Skip to main content

Für Torhüter gilt: je mehr Schutz, desto besser

Beim Tiefschutz reicht eine Schicht einfach nicht

von Kevin Woodley / NHL.com Korrespondent

Von personalisierten Masken, über bunt gemusterte Schoner bis zu allen möglichen Anpassungen, war die Ausrüstung immer ein wichtiges Thema für NHL Torhüter. Aber es gibt ein Stück der Schutzausrüstung, das besonders wichtig ist, wenn es darum geht, sich Schüssen in den Weg zu stellen, die mit über 160 Km/h ankommen. Davon haben die meisten Torhüter sogar mehr als eins.

Was denken Sie, wie viele Schalen der durchschnittliche Tiefschutz eines NHL Torhüters heutzutage hat?

Würden sie glauben, dass die meisten einen doppelten Tiefschutz, einige sogar einen dreifachen tragen?

Wenn man wissen will warum, muss man sich nur den Twitter Account von Calgary Flames Torwart Brian Elliott anschauen (@KidElls1), der ein Bild seines Tiefschutzes hochgeladen hat, nachdem er 2014 bei einem Schuss brach, als er für die St. Louis Blues spielte, mit Hashtags wie #goalieproblems (Torwartprobleme).

Tweet from @KidElls1: #goaliesacrifice #goalieproblems#igot99problems#highpitchvoice#ballsofsteal#XLcup pic.twitter.com/4nYa7CSN8l

"Ich glaube, das war ein einfacher Schutz, danach habe ich gewechselt", erinnert sich Elliott, der jetzt das trägt, was Torhüter als Doppelschale bezeichnen. "Eine Schale in der anderen. Ich mag es, wenn der Schutz eng anliegt... das ist wirklich persönlich... aber manchmal ist es schwer so eine Doppelschale zu finden. Ich habe eine gefunden."

Die Doppelschale, von der Elliott sprach, ist mittlerweile das Minimum für die meisten NHL Torhüter.

Sie bestehen aus dem, was die meisten Leute aus anderen Sportarten kennen: Eine Schale in einer Halterung, an einem Träger um die Hüfte. Aber zusätzlich zu deutlich mehr Polsterung um die Halterung und einem Polster, das den unteren Bauch schützt, hat ein Tiefschutz für Torhüter eine zusätzliche Schale, die vor diesem typischen Tiefschutz sitzt. In einigen Fällen besteht diese zweite Schale aus Hartplastik, in anderen aus Kohlenstofffasern.  

Das ist viel Schutz, aber einigen NHL Torhütern reicht das noch nicht.

Vancouver Canucks Veteran Ryan Miller zählt zu denen, die einen normalen Tiefschutz für Spieler unter der Doppelschale für Torhüter tragen, was daraus einen Dreifachschutz macht.

"Ich habe nur einen Torwartschutz getragen, bis ich zu meinem ersten Trainingscamp kam und meine Trainer in Buffalo mich ansahen, als wäre ich verrückt", erinnert sich Miller, der seine Karriere 2002-03 in Buffalo begann und schnell lernte, dass er eine zusätzliche Schutzschicht brauchte. "Dazu war nur ein Training nötig. Wenn man vom College kommt, denkt man, 'ach, ich habe Zeit, die Beine zu schließen', und tja, die hat man nicht. Die Trainer fragten mich nach ein paar Trainingseinheiten, wie es mir gefiel und hatten ein paar Optionen für mich."

Miller hatte noch Glück. Minnesota Wild Torwart Devan Dubnyk trägt auch drei Schichten, nachdem er im Nachwuchs gelernt hat, dass eine Doppelschale manchmal nicht genug Schutz bietet.

"Ich wurde ein Mal im Trainingslager getroffen und dachte ich sterbe", sagte Dubnyk, der noch ein enges "Geschirr" unter dem Schutz trägt, um alles an seinem Platz zu halten. "Den Tag werde ich nie vergessen. Ein Spieler lief in einen Schlagschuss und als ich runter ging, verschob sich die Schale und ich wurde voll getroffen. Ich erinnere mich noch, dem Abpraller nachzuschauen und dann kam der Schmerz und ich ließ die Handschuhe fallen und ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich wusste nicht, sollte ich aufstehen, liegen bleiben, muss ich vom Eis, soll ich mich gar nicht bewegen. Ich wusste nicht, was ich tun soll. Die nächsten drei Tage, musste ich mit den Händen in den Hosentaschen herumlaufen, um meine Hose von meinem Körper weg zu halten."  

Dubnyk sah zu seinem Mitspieler, Darcy Kuemper, als er gefragt wurde, was er über Torhüter denkt, die auf die extra Schicht unter der Doppelschale verzichten, aber der 26-jährige Ersatztorwart trägt zumindest die, "eine große", wie er sagt und besteht darauf, dass sie gut passt. Wie Dubnyk, lernte Kuemper im Nachwuchs auf schmerzhafte Weise, das eine Schicht nicht reicht.

"Ich war drei Tage auf Krücken, weil ich nicht laufen konnte", sagte Kuemper. "Ich kam drei Tage nicht von der Couch hoch. Ich konnte nicht einmal aufstehen."

Trotz solcher Geschichten, gibt es immer noch ein paar NHL Torhüter, die ein älteres Model tragen, mit viel extra Polsterung, aber nur einer Schale.

Zwei davon spielten für die Detroit Red Wings, sehr zum Ärger des Torwarttrainers Jeff Salajko.

"Sal dachte ich bin verrückt, weil ich nur eine Schale trug", sagte Jared Coreau. "Das haben mir ein paar andere Jungs gesagt."

Wenigstens war er nicht der einzige in der Kabine der Red Wings.

"Ich habe mein ganzes Leben nur eine getragen", sagte Jimmy Howard. "Mein Vater hat mich gewarnt. Er hat mir so eine doppelte gekauft und ich habe sie probiert, fand aber das da unten dann zu viel los ist, um sich richtig zu bewegen. Ich weiß nicht, wie die mit drei Schalen das machen."

Die Meisten fragen sich das gleiche bei Leuten wie Howard, die nur eine tragen.

Mehr anzeigen