Skip to main content

Sbisa unterschreibt in Anaheim und geht nach Winnipeg

Der Schweizer Verteidiger unterschrieb Einjahresvertrag mit den Ducks und wurde von der Waiverliste von Jets verpflichtet

von NHL.com/de @NHLde

Die Anaheim Ducks haben am Mittwoch den bisher vertragslosen Luca Sbisa für ein Jahr und einem Verdienst von 750.000 US-Dollar unter Vertrag genommen. Da es sich um einen Ein-Wege-Vertrag handelt und Verteidiger Sbisa in erster Linie zunächst dem Farmteam San Diego Gulls helfen sollte, setzten sie ihn unmittelbar auf die Waiver-Liste, um ihn in die AHL zu schicken. Völlig überraschend nutzten die Winnipeg Jets die Möglichkeit und holten Sbisa in ihren Kader.

"Wir benötigen etwas mehr Tiefe und brauchen mehr Jungs mit Erfahrung", begründete Jets-Trainer Paul Maurice die Maßnahme. "Er hat einen großartigen Ruf als solider Teamplayer und ich kenne ihn vom World Cup, so dass wir denken, dass er uns etwas zu geben hat. Wir haben Spieler, denen wir vertrauen und die ihren Job machen, aber haben bereits Verletzte im Farmteam und so stünden wir vor Schwierigkeiten, wenn weitere dazukämen."

Maurice war beim World Cup of Hockey 2016 Co-Trainer von Chef Ralph Krueger beim Team Europa, in dem Sbisa mitwirkte.

Sbisa hat in seiner Karriere 504 NHL-Spiele mit 103 Punkten durch 18 Tore und 85 Assists für die Philadelphia Flyers, Ducks, Vancouver Canucks, Vegas Golden Knights und New York Islanders vorzuweisen. Außerdem Einsätze in 32 Playoff-Spielen mit acht Punkten durch ein Tor und sieben Assists. Im Jahr 2018 stand er mit den Golden Knights im Stanley Cup Finale gegen die Washington Capitals (Serie 1:4).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.