für Predators

Pekka Rinne, der das Tor der Hausherren hütete, zeigte 22 Saves.

"Wenn es in die Overtime geht, dann wird es ein richtiger Thriller", sagte Rinne. "Dann zählt nur noch ein Schuss. Ich denke, wir haben einen unglaublichen Job gemacht. Ganz besonders im dritten Drittel und in der Overtime. Wir konnten richtig Druck auf sie ausüben und den Puck in ihre Zone bringen. Sie mussten oft Icing spielen. Wir konnten wechseln und frisch bleiben. Dadurch konnten wir richtig schnell spielen. Ich war mir sicher, dass wir das Ding holen werden, aber solange der Puck noch nicht im Tor liegt, muss man bereit sein."

Spiel 3 der Serie, in der es 1:1 steht, findet am Montag um 9:30 p.m. ET (3:30 Uhr MESZ) im American Airlines Center statt.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.