Skip to main content

Lucic will Youngsters das Siegen lernen

Milan Lucic freut sich darauf, den von Connor McDavid angeführten Edmonton Oilers zu zeigen, wie man gewinnt

von Derek Van Diest / NHL.com Korrespondent

EDMONTON -- Linksaußen erkannte das Potenzial, das in den Edmonton Oilers steckt, als er am 1. Juli seinen Siebenjahresvertrag über 42 Mio. Dollar unterzeichnete. Jetzt ist er entschlossen, den Oilers eine Siegermentalität einzuflößen.

Die Oilers haben mit Peter Chiarelli einen bewährten General Manager und mit Todd McLellan einen erfahrenen Coach. Sie ziehen in eine neue Arena im Stadtzentrum, dem Rogers Place und werden von ihrem angehenden Superstar Center Connor McDavid angeführt.

Es gibt vieles, worüber man in Edmonton begeistert sein kann und die Verpflichtung von Lucic, 28, ist ein weiterer Grund.

"Es gibt einen großen Wandel, ein neues Gebäude, neues Personal", erklärte Lucic am Donnerstag am ersten Trainingscamptag der Oilers. "Ich denke, dass die Jungs einen guten Job machen und ein neues Kapitel aufschlagen. Sie haken ab, was im letzten Jahr und den Jahren davor geschehen ist und fokussieren sich darauf, was gemacht werden muss um in der kommenden Saison den Wandel zu schaffen.

"Wir haben viel darüber gesprochen, aber jetzt am ersten Trainingscamp beginnt die Zeit zu handeln. Heute mit dem Fitnesstest und dem ganzen Kram, es sieht so aus, als ob die Jungs in einer recht guten Form zum Camp gekommen sind. Das ist ein gutes Zeichen."

"Ich denke, es gibt hier viel Begeisterung. Man erkennt sie, wenn man hier einfach in der Stadt herumläuft. Ich bin hier seit Anfang September, ich kenne die Fans und die Leute aus Edmonton und ich bin begeistert von dem neuen Gebäude, dem neuen Team, den Verpflichtungen und ich bin bereit, die Dinge anzugehen."

Edmonton konnte sich seit der Saison 2005-06, wo sie im Stanley Cup Finale den Carolina Hurricanes unterlagen, nicht mehr für die Playoffs qualifizieren. In der vergangenen Sommerpause haben die Verantwortlichen signifikante Änderungen unternommen, um die Dürrephase in dieser Saison zu beenden.

Lucic war der Königstransfer von den Oilers. Zusätzlich verpflichteten sie Verteidiger Adam Larsson von den New Jersey Devils im Austausch für Linksaußen Taylor Hall.

Von Lucic und Larsson erwartet man in Edmonton einen großen Beitrag. Die Oilers sollen doch endlich einen Playoffplatz in der Western Conference ergattern.

"Persönlich habe ich in diesem Sommer viel darüber nachgedacht und ich habe mit vielen Leuten darüber gesprochen", erklärte Lucic. "Du musst einfach die Person bleiben, die du in den letzten neun, zehn Jahren während deiner Karriere warst. Man muss eine positive Einstellung und die richtige Attitüde haben, hart spielen, hart trainieren und das über einen langen Zeitraum."

"Wenn die Jungs erkennen, dass du die Dinge richtig angehst und das ganze Zeug, dann hat das einen tröpfelnden Effekt. Ich will einfach nur hierherkommen, ich selbst bleiben und hoffen, dass ich einen guten Einfluss auf meine Teamkammeraden haben kann. Und hoffentlich kann ich Teil eines großartigen Teams sein, wie ich es schon in der Vergangenheit war."

Lucic (191 cm, 197 kg) geht in seine 10. NHL Saison. Er verbrachte seine ersten acht bei den Boston Bruins, wo er 2011 mit Chiarelli als General Manager den Stanley Cup gewann. In der vergangenen Saison spielte Lucic für die Los Angeles Kings, wo er in 81 Spielen 55 Punkte sammelte (20 Tore, 35 Assists).

"Er hat eine Präsenz und die Größe die er hat ist großartig", schwärmte Oilers Rechtsaußen Jordan Eberle. "Ich kenne Jungs die auf ihn hören. Er hat einen Cup gewonnen, er hat in dieser Liga viel geleistet. Ich denke, dass die Jungs in der Kabine Ratschläge von ihm erhalten möchten."

Lucic wird planmäßig in der Topreihe der Oilers mit McDavid und Eberle in die Saison starten.

Die Möglichkeit mit McDavid, der gerade beim World Cup of Hockey 2016 für Team Nordamerika aufläuft und nach dem Turnier ins Oilers-Trainingscamp einsteigen wird, zusammenzuspielen, war ein weiterer Faktor, der Lucic zur Unterschrift bei den Oilers bewegte.

"Ich wusste, dass er ein großartiger Spieler ist", schwärmte Lucic, "Es bereitet mir viel Freude, zu sehen, was er beim World Cup abliefert. Du siehst seine Geschwindigkeit und er hat die Fähigkeiten, Leute zu verbrennen."

"Das ist ein Junge, du freust dich darauf, mit ihm zu spielen, und es ist großartig, ihn zu sehen. Er ist offensichtlich ein Weltklassespieler und das zeigt er in einem Turnier der Besten gegen die Besten. Das gute ist, dass er bereits in Spielform ist, wenn er ins Camp einsteigen wird. Da wird es Leuten wie mir zunächst schwerfallen, mitzuhalten."

Edmonton wird am Freitag in das Eistraining einsteigen. Bereits am Montag wird mit gemischten Teams gegen die Calgary Flames getestet.

Am 12. Oktober werden die Oilers die reguläre Saison gegen die Flames im Rogers Place eröffnen.

Lucic glaubt, dass er eine positive Stimmung in Edmonton verbreiten kann.

"Diese Negativität muss ihren Weg aus den Köpfen der Spieler und aus der Kabine finden. Du musst auf den nächsten Tag schauen, egal, was am Tag zuvor passiert ist", erklärte er. "Habe spaß, trainier hart, spiel hart."

"Das ist etwas, was nicht über Nacht kommt, aber du musst daran arbeiten und die richtige Einstellung und das richtige Gedankengut haben und alles startet hier und heute."

Mehr anzeigen